Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ausgeliehene Spieler




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (25) Joel Bichsel
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 22. März 2023, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
Joel Bichsel

Bild



Position: Verteidigung

Rückennummer: 25

Nationalität: Schweiz

Geburtsdatum: 4. März 2002

Grösse (cm): 194

Gewicht (kg): ?

Hobbies: ?

bei YB seit: 2023

vorherige Clubs: BSC YB U17, BSC YB U18, BSC YB U21


Statistiken:
https://www.transfermarkt.ch/joel-bichs ... ler/620834
https://www.football-lineups.com/footballer/143253/

Wikipedia:



Facebook:


Instagram:
https://www.instagram.com/joel.bichsel


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (25) Joel Bichsel
 Beitrag Verfasst: Freitag 14. Juli 2023, 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
12.07.2023

Bild

Zitat:
Drei Brüder auf dem Weg nach oben

Diese Sportlerfamilie ist in der Schweiz einzigartig

Joel Bichsel (21) ist Teil des YB-Kaders, Lian (19) steht vor einer Zukunft in der NHL, Finn (16) gilt ebenfalls als Versprechen: Dass die Brüder so erfolgreich sind, hat seinen Preis.

Ferien? Lagen nicht drin. Während Abertausende von Familien in den schulfreien Juliwochen Urlaub machten, blieben die Bichsels daheim im solothurnischen Wolfwil. «Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal alle zusammen verreisten», sagt Joel Bichsel (21), der Älteste von drei Brüdern.

Aber die Bichsels sind auch keine gewöhnliche Familie: Joel steht seit kurzem im Profikader der Young Boys; sein Bruder Lian (19) gilt als eines der grössten Schweizer Eishockeytalente, 2022 wurde er vom NHL-Team Dallas Stars an 18. Stelle gedraftet. Er war vergangene Saison eine Stütze bei Leksands in der höchsten schwedischen Liga. Hätte er sich nicht verletzt, wäre er im Frühling an der WM dabei gewesen.

Die beiden sind seit sehr langem das erste Schweizer Brüderpaar, das es in den hierzulande zwei wichtigsten Mannschaftssportarten ganz nach oben geschafft hat. Dazu kommt der Jüngste im Bunde: Finn (16), er spielt für die U-17 des EHC Biel und ist Juniorennationalspieler.

Der Sport taktet das Familienleben. Wenn die Eishockeysaison zu Ende ist, läuft jene im Fussball noch. Und wenn diese vorbei ist, hat die Vorbereitung im Eishockey wieder begonnen. So geht das seit Jahren. Zeit für gemeinsame Ferien? Bleibt keine.

Selbst der Vater war Spitzensportler

Joel kam als 14-Jähriger in die U-15 der Young Boys. Lian schloss sich mit 13 dem EHC Biel an, und spätestens von da an war sein Terminplan ebenfalls prall gefüllt. Finn wechselte vor zwei Jahren von Olten zu den Seeländern. «Wir kennen so ziemlich jeden Fussballplatz und jede Eishalle in der Schweiz», sagt Vater André.

Auch er war einst Spitzensportler gewesen: Fürs Schweizer Handball-Nationalteam hatte er 32 Länderspiele absolviert. Joel versuchte er noch, für Handball zu begeistern. Aber das Unterfangen war von kurzer Dauer, dieser wendete sich dem Fussball zu. Bei Lian und Finn probierte es der Vater gar nicht mehr. Dass die Söhne nicht seinem Weg folgten, störte ihn nie. «Uns war nur wichtig, dass sie einen Mannschaftssport betreiben», sagt André Bichsel. «Da bekommt man viel mit fürs Leben.»

Mutter Melanie ist ebenfalls sportlich, sie spielt Volleyball und ist so etwas wie der Ruhepol der Familie, wie Joel sagt. «Kochen, waschen, fahren» kommt ihm zu den unzähligen Aufgaben in den Sinn, die für Melanie Bichsel anfielen. Gerade Eishockey kann in jungen Jahren betreuungsintensiv sein, die Ausrüstung ist nicht nur gross, sondern lässt sich als Kind auch nur schwer selbstständig an- und ausziehen.

Melanie Bichsel arbeitet seit längerem in einem 30-Prozent-Pensum für Rivella, ihr Mann übernahm die Werkhofleitung in Wolfwil, damit er den Kindern näher sein und seine Frau bei deren Betreuung besser unterstützen konnte. Nur einmal wurde es den Eltern zu viel – als Lian mit 10 auch noch Fussball spielte, musste er sich zwischen den Sportarten entscheiden, weil der Aufwand zu gross geworden war. Er traf die richtige Wahl.

«Unsere Eltern haben in all den Jahren auf viel verzichtet», sagt Lian. Nicht nur auf Ferien, sondern auf Freizeit, Freiheit, zuweilen auch auf ein geordnetes Familienleben. Ein gemeinsames Abendessen am Wochenende lag selten drin. Früher sei ihm nicht bewusst gewesen, was die Eltern alles für sie geleistet hätten, sagt Lian. Aber nun wisse er es zu schätzen. Er denkt nicht nur an den zeitlichen Aufwand, sondern auch an den finanziellen. Er möchte sich nun revanchieren.

Familieninterne Wettkämpfe

Geblieben sind die Erinnerungen an eine schöne Jugend. Das Haus der Bichsels liegt etwas abgelegen und hat einen grossen Umschwung. Irgendwann brachte der Vater ein ausrangiertes Eishockeytor nach Hause und baute den Söhnen eine Schussanlage, mit der sie ihre Abschlusstechnik verfeinerten. Rund ums Haus stehen auch ein Basketballkorb und ein Ping-Pong-Tisch. Familieninterne Wettkämpfe standen auf der Tagesordnung. Hauptsache, es war immer etwas los. Zum Leidwesen der Storen: «Die könnte man nun reparieren», bemerkt Lian trocken.

Als die Söhne älter wurden und sich abzuzeichnen begann, dass sie es weit bringen könnten, kamen Hanteln, Medizinbälle und TRX-Bänder dazu. Gerade während der Corona-Pandemie wurde das Home-Gym fleissig genutzt; monatelang waren mal wieder alle Söhne gleichzeitig zu Hause, Mannschaftstraining war da untersagt, also hielten sich die Bichsels gemeinsam fit.

Fleiss und Wille seien die Hauptgründe für den Erfolg der Söhne, ist Vater André überzeugt. Er fand nie, dass sie Riesentalente gewesen seien. «Sie blieben aber immer beharrlich, besuchten jedes Training und trainierten zusätzlich daheim», sagt er.

Dieser Charakterzug zeigte sich, als Lian vor ein paar Jahren innert kurzer Zeit 20 Zentimeter wuchs, dazu viele Kilogramm zulegte und deswegen von Knie- und Rückenproblemen geplagt wurde. Dank etlicher Zusatzschichten bekam er diese in den Griff. Auch Joel wurde von Verletzungen zurückgeworfen, liess sich aber nicht beirren. Lian sagt, es hätte in seinem Jahrgang immer begabtere Spieler gegeben als ihn. «Wir waren nie die Besten», findet auch Joel.

Die Grösse ist nun ein herausragendes Merkmal der Bichsels. Lian ist 197 Zentimeter gross, Joel 194, bei Finn zeichnet sich schon ab, dass auch er bald den 192 Zentimeter grossen Vater überragen wird. Für einen Verteidiger ist das sowohl im Hockey als auch im Fussball von Vorteil. Bei Joel kommt der linke Fuss als Bonus dazu, weil sich viele Trainer wünschen, in der Innenverteidigung einen Links- und einen Rechtsfüsser zu haben.

Für die Söhne stehen entscheidende Wochen an

André Bichsel findet es spannend, durch seine Söhne Einblicke in den Profibetrieb zu erhalten. Lian und Joel haben erst seit kurzem je einen Berater, davor war der Vater bei den Gesprächen mit den Clubverantwortlichen dabei. Er ist begeistert, wie professionell heutzutage die Betreuung von jungen Spielern ist. Kein Vergleich sei das zu früher, als er Handballer gewesen sei. Selbst als Nationalspieler arbeitete er damals nebenbei in einem 50-Prozent-Pensum.

Nun steht für die Söhne eine entscheidende Zeit an. Lian kehrte vergangene Woche aus den USA zurück, der Wadenbeinbruch ist bald verheilt. Der Plan ist, dass er sich ab September in Dallas für den Sprung ins NHL-Kader bewirbt. Joel erhält derweil in diesen Tagen die Möglichkeit, sich für einen Fixplatz bei YB zu empfehlen, sein im Frühling abgeschlossener Profivertrag ist bis 2025 gültig. Womöglich wird er zwecks Sammeln von Spielpraxis bald an einen kleineren Club ausgeliehen. Und dann wie Lian ebenfalls ausziehen.

Kürzlich feierte der Onkel der Söhne Geburtstag, wieder einmal waren alle Bichsels vereint. Bald schon gehören diese gemeinsamen Stunden der Vergangenheit an. Die Söhne erhalten nun den Lohn für die Entbehrungen.


https://www.bernerzeitung.ch/diese-spor ... 6417324149

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (25) Joel Bichsel
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. August 2023, 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
Joel Bichsel leihweise zum SC Freiburg II

Die Young Boys leihen ihren 21-jährigen Innenverteidiger Joel Bichsel für die laufende Saison an die zweite Mannschaft des SC Freiburg (3. Liga in Deutschland) aus.

Joel Bichsel, bei YB mit einem Vertrag bis Ende Juni 2025 ausgestattet, gehört seit diesem Sommer dem Kader der ersten Mannschaft der Young Boys an, nachdem er im eigenen Nachwuchs herausragende Leistungen gezeigt hatte. Beim SC Freiburg II wird er mit Thomas Stamm auf einen Schweizer Trainer treffen.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (25) Joel Bichsel
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. August 2023, 12:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
03.08.2023

Bild

Zitat:
YB verlängert mit Mohamed Ali Camara und leiht Joel Bichsel aus

Mohamed Ali Camara (25) verlängert seinen Vertrag bei YB vorzeitig. Verteidiger Joel Bichsel (21) wechselt auf Leihbasis in die dritte Bundesliga.

Das Wichtigste in Kürze

- Meister YB bindet Verteidiger Mohamed Ali Camara langfristig.
- Der 25-Jährige verlängert seinen Vertrag bis im Sommer 2026.
- Youngster Joel Bichsel wird an die zweite Mannschaft des SC Freiburg ausgeliehen.

Die Young Boys können auch in Zukunft auf die Dienste von Innenverteidiger Mohamed Ali Camara zählen. Der 25-Jährige hat vorzeitig einen neuen Vertrag unterzeichnet, der ihn bis im Sommer 2026 an den Double-Gewinner bindet. Camara spielt seit fünf Jahren für die Berner.

Steve von Bergen, Sportchef von YB, gibt sich in der Medienmitteilung erfreut: «Es freut uns alle sehr, dass wir weiterhin auf Mohamed Ali Camara zählen können. Er lebt jeden Tag vor, was eine professionelle Einstellung bedeutet. Genau diese Siegermentalität brauchen wir.»

Bichsel leihweise zu Freiburg II

Gleichzeitig mit Camaras Vertragsverlängerung gibt YB bekannt, dass Verteidiger Joel Bichsel leihweise in die zweite Mannschaft des SC Freiburg wechselt.

Der 21-Jährige besitzt bei den Bernern einen Vertrag bis 2025. Er gehört seit diesem Sommer dem Kader der ersten Mannschaft an. In Freiburg trifft Bichsel auf den Schweizer Trainer Thomas Stamm.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ve ... s-66564393

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ausgeliehene Spieler


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de