Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. Februar 2022, 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
Cheikh Niasse


Bild

Bild

Bild

Bild



Position: Mittelfeld

Rückennummer: 20

Nationalität: Senegal / Frankreich

Geburtsdatum: 19. Januar 2000

Grösse (cm): 188

Gewicht (kg): 73

Hobbies: ?

bei YB seit: 2022

vorherige Clubs: LOSC Lille U19, LOSC Lille, Panathinaikos Athen, LOSC Lille


Statistiken:
https://www.transfermarkt.ch/cheikh-nia ... ler/644032
https://www.football-lineups.com/footballer/136793

Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Cheikh_Niasse


Facebook:


Instagram:
https://www.instagram.com/cheikh_niasse27


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. Februar 2022, 00:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
YB verpflichtet Cheikh Niasse

Vom französischen Champion zum Schweizer Meister: Der 22-jährige Mittelfeldspieler Cheikh Niasse wechselt von Lille zu den Young Boys. Die Berner haben mit dem senegalisch-französischen Doppelbürger einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis im Sommer 2026 abgeschlossen.

Cheikh Niasse wurde in der renommierten Nachwuchs-Akademie von Lille ausgebildet und schaffte im Sommer 2020 den Sprung in die erste Mannschaft. Zwischen Februar und Juni 2021 spielte er leihweise für Panathinaikos Athen und absolvierte mit dem griechischen Traditionsklub 15 Ernstkämpfe. In der laufenden Spielzeit kam er bei Lille vier Mal in der Ligue 1 zum Einsatz und ein Mal im französischen Cup.

Der 188 cm grosse Niasse gilt als moderner Mittelfeldspieler mit sehr guter Mentalität: «Er kann mit seiner Physis in unserem Mittelfeld eine wertvolle Komponente sein», sagt Sportchef Christoph Spycher.

Cheikh Niasse wird bei YB die Rückennummer 20 tragen.




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. Februar 2022, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
03.02.2022

Bild

Zitat:
YB holt Cheikh Niasse aus Lille als Martins-Nachfolger

Das ging schnell: YB reagiert auf den Abgang von Christopher Martins. Die Berner holen den Senegalesen Cheikh Niasse vom französischen Meister Lille.

Das Wichtigste in Kürze

- Cheikh Niasse (22) wechselt von LOSC Lille zu YB, er unterschreibt für 4,5 Jahre.
- Der Senegalese soll die Lücke stopfen, die Christopher Martins hinterlassen hat.

Der «Deadline-Day» am Montag verläuft hektisch bei Meister YB. Zuerst verlässt Nicolas Bürgy den Club Richtung Dänemark, dann wird die Ausleihe von Jean-Pierre Nsame nach Venedig bekannt. Und am Abend wechselt auch noch Mittelfeld-Motor Christopher Martins zu Spartak Moskau.

Verkauft YB seine Titelchancen? Die Berner stellen noch am selben Abend ein Interview mit Sportchef Christoph Spycher online. Der Ex-Profi erklärt die Abgänge sachlich – und kündigt an, dass man noch auf dem Transfermarkt aktiv wird.

Cheikh Niasse soll bei YB Martins ersetzen

Das ist jetzt passiert! Als Ersatz für den physisch starken Christopher Martins wechselt Cheikh Niasse vom französischen Meister Lille nach Bern. Der 22-jährige Senegalese kommt in dieser Saison nur auf vier Teileinsätze in der Ligue 1.

Schon Anfang Winter bittet er in Lille um einen Wechsel, um zu mehr Spielpraxis zu kommen. Wie französische Medien berichten, haben sich neben dem SC Freiburg auch belgische und französische Clubs über Niasse erkundigt.

Jetzt haben Christoph Spycher und seine Berner das Rennen um den zentralen Mittelfeldspieler gemacht. Niasse unterschreibt in der Bundesstadt für viereinhalb Jahre.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ho ... r-66098256

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. Februar 2022, 00:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
03.02.2022

Bild

Zitat:
Vertrag bis 2026

YB holt Verstärkung fürs Mittelfeld

Der Nachfolger des nach Moskau gewechselten Christopher Martins ist da: Cheikh Niasse wechselt von Lille zu den Young Boys.

Dieser Transfer ist die Blaupause für einen Ersatz: Cheikh Niasse ersetzt bei YB Christopher Martins. 1,88 für 1,88 Meter, 74 für 80 Kilogramm, ein kampfstarker Spieler mit langen Beinen, der sich in der herzhaften Grätsche mutmasslich mehr zu Hause fühlt als im Tempodribbling, nimmt den Platz des typengleichen, am Montag zu Spartak Moskau transferierten Luxemburgers ein.

Die beiden Parteien hatten sich in den letzten Tagen intensiv angenähert. Der Rechtsfüsser Niasse – mit Millennium-Baujahr 2000 – füllt bei YB die Lücke des physisch dominanten Aufbauspielers, welche durch Martins Abgang entstanden ist und die die eher spielerisch veranlagten Fabian Rieder, Vincent Sierro und Sandro Lauper auf dieser Position eher nicht hätten schliessen können. YB zahlt für das neue Bollwerk vor der Abwehr dem Vernehmen nach um die zwei Millionen Franken Ablöse an den OSC Lille. Der 22-Jährige hat einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis im Sommer 2026 abgeschlossen.

In Senegal geboren, in Frankreich gross geworden

Niasse ist in Senegal geboren, aufgewachsen ist er in Boulogne-sur-Mer in Nordfrankreich. Seine fussballerische Ausbildung genoss er bei Lille, dem französischen Meister von vergangener Saison. Sein Debüt bei den Profis feierte er im Dezember 2020 in der Europa League. Im selben Winter wurde er nach Griechenland zu Panathinaikos Athen verliehen – und schnupperte in der dortigen Liga schon einmal Super-League-Luft.

In der griechischen Hauptstadt sammelte Niasse Spielpraxis, genug, damit ihn Lille im vergangenen Sommer auf den Saisonstart hin zurückbeorderte. Niasse fand aber nicht so richtig ins Team, pendelte zwischen Tribüne, Bank und Teileinsätzen. Mehr als 20 Minuten am Stück hat er beim französischen Meister zuletzt nicht mehr gespielt.


https://www.bernerzeitung.ch/yb-die-ver ... 3290941787

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. Februar 2022, 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Montag 11. April 2022, 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Sonntag 1. Mai 2022, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
30.04.2022

Bild

Zitat:
Cheikh Niasse kommt in Form

Und was, wenn David Wagner doch recht hatte?

Er brauchte etwas Zeit, doch mittlerweile scheint er angekommen: Wintertransfer Cheikh Niasse wird für YB immer wichtiger. Wie es der ehemalige Trainer vorausgesagt hatte.

Dieser volle Körpereinsatz. Er ist einer der Gründe, weshalb die Young Boys Cheikh Niasse verpflichtet haben. Seine Physis, seine Präsenz, sie gefiel den Verantwortlichen. Tatsächlich ist der in Frankreich aufgewachsene Senegalese immer voll dabei, sogar beim Gespräch in den Katakomben des Wankdorf-Stadions. In kurzen Hosen und im Trainingsshirt sitzt er da, atmet tief ein, beim Ausatmen pustet er die Luft durch den Mund, lässt Arme und Schultern fallen. Auch hier, voller Körpereinsatz. Und eine unmissverständliche Antwort auf die Frage, wie sich sein erstes Tor im YB-Dress anfühlte.

Es war eine Menge Druck, der an diesem 9. April in der Schlussphase gegen Lausanne von Niasse abfiel. Eine Erleichterung, deren Ausmass erst mit Blick auf die vergangenen Monate verstanden werden kann.

Die schwierige Zeit für den 22-Jährigen beginnt Anfang zweiter Jahreshälfte 2021. Die Corona-Pandemie hat in weiten Teilen Europas Sommerferien, wie viele andere Menschen auf dem Kontinent ist Cheikh Niasse zufrieden. Er ist optimistisch. Bei ihm hat das aber sportliche Gründe, schliesslich hat er gerade eine gute Rückrunde hinter sich. Die Ausleihe von Stammclub Lille zu Panathinaikos Athen war erfolgreich, er findet, er habe starke Leistungen gezeigt: «Viele Vereine waren an mir interessiert.» Also fragt er nach, beim Lille-Präsidenten: «Plant ihr mit mir?» Falls ja, bleibe er gern. Falls nicht, habe er andere Optionen. Olivier Létang, seit genau einem Jahr im Amt, versichert: «Wir brauchen dich.» Ein talentierter Junge aus dem eigenen Nachwuchs, der frühere Captain der U-17 und U-19, das Juwel eines glänzenden 2000er-Jahrgangs im Verein.

Der geharnischte Brief an den Präsidenten

Also bleibt Niasse, mit dem Ziel, sich endlich bei seinem Jugendclub durchzusetzen. Und wird bitter enttäuscht. Fünf Minuten Spielzeit erhält er bis Anfang November, als ihm im Training der Kragen platzt. Entnervt läuft er vom Platz, daheim fasst er den Entschluss, Präsident Létang einen Brief zu schreiben.

«Mit viel Bitterkeit habe ich diesen Brief geschrieben, um meinen Austritt aus meinem Ausbildungsverein zu beantragen.» So beginnt das Schreiben, welches das französische Medienunternehmen RMC Sport öffentlich macht. Er respektiere die Entscheide, ihn so wenig einzusetzen, «sie sind sicherlich durch die Unzulänglichkeit meiner Qualitäten motiviert», schreibt er. Und: «Vielleicht ist der Trainerstab der Meinung, dass ich noch nicht bereit bin, was ich auch verstehen kann.» Er flehe die Verantwortlichen an – so formuliert er es selber –, seinem Wunsch nachzukommen: «Ich bitte Sie offiziell darum, den Verein verlassen zu dürfen.»

Fast drei Monate dauert es, bis seine Bitte, ja sein Flehen erhört wird und Niasse für etwas mehr als eine Million Franken zu den Young Boys wechseln darf. Rückblickend sagt er: «Ich hätte diesen Brief nicht schreiben sollen.» Es sei aus dem Affekt heraus geschehen, aber er habe daraus gelernt. Während er das sagt, wird sein Blick ernster, seine ansonsten leise Stimme etwas deutlicher. Er scheint es ernst zu meinen – und über diesen Fehler aber hinweg zu sein. Was ihn aber nach wie vor wurmt: Inklusive Debüt im August 2019 kommt er bei Lille auf gerade einmal sieben Teileinsätze. «Die letzten drei Jahre in Lille verliefen nicht so, wie ich es mir erhofft hatte.»

Dennoch geht es ihm mittlerweile viel besser. Schon der Wechsel in die Schweizer Hauptstadt war eine grosse Befreiung, zudem erlebte er einen leichten Kulturschock. Er ist es gewohnt vom Profifussball, dass viele Egos sich in einer Kabine versammeln, der Konkurrenzkampf verbittert, auf dem Trainingsplatz zuweilen gar etwas ruppig ausgetragen wird. Bei YB aber kommen alle sofort auf ihn zu, es wird gelacht, ihm helfen sogar Mitspieler, die auf seiner Position eingesetzt werden könnten. Während des Trainings verspürt er etwas, das er zuletzt im Nachwuchs erlebt hatte: echte Freude.

Zu Beginn muss er wieder untendurch

Es sollte aber nicht lange dauern, da nimmt ein anderes Gefühl überhand: Ernüchterung. Der 1,88 Meter grosse Mittelfeldspieler, der den zu Spartak Moskau transferierte Christopher Martins im defensiven Mittelfeld ersetzen soll, muss sich zuerst an den Schweizer Fussball gewöhnen. «In Frankreich ist vieles taktischer, dafür aber mit weniger Tempo», erklärt er. In der Schweiz sei die Intensität höher, alles gehe schneller. Es hilft Niasse nicht, dass er ein schüchterner Junge ist, den Frust von wenigen Einsatzminuten zu Beginn in sich hineinfrisst und für sich denkt: «Nicht schon wieder!»

Was ihm eher half: Trainer David Wagner, der ihn dazu ermuntert, auf die Mitspieler zuzugehen, sich mit ihnen über ihre Verhaltensweisen auf dem Platz auszutauschen. Und vor allem Mitspieler wie Ulisses Garcia oder Wilfried Kanga, die ihn auch mal in den Arm nehmen, wenn er bedrückt wirkt.

Niasse befolgt den Rat des mittlerweile entlassenen Coachs, versucht Laufwege und Denkweise seiner Teamkollegen zu verstehen, sucht aktiv das Gespräch mit ihnen. Dazu schiebt er Extraschichten bei der Videoanalyse. Vielleicht sagt Wagner deshalb in seinem letzten Interview mit dieser Zeitung: «Geduld! Cheikh ist ein richtig feiner Junge mit viel Talent, der sich hier bestimmt durchsetzen wird.» Eine Aussage, die eher auf Skepsis denn Verständnis stösst.

Doch am 9. April ist es dann so weit, zwei Monate nach seiner Ankunft. Gegen Lausanne wird er zur Pause eingewechselt, erstmals darf er länger als 26 Minuten ran. Gemeinsam mit Meschack Elia belebt er einen bis dahin schäbigen YB-Auftritt, in der 80. Minute gelingt ihm mit einem Weitschuss sogar das zwischenzeitliche 2:1. Sein allererstes Tor als Fussballprofi. Und eben diese riesige Last, die von ihm abfällt. Oder wie Niasse, der die beiden darauffolgenden Spiele erstmals über 90 Minuten durchspielen darf, es formuliert: «Ab diesem Tor war für mich die schwierige Zeit zuvor endgültig passé.»


https://www.bernerzeitung.ch/und-was-we ... 9468380361

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 27. Mai 2022, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Montag 11. Juli 2022, 00:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3066
Wohnort: Bern
Cheikh Niasse schildert erste YB-Monate

Anfang Februar stiess Cheikh Niasse in den Kader des BSC Young Boys. Mit der Integration und seinen ersten Monaten beim Schweizer Topklub ist der Mittelfeldspieler durchaus zufrieden.

“Es ist gut gelaufen. Alle sind herzlich, einladend, es ist eine familiäre Atmosphäre. Alle haben versucht, mir die besten Bedingungen zu bieten”, fühlt sich Cheikh Niasse nach seinem Wechsel zum BSC Young Boys gut aufgenommen, wie er im Interview mit “KMedia” verrät.

Zum Stammspieler avancierte Niasse seit seinem Februar-Wechsel vom OSC Lille in die Hauptstadt zwar noch nicht. Der Mittelfeldspieler stand aber immerhin fünfmal in der Ligastartelf. “Mein Ziel ist es, mit dem Klub wieder erfolgreich zu sein. Eine gute Saison spielen und dann wird die Zukunft zeigen, was passiert. Das ist das Ziel für den Moment.”

In jedem Fall wäre da die anstehende Winterweltmeisterschaft in Katar. Niasse hatte zwar noch nie ein Aufgebot für den Senegal erhalten, träumt aber dennoch von der Teilnahme: “Ich habe es im Hinterkopf. Nachdem ich weiss, was ich tun muss, um dabei zu sein, werde ich versuchen, mich auf meine Leistung mit dem Verein zu konzentrieren. Dann werden wir sehen, was passiert.”

https://www.4-4-2.com/super-league/yb-b ... yb-monate/


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Cheikh Niasse
 Beitrag Verfasst: Freitag 15. Juli 2022, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de