Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Freitag 19. Januar 2024, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3224
Wohnort: In der Brauerei
Jaouen Hadjam

Bild



Position: Verteidigung

Rückennummer: 3

Nationalität: Algerien / Frankreich

Geburtsdatum: 26. März 2003

Grösse (cm): 184 cm

Gewicht (kg): ?

Hobbies: ?

bei YB seit: 2024

vorherige Clubs: Paris SG Jugend, Créteil Jugend, Paris FC Jugend/U19, Paris FC, FC Nantes



Statistiken:
https://www.transfermarkt.ch/jaouen-had ... ler/750903
https://www.football-lineups.com/footballer/175830

Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jaouen_Hadjam
https://fr.wikipedia.org/wiki/Jaouen_Hadjam


Facebook:


Twitter:
https://twitter.com/jaouen_h3


Instagram:
https://www.instagram.com/jaouen.h3


TikTok:
https://www.tiktok.com/@jaouen.h3?_t=8gagzZTZM93&_r=1


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Freitag 19. Januar 2024, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3224
Wohnort: In der Brauerei
Jaouen Hadjam wechselt von Nantes zu YB

Die Young Boys haben den algerischen Nationalspieler Jaouen Hadjam verpflichtet: Der 20-jährige Linksverteidiger (geboren am 26. März 2003) und YB haben einen Vertrag bis Sommer 2028 unterschrieben. Hadjam kommt vom Ligue-1-Verein Nantes, bei dem er seit Januar des vergangenen Jahres 23 Spiele absolviert hat. Zuvor hatte er beim Paris FC gespielt. Trotz seinen erst 20 Jahren verfügt er bereits über die Erfahrung aus zwei Länderspielen mit Algerien, 21 Einsätzen in der höchsten französischen Spielklasse und 40 Partien in der Ligue 2.

«Wir freuen uns sehr, dass der Zuzug von Jaouen Hadjam geklappt hat», sagt YB-Sportchef Steve von Bergen. «Er ist ein Linksverteidiger mit Offensivdrang und guter Mentalität, die zu unserem Team passen wird. Noah Persson und Jaouen Hadjam werden sich auf der Position des Linksverteidigers einen gesunden Konkurrenzkampf liefern.»

Jaouen Hadjam wird bei YB die Rückennummer 3 tragen.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Samstag 20. Januar 2024, 00:44 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
19.01.2024

Bild

Zitat:
Jaouen Hadjam

Einst bei Paris Saint-Germain, ist er für YB der Garcia-Ersatz

Die Young Boys präsentieren einen neuen Linksverteidiger. Der 20-Jährige kommt mit grossen Hoffnungen, aber ohne Spielpraxis. Er ist so ein durchaus typischer YB-Transfer.

Jaouen Hadjam platzierte in seiner Story auf Instagram eine Sanduhr. Das war am Dienstag, als bekannt geworden war, dass er bei YB den zu Olympique Marseille transferierten Ulisses Garcia ersetzen soll.

Der 20-jährige Algerier benötigte ein wenig Geduld. Aber am Freitagvormittag wird sein Wechsel zu den Young Boys kommuniziert. Der Sand ist unten.

Der Nationalspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2028, er trägt die Nummer 3 und dürfte die Young Boys etwas weniger als 1,5 Millionen Franken kosten. Die Ablösesumme ist auch deshalb relativ tief, weil die Karriere Hadjams ins Stocken geraten ist. Er passt damit perfekt ins YB-Beuteschema.

Für Nantes kam er in der Ligue 1 in dieser Saison zu acht Teileinsätzen, er stand gerade einmal 105 Minuten auf dem Platz. Er dürfte etwas Zeit benötigen, vorerst ist hinten links Noah Persson in der Poleposition. Der Schwede besitzt einen Vertrag bis 2027, Hadjam gar noch ein Jahr länger. Das zeigt, wie viel die Berner von ihrem neuen Tandem halten.

Die Ersatzrolle in Nantes kostete den Algerier die Teilnahme am Afrika-Cup. Vor zehn Monaten hatte der frühere französische Juniorennationalspieler für sein Herkunftsland debütiert, er war da bei Nantes noch gesetzt. Hadjam verfügt über ein ähnliches Profil wie Garcia, seine Stärken liegen eher in der Offensive: Er ist schnell, kann ins Dribbling gehen und flanken.

Ablösesumme bei Garcia höher als erwartet

Eigentlich hätte Hadjams Weg in diesem Winter nicht nach Bern führen sollen. Der frühere Junior von Paris Saint-Germain stand vor einer Rückkehr zum Paris FC, dem zweiten Club der französischen Hauptstadt, der in der Ligue 2 engagiert ist. Beim Paris FC hatte der Linksfuss seine Karriere lanciert, vor einem Jahr folgte der Wechsel nach Nantes.

Dann meldete sich kürzlich Standard Lüttich, womöglich hätte Hadjam bei den Belgiern unterschrieben. Doch plötzlich drängte Marseille auf die Verpflichtung von Garcia, die Clubs waren sich rasch einig. Die Young Boys erhalten für den Schweizer Nationalspieler 4 Millionen Franken plus Bonuszahlungen – und nicht 3, wie erst berichtet wurde.

Durch den Abgang Garcias hatte YB Bedarf. Und Hadjam reiste statt nach Belgien nach Bern. Der Transfermarkt ist unberechenbar, vieles hängt zusammen, auf einen Wechsel folgt ein anderer. Da kann Geduld gefragt sein.


https://www.bernerzeitung.ch/jaouen-had ... 2879579692

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Samstag 20. Januar 2024, 00:45 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
19.01.2024

Bild

Zitat:
Young Boys schnappen sich Jaouen Hadjam

Die Berner verstärken sich hinten: Der Linksverteidiger Hadjam, mit seinen 20 Jahren ein algerischer Nationalspieler, wird ab Sommer für YB auflaufen.

Die Young Boys haben den algerischen Nationalspieler Jaouen Hadjam verpflichtet: Wie der Verein am Freitag mitteilt, haben der 20-jährige Linksverteidiger (geboren am 26. März 2003) und YB einen Vertrag bis Sommer 2028 unterschrieben.

Hadjam kommt vom Ligue-1-Verein Nantes, bei dem er seit Januar des vergangenen Jahres 23 Spiele absolviert hat. Zuvor hatte er beim Paris FC gespielt. Trotz seinen erst 20 Jahren verfügt er bereits über die Erfahrung aus zwei Länderspielen mit Algerien, 21 Einsätzen in der höchsten französischen Spielklasse und 40 Partien in der Ligue 2.

«Wir freuen uns sehr, dass der Zuzug von Jaouen Hadjam geklappt hat», sagt YB-Sportchef Steve von Bergen. «Er ist ein Linksverteidiger mit Offensivdrang und guter Mentalität, die zu unserem Team passen wird. Noah Persson und Jaouen Hadjam werden sich auf der Position des Linksverteidigers einen gesunden Konkurrenzkampf liefern.»

Jaouen Hadjam wird bei YB die Rückennummer 3 tragen.


https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/217200

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Samstag 20. Januar 2024, 00:55 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
19.01.2024

Bild

Zitat:
YB holt Ersatz für Ulisses Garcia aus der Ligue 1

Nur zwei Tage nach dem Wechsel von Ulisses Garcia zu Olympique Marseille hat Leader YB bereits einen Nachfolger gefunden. Dieser kommt aus Frankreich.

Das Wichtigste in Kürze

- Jaouen Hadjam wechselt vom Ligue-1-Club Nantes zu YB.
- Der 20-Jährige beerbt den kürzlich abgewanderten Ulisses Garcia.
- Hadjam unterschreibt einen Vertrag bis 2028.

«Es wird jemand kommen», versichert Steve von Bergen am Mittwoch an der Pressekonferenz vor dem Rückrundenstart. Und der Sportchef hält sein Wort: Nur einen Tag später stellt YB den Ersatz für Ulisses Garcia (28) vor.

Der Nachfolger des Nati-Verteidigers heisst Jaouen Hadjam und wechselt vom FC Nantes in die Bundesstadt. In der Ligue 1 spielte er zuletzt an der Seite von Eray Cömert. Der gebürtige Franzose debütierte vergangenen Sommer im algerischen Nationalteam.

Hadjam stiess vor ziemlich genau einem Jahr vom FC Paris zu Nantes. In dieser Zeit brachte es der erst 20-Jährige auf 23 Einsätze mit einem Assist. In der laufenden Saison stand er kein einziges Mal in der Startelf.

YB startet am Samstag mit dem Heimspiel gegen GC in die zweite Saisonhälfte. Eine Woche später treffen die Berner auswärts auf den FC Basel.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ho ... 1-66690094

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 1. Februar 2024, 16:34 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
31.01.2024

Bild

Zitat:
Jaouen Hadjam: Standing Ovations für neuen YB-Algerier!

Der neue YB-Algerier Jaouen Hadjam zeigt gegen Yverdon (5:1) ein starkes Heimdebüt. Bei seiner Auswechslung stehen die Fans auf.

Das Wichtigste in Kürze

- YB schlägt Yverdon mit 5:1 und festigt seine Leaderposition.
- Bei den Berner gibt Verteidiger Jaouen Hadjam sein Heimdebüt.
- Bei seiner Auswechslung gibt es Standing Ovations.

Bereits bei der unglücklichen 0:1-Niederlage in Basel zeigt der neue YB-Verteidiger Jaouen Hadjam (20) gute Ansätze.

Gestern gegen Yverdon (5:1-Sieg) steht Hadjam bereits in der Startformation. Nach einer guten Stunde nimmt ihn Trainer Wicky vom Platz. Und was passiert? Die Fans stehen auf und applaudieren, es gibt eine Standing Ovation.

Dass ein neuer Spieler so schnell ins Berner Herz geschlossen wird, ist dann doch eher eine Seltenheit. Die Leistung von Hadjam gefällt, seine Spielweise kommt gut an. Er spielt unbekümmert wie ein Strassenfussballer, ist robust, trickreich und schnell. Und er flankt präzise.

Sehr gut möglich, dass der Algerier den Zweikampf um den linken Aussenverteidigerposten im Duell gegen den Schweden Noah Persson (20) bereits zu seinen Gunsten entschieden hat.

Dass Hadjam in Bern gelandet ist, stellt sich als Glücksfall heraus. Es war knapp. Denn: Nur weil Nationalspieler Ulisses Garcia (28) kurzfristig zu Marseille ging, ist Hadjam in Bern – und nicht bei Standard Lüttich – untergekommen.

YB-Sieg zu hoch – Leistung mittelmässig

Zum Spiel – da sollte man ehrlich sein: Der gestrige Sieg gegen Yverdon ist definitiv zu hoch ausgefallen. YB zeigt eine maximal durchschnittliche Leistung und hat Glück, dass der bullige Yverdon-Angreifer Kevin Carlos beim Stande von 2:1 nur die Latte trifft (70).

Spätestens bis am 15. Februar müssen die Young Boys ihre top Form wieder finden. Dann nämlich kommt es im Wankdorf zum Hinspiel des 1/16-Finals in der Europa League gegen ein bärenstarkes Sporting Lissabon.

Die Portugiesen sind Leader und in Form, fertigten am Montag in der Liga Casa Pia gleich mit 8:0 ab.


https://www.nau.ch/sport/fussball/jaoue ... r-66698639

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Freitag 12. April 2024, 23:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
12.04.2024

Bild

Zitat:
YB-Spektakelspieler Jaouen Hadjam aus den Banlieues

«In Paris nennen wir das Quartierstil»

Er hat das Zeug zum Spektakelspieler: YB-Aussenverteidiger Jaouen Hadjam. Der Franko-Algerier aus den Pariser Banlieues wirkt wild und ungezügelt und nennt sich «Quartier-Spieler».

Letzter Strassenfussballer: In den letzten paar Jahren wurde dieser Begriff immer wieder überstrapaziert. Wie wenn es keine Slums, Suburbs und Banlieues mehr geben würde. Dabei ist das Gegenteil der Fall! Die Vororte wachsen ungebremst. Und so muss es zwangsläufig auch immer mehr Strassenfussballer geben.

Bei einem liegt die Vermutung nahe, dass er ein solcher ist: Jaouen Hadjam (21), der neue YB-Linksverteidiger aus Paris. Die Defensivzone? Nicht sein bevorzugtes Rayon. Sein Stil ist wild, ungezügelt, unberechenbar. Mal gehts nach links, mal nach rechts. Er schlägt Haken wie ein Hase. Einverstanden mit dieser Charakterisierung? «Das ist sehr gut getroffen! Denn dieser Stil, in Frankreich nennen wir ihnen Quartierstil, kommt immer mehr auf. Spieler, die aus den Quartieren, den Vororten kommen. In den Klubs wird dieser Stil dann professionalisiert. Gewissermassen diese Natur aufs Spielfeld übertragen.» Bei ihm sind es die Banlieues der Weltmetropole Paris. 94. Département, Val-de-Marne in der Region Île-de-France, die Stadt Alfortville.

Erst die Matura, dann der Fussball

Der junge Mann hört genau zu. Und seine Antworten sind nicht platt, sondern präzis. Kein Zufall. «Meine Mutter war sehr fürsorglich und strikt! Ich war Profi, bevor ich die Schule beendet hatte. Sie machte mir aber klar, dass ich nicht von der Schule gehen dürfe, solange ich die Matura nicht im Sack hätte. Also machte ich diese. Und konzentrierte mich erst danach voll auf den Fussball.» Den zweiten Teil der Mittelschule macht Jaouen in Reims, der Stadt der Könige und des Champagners, wo er von 13 bis 15 in einem Fussballinternat weilt. Bevor er in seine Pariser Heimat zum Paris FC zurückkehrt.

Und da geht die Post ab! Als Teenager spielt er bereits in der ersten Mannschaft und in den U-Auswahlen von Frankreich. Der Transfer zu Ligue-1-Klub Nantes ist die logische Folge. Er startet hervorragend. Doch vor einem Jahr gerät alles ins Stocken. Seither spielte Jaouen nie mehr von Beginn weg für die Kanarienvögel.

Karriere-Reset bei YB?

Also ist der Transfer zu YB ein typischer Fall von Karriere-Reset? «Kann man sagen», bestätigt der 21-Jährige. Schränkt indes ein: «Aber YB hatte schon lange ein Auge auf mich geworfen. Schon bevor ich in Nantes unterschrieb. Ich bin also nicht nur deshalb hier gelandet, weil meine Karriere ins Stocken geraten war.»

Der Entscheid pro YB fiel jedenfalls ganz bewusst. Denn Hadjam hatte auch ein Angebot des belgischen Grossklubs Standard Lüttich vorliegen. «Ich hätte bloss noch unterschreiben müssen. Aber ich wollte europäisch spielen und diesen Druck kennenlernen, Meister werden zu müssen. Das beseelt jeden Fussballer.» Schon im Februar kommt er zu seinen ersten beiden europäischen Spielen, und das gleich gegen Sporting Lissabon.

Sein Nationaltrainer heisst Vladimir Petkovic

Wie der Wechsel nach Bern ist auch der Umstand, dass er als Junior für Frankreichs Nationalmannschaften aufläuft und in der A-Nati für Algerien, dem Zufall geschuldet. «Das war schon immer mein Traum. Es gab also kein Buhlen des Heimatlandes meiner Mutter um mich.» Und nun trifft er dort – was für eine Koinzidenz – auf Vladimir Petkovic, den langjährigen Schweizer Nati-Trainer und YB-Coach. «Das war schon sehr speziell, in der Nati auf einen Coach zu treffen, der einst meinen aktuellen Verein trainiert hat. Wir haben natürlich auch über YB gesprochen», erzählt Jaouen.

Fortan zwei, drei, vier Wecker ...

Bei YB kommt er voll gut rein. Schon in seinem ersten Spiel von Beginn weg, einem 5:1 zu Hause gegen Yverdon. Bei seiner Auswechslung kriegt er eine Standingovation. «Das ging mir sehr nahe, als die Leute aufstanden. Und das für mich!» Etwas weniger gut in Erinnerung dürfte dem jungen Mann das zweite Spiel gegen Yverdon bleiben. Er wird von Coach Joël Magnin aus dem Kader gestrichen, weil er den Zusammenzug verpennt. «Das sind Dinge, die in der Karriere eines Fussballers mal passieren können. Aber natürlich nicht sollten.» Der Grund? «Ich habe ganz einfach den Wecker nicht gehört.» Und was ist die Lehre, die ein intelligenter Mensch daraus zieht? «Jetzt klingeln am Morgen zwei, drei, ja vier Wecker!» Sagt Jaouen – und lacht …


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 32746.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Samstag 13. April 2024, 13:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
13.04.2024

Bild

Zitat:
YB: Darum ist Jaouen Hadjam der Instagram-König

In seinen ersten zwölf Pflichtspielen für YB hat Jaouen Hadjam (21) schon einige Fan-Herzen erobert. In einer Kategorie hängt der Algerier alle Teamkollegen ab.

Das Wichtigste in Kürze

- Jaouen Hadjam (21) spielte in den Junioren für Frankreich, jetzt aber für Algerien.
- Seit seinem Debüt für die «Fennecs» ist seine Follower-Zahl auf Instagram explodiert.
- Bei YB hat sich der Aussenverteidiger einen Stammplatz gesichert – wenn er pünktlich ist.

Seit der Winterpause spielt Jaouen Hadjam für YB. Der Algerier hat das Zeug zum Publkumsliebling: Bereits beim Heimdebüt Ende Januar erhält er von den Fans Standing Ovations beim 5:1 über Yverdon.

Seither ist einiges passiert: Beim 5:1 über Basel schiesst der 21-Jährige sein erstes Profitor. Beim 0:0 in Yverdon wird er aus dem Kader gestrichen, weil er sich verspätet hat. Wohl auch deswegen sitzt er im Spiel darauf gegen GC (3:0) nur auf der Bank. Beim 2:2 im Kybunpark kehrt Hadjam aber – wie meistens – in die Startelf zurück.

Seine Leistungen bringen ihn zurück in die algerische Nationalmannschaft. Dass er für die «Fennecs» aufläuft, war nicht von Anfang an klar: «Als Junior wurde ich für die U17-, U19- und U21-Nati Frankreichs aufgeboten. Weil ich aber auch die algerische Staatsbürgerschaft besitze, musste ich mich entscheiden», erklärt er im aktuellen «YB-MAG».

Instagram nach Algerien-Debüt explodiert

In der Quali zum Afrika-Cup absolviert er seine ersten beiden Länderspiele. Doch für das Turnier selber wird er nicht aufgeboten. Algerien scheitert überraschenderweise bereits in der Gruppenphase, es folgt ein Trainerwechsel.

Unter dem neuen Übungsleiter wurde Hadjam jetzt wieder aufgeboten. Und der hat YB bestimmt auf seinem Radar: Es ist Ex-Trainer Vladimir Petkovic!

Sein Länderspiel-Debüt im Juni 2023 sorgt bei Hadjam übrigens für eine regelrechte Follower-Explosion: «Bei Nantes hatte ich ungefähr 20'000 Follower bei Instagram. Seit meiner Algerien-Premiere ist die Zahl auf 153'000 angewachsen», so der Aussenverteidiger. Damit ist er übrigens die Nummer 1 im Kader der Young Boys.

«Mein Account war überfordert. Ich konnte ihn nicht mehr bedienen, so viele Anfragen kamen rein», beschreibt er im «YB-MAG». «Das war unglaublich.»

Am Sonntag um 16.30 Uhr trifft Jaouen Hadjam mit YB auf den FC Luzern. Es wäre sein zehnter Liga-Einsatz für den Leader.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-da ... g-66742188

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (3) Jaouen Hadjam
 Beitrag Verfasst: Samstag 13. April 2024, 13:30 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27045
13.04.2024

Bild

Zitat:
Er sähe das Verpassen der Championship Group nicht als Weltuntergang

Mario Frick will seinen Wankdorf-Fluch brechen

Der FC Luzern liegt aktuell auf dem siebten Platz und hat zwei Spiele vor der Ligatrennung einen Punkt Rückstand auf den FC St.Gallen, der auf dem sechsten Rang liegt.

In den nächsten beiden Spielen trifft der FC Luzern noch auf den BSC Young Boys und den FC Basel. Gerade an Partien in Bern hat Mario Frick keine guten Erinnerungen. In zwölf Spielen als Trainer feierte er im Wankdorf noch keinen Sieg. Er blickt aber positiv aufs Auswärtsspiel voraus, denn "Nach den Spielen dachten wir uns: «Eigentlich hätten wir in Führung gehen müssen, eigentlich waren wir auf Augenhöhe»", sagt Frick gegenüber dem Blick. Und macht gleich eine Ansage: "Jetzt ist einfach mal Zeit, den Bock umzustossen. Wenn wir das Drumherum ausblenden, den Kunstrasen und das ausverkaufte Stadion, bin ich überzeugt, dass wir YB wehtun können."

In Luzern muss man sich aber auch damit befassen, dass die Championship Group verpasst werden könnte. Dazu sagt Frick: "Es wäre eine persönliche Enttäuschung. Aber das Leben ginge weiter. Dann würden wir halt die fünf Spiele in der Abstiegsrunde bestmöglich bestreiten. Es wäre kein Weltuntergang."


https://sportal.ch/fc-luzern/1268237/ma ... ch-brechen

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de