Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 190 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 22. Februar 2024, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26691
22.02.2024

Bild

Zitat:
Letzter Europa-Tango für den YB-Captain?

Lustenberger muss den Haaland-Verschnitt abmelden

Captain Fabian Lustenberger ist in Lissabon als Notnagel erste Wahl. Und kriegt gleich die zweitschwerste Aufgabe aufgebürdet – nach der, Haaland abzumelden: Selbiges mit dem Haaland-Verschnitt zu tun.

Es gibt gewiss einfachere Aufgaben in der Europa League als jene, die auf YB wartet. Zum Weiterkommen müssen die Berner gegen Sporting Lissabon eine Zwei-Tore-Hypothek aus dem Hinspiel wettmachen. Das ist noch nie einem Schweizer Team gelungen. Zum anderen spielen statt des Stamm-Innenverteidiger-Duos dieser Saison Camara/Benito die Backups Lustenberger/Camara.

Lustenberger hat schon gehadert

Für Captain Fabian Lustenberger (35) ist es das 45. internationale Spiel auf Klubebene. Möglicherweise sein letztes. Nämlich dann, wenn YB ausscheidet, was wahrscheinlich ist gegen ein Sporting in Überform. Und wenn Lusti die Fussballschuhe Ende Saison an den Nagel hängt.

Auch das erscheint wahrscheinlich, hatte er in einem Interview mit der «Berner Zeitung» offenbart, dass er diese Saison schon auf mehr Einsatzzeit gehofft hatte. Er wolle möglichst wenig Energie mit Hadern verlieren wolle, aber das nage dennoch an ihm. Zumal er kein einziges Training in dieser Saison verpasst hat und topfit ist. Er helfe den Jungen schon, schwinge aber nicht mehr die grossen Reden, das mache keinen Sinn. Seine Vorbildfunktion aber lebt er ungebrochen weiter.

Die Idee, dass es die letzte Saison ist, lebt

Gestiegen ist er in diese Saison mit der Idee, dass es die letzte sein könnte. «Und das hat sich nicht verändert», sagt er vor zehn Tagen. Denn weg aus Bern will er nicht mehr. Seine Familie aus dem Umfeld zu reissen, sei «Stand heute keine Option.» Also siehts eher nach Anschlussvertrag bei YB aus.

Urgewalt Gyökeres

Aber das ist Zukunftsmusik. Und deshalb spricht er im Bauch des Alvalade-Stadions auch nicht über sich. «Meine Zukunft ist jetzt nicht das Thema. Hier gehts nur um YB.» Und um die Herkulesaufgabe, diesen Viktor Gyökeres (25) an die Leine zu nehmen, einen der europäischen Shooting-Stars diese Saison. Der Schwede mit ungarischen Wurzeln ist mit 16 Toren Torschützenleder in der Liga Portugal. In der Europa League kommen noch vier Tore in sechs Spielen hinzu. Eines gegen YB auf Penalty beim 3:1 im Wankdorf. Er erinnert in seiner Art, über eine Abwehr förmlich hinwegzurollen, sie niederzurennen, stark an Erling Haaland. Ist der Vergleich abwegig? Lustenberger: «Nein. Es sind beides Skandinavier. Die Postur ist ähnlich. Man hat im Hinspiel gesehen, welche Power er hat. Sein Spiel war eindrücklich. Seine Bilanz ist es auch.»

Ausstiegsklausel über 100 Millionen Euro

21 Millionen Euro überwies Sporting an den englischen Zweitligisten Coventry City letzten Sommer. 2019 noch war der Mann aus Stockholm noch von Brighton an St. Pauli aus der 2. Bundesliga ausgeliehen worden. Nun wird er mit 45 Millionen Transferwert viel zu defensiv geschätzt. 60 Millionen sind näher bei der Realität. Die Ausstiegsklausel soll gar 100 Millionen betragen und Trainer Ruben Amorim sagt: «Viktor kann nur gehen, wenn jemand diesen Betrag zahlt.» Chelsea soll sich bereits mit diesem Gedanken befassen.

Mehr Ballkontakte im Sechzehner als Mbappé!

Und noch eine Zahl, nämlich jene der meisten Ballkontakte im gegnerischen Strafraum in den Top-Sieben-Ligen Europas: 1. Gyökeres 188. Kylian Mbappé (PSG) 183. 3. Bukayo Sako (Arsenal) 181. Mit dem Schweden ist Sporting plötzlich zur Tormaschine geworden. 60 Treffer in 21 Liga-Spielen. Das hats seit 20 Jahren nicht mehr gegeben.

Na dann: Viel Spass, Lusti!


https://www.blick.ch/sport/fussball/eur ... 58550.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26691
28.03.2024

Bild

Zitat:
Fabian Lustenberger tritt zurück

Der YB-Captain beendet seine Karriere

Nach 18 Jahren als Profi wird der bald 36-Jährige im Sommer aufhören. Er hat erreicht, was vor ihm keinem Captain der Young Boys gelungen ist.

Die Frage begleitet ihn schon länger. Bei jedem Gespräch, in jedem Interview wurde sie Fabian Lustenberger früher oder später gestellt: Beendet er Ende Saison seine Karriere? Dann läuft sein Vertrag in Bern aus.

Seit geraumer Zeit hat der bald 36-Jährige dann jeweils von einer Tendenz gesprochen. Und wer auf seine Rolle und seine Einsatzzeiten blickte, der konnte ahnen, wie diese Tendenz aussieht: Diesen Sommer, nach 18 Jahren als Profi, wird der dreifache Familienvater zurücktreten.

So ist es keine Überraschung, als die Young Boys am Donnerstag das Karriereende ihres Captains bekannt geben. In der Medienmitteilung lässt sich Lustenberger wie folgt zitieren: «Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben, insbesondere natürlich die Meistertitel und Cupsiege mit YB. Und ich werde alles daransetzen, dass wir auch diese Saison mit dem Meistertitel krönen.»

149 Partien hat er in bald fünf Jahren für die Young Boys absolviert. Es wären deutlich mehr, hätte er 2021 nicht einen Riss der Achillessehne erlitten – die erste und einzige schwere Verletzung während seiner langen Karriere. Sie bedeutete eine Zäsur, die Form früherer Tage erreichte Lustenberger kaum mehr. In dieser Saison stand er in der Super League erst achtmal in der Startformation. Dazu sagte er im Februar: «Man versucht, möglichst wenig Energie mit Hadern zu verlieren, aber es nagt halt doch an einem.»

Das hat vor ihm kein YB-Captain geschafft

Mit den Bernern hat er bisher fünf Titel gewonnen, darunter zweimal das Double aus Meisterschaft und Cup. Das ist keinem anderen Captain in der YB-Vereinsgeschichte gelungen.

Spuren hat Lustenberger auch in Berlin hinterlassen. 12 Jahre verbrachte er beim Hauptstadtclub Hertha BSC, zu dem er 2007 mit 19 vom FC Luzern gestossen war. Er war zwischenzeitlich Captain und kam zu 307 Einsätzen. Nur sechs Spieler bringen es in der Hertha-Vereinshistorie auf mehr. Aber nicht nur deshalb war für ihn die Zeit in Berlin prägend. Dort lernte Lustenberger auch seine Frau kennen.

Lustenberger hat mit der Trainerausbildung bereits begonnen, im August stehen die Aufnahmeprüfungen für das B-Diplom an. Lustenberger wird ab Sommer für YB in einer noch zu definierenden Funktion im Nachwuchs arbeiten.


https://www.bernerzeitung.ch/yb-captain ... 1171672530

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26691
28.03.2024

Bild

Zitat:
Mit dann 36 Jahren

Fabian Lustenberger hört Ende Saison auf

YB-Verteidiger Fabian Lustenberger zieht Ende Mai einen Schlussstrich unter seine Karriere, die er bei drei Klubs verbrachte.

Ende Saison ist Schluss. Diesen Entscheid verkündete Fabian Lustenberger am Donnerstag. Der YB-Verteidiger und dreifache Nati-Spieler zieht nach knapp 20 Jahren im Profifussball einen Schlussstrich unter seine Karriere.

Als Teenager lancierte der Innerschweizer seine Profikarriere beim FC Luzern, ehe er im August 2007 nach gerade einmal 30 Super-League-Einsätzen für 1,5 Millionen Euro in die Bundesliga zu Hertha Berlin wechselte. Dem Hauptstadt-Klub blieb der 35-Jährige während 12 Jahren treu. Mit der Hertha stieg Lustenberger zweimal in die 2. Bundesliga ab und umgehend wieder auf. Während dreier Jahre war der Schweizer Captain der Mannschaft.

Rückkehr in die Schweiz

Im Sommer 2019 kehrte Lustenberger in die Schweiz zurück und schloss sich den Young Boys an, welche in den beiden Saisons zuvor den Meistertitel geholt hatten. Mit YB holte Lustenberger dreimal den Titel sowie zweimal den Schweizer Cup. Ein Achillessehnenriss setzte ihn im Frühling 2021 für rund 7 Monate ausser Gefecht. Aktuell steht Lustenberger bei 149 Pflichtspielen für die Berner. Dabei gelang ihm ein Treffer – und zwar ein sehenswertes Tor im September 2023 gegen Lugano:

«Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben, insbesondere natürlich die Meistertitel und Cupsiege mit YB. Und ich werde alles daransetzen, dass wir auch diese Saison mit dem Meistertitel krönen», lässt sich Lustenberger in einer YB-Medienmitteilung zitieren. Am 25. Mai bestreitet YB sein letztes Saisonspiel. Für den dann 36-jährigen Lustenberger beginnt danach ein neuer Lebensabschnitt.

Lustenberger bleibt YB treu

Lustenberger wird nach seinem letzten Karriere-Spiel weiter für die Young Boys tätig sein, bestätigt Sportchef Steve von Bergen, der bei Hertha Berlin an Lustenbergers Seite spielte. Lustenberger wird in einer noch zu definierenden Funktion im YB-Nachwuchs arbeiten.

https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... saison-auf

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26691
28.03.2024

Bild

Zitat:
FABIAN LUSTENBERGER:

Nach 18 Jahren im Profifussball: YB-Captain hört auf

Eine grosse Spielerkarriere geht im Sommer zu Ende. Fabian Lustenberger gibt sein Karriereende bekannt.

Darum gehts

- Fabian Lustenberger beendet Ende Saison seine Karriere.
- Der YB-Captain hört damit nach 18 Jahren Profifussball auf.
- Jetzt will er mit den Bernern nochmals Meister werden.

Nach dieser Saison wird eine grosse Spielerkarriere zu Ende gehen: Fabian Lustenberger (35) hat sich entschieden, seine Laufbahn im Sommer nach über 450 Pflichtspielen zu beenden.

Vor seiner fünfjährigen Zeit als YB-Verteidiger spielte er während zwölf Saisons für Hertha Berlin. Bei YB wurde Fabian Lustenberger bisher drei Mal Meister und zwei Mal Cupsieger. Für die Gelbschwarzen absolvierte er bis anhin 149 Pflichtspiele (112 in der Meisterschaft, zwölf im Schweizer Cup sowie 25 im Europacup) und erreichte zwei Mal die Gruppenphase der Champions League.

Lustenberger will nochmals einen Titel

In seiner Zeit bei Hertha Berlin brachte er es zwischen August 2007 und Juni 2019 auf 307 Einsätze in Pflichtspielen. Vor knapp 17 Jahren holte ihn der damalige Hertha-Trainer Lucien Favre nach Berlin – Lustenberger hatte zuvor als 17-Jähriger beim FC Luzern in der höchsten Schweizer Liga seinen Einstand gefeiert. Nach 30 Super-League-Partien erfolgte bereits der Wechsel in die Bundesliga. Für die Schweizer Nationalmannschaft kam er drei Mal zum Einsatz.

Fabian Lustenberger: «Nach 18 Jahren im Profifussball ist der Zeitpunkt für meinen Rücktritt gekommen. Meine Anfänge als Profi beim FC Luzern, die zwölf Jahre bei Hertha Berlin und die fünf Jahre bei YB werden mir in bester Erinnerung bleiben.»

Und weiter: «Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben, insbesondere natürlich die Meistertitel und Cupsiege mit YB. Und ich werde alles daransetzen, dass wir auch diese Saison mit dem Meistertitel krönen.» YB-Sportchef Steve von Bergen sagt: «Fabian Lustenberger hat in den letzten fünf Jahren bei YB viel zu den Erfolgen der Mannschaft beigetragen. Es spricht für ihn und seine Treue, dass er im Profibereich nur für drei Clubs gespielt hat.»

Die Young Boys spielen am Ostermontag gegen Yverdon. In der Liga stehen die Berner auf Platz eins, Servette ist punktgleich auf Rang zwei.


https://www.20min.ch/story/fabian-luste ... -103073421

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26691
28.03.2024

Bild

Zitat:
Erleichterter YB-Captain Lustenberger über Rücktritt:

«Bin froh, muss ich keine Ausreden mehr suchen»

Fabian Lustenberger beendet im Sommer nach 18 Jahren seine Profi-Karriere. blue Sport konnte kurz nach der Bekanntgabe mit dem YB-Verteidiger sprechen.

Fabian Lustenberger wird Ende Saison seine grosse Karriere beenden. Das teilten die Young Boys am Donnerstag mit. «Ich bin froh, ist es jetzt kommuniziert», sagt Lustenberger im Interview mit blue Sport. «Der Prozess war schon seit letztem Sommer im Gang, als ich den Vertrag noch einmal verlängert hatte. Ich bin froh, muss ich keine Ausreden mehr finden. Jetzt ist es fix. Eine Erleichterung ist auch da.»

Das Versteckspiel geht also schon vor Ostern zu Ende. Wehmut ist beim Defensiv-Spezialisten noch keine aufgekommen. Der Entscheid komme zum richtigen Zeitpunkt, ist sich Lustenberger sicher. «Ich weiss aber noch nicht, wie es im Sommer ist, wenn YB in die Saison-Vorbereitung startet und vor dem ersten Super-League-Spiel steht. Vielleicht kommt dann Wehmut auf», sagt er. «Im Moment überwiegt aber die Erleichterung.»

Trainerkarriere wird bei den Junioren lanciert

Einen richtigen Abgang wird es bei YB aber nicht geben. Denn Lustenberger wird den Bernern wohl in einer anderen Funktion erhalten bleiben. «Stand jetzt werde ich die Möglichkeit haben, im Juniorenbereich bei YB weiterzumachen. Ich durfte schon bei der U15 einige Trainings leiten und Erfahrungen sammeln, Trainerdiplome habe ich auch schon gemacht.»

Er hoffe, dass er den Talenten bei YB mit seinem prall gefüllten Rucksack das eine oder andere mit auf den Weg geben kann. «Zunächst steht aber sicher auch noch ein bisschen Familienzeit an, damit ich das Ganze etwas sacken lassen kann», so Lustenberger.

Der 35-Jährige, der seit fünf Jahren in Bern spielt, bestritt bislang 149 Spiele für YB und holte in dieser Zeit drei Meistertitel und zwei Cupsiege. Ein weiterer Meistertitel könnte hinzukommen, aktuell führt YB die Tabelle vor dem punktgleichen Servette an. Vor seiner Zeit in Bern spielte Lustenberger zwölf Jahre lang bei Hertha BSC in Berlin. Seinen Stammklub Luzern verliess er im Jahr 2007. Für die Schweizer Nationalmannschaft kam er dreimal zum Einsatz.


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 44090.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26691
28.03.2024

Bild

Zitat:
Luzern, Hertha, YB und ein bisschen Nati: Das ist Lustenbergers Karriere

Ein Rückblick auf die Stationen in Fabian Lustenbergers Laufbahn.


https://www.srf.ch/play/tv/sport-clip/v ... Ratio=16_9

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3192
Wohnort: In der Brauerei
Fabian Lustenberger tritt zurück

Nach dieser Saison wird eine grossartige Spielerkarriere zu Ende gehen: Fabian Lustenberger hat sich entschieden, seine Laufbahn im Sommer nach über 450 Pflichtspielen zu beenden. Der 35-jährige YB-Captain wird als Musterbeispiel für Vereinstreue in die Fussball-Geschichtsbücher eingehen. Vor seiner fünfjährigen Zeit als YB-Verteidiger spielte er während zwölf Saisons für Hertha Berlin. Bei YB wurde Fabian Lustenberger bisher drei Mal Meister und zwei Mal Cupsieger. Für die Gelbschwarzen absolvierte er bis anhin 149 Pflichtspiele (112 in der Meisterschaft, 12 im Schweizer Cup sowie 25 im Europacup) und erreichte zwei Mal die Gruppenphase der UEFA Champions League.

In seiner Zeit bei Hertha Berlin brachte er es zwischen August 2007 und Juni 2019 auf 307 Einsätze in Pflichtspielen. Vor knapp 17 Jahren holte ihn der damalige Hertha-Trainer Lucien Favre nach Berlin – Lustenberger hatte zuvor als 17-Jähriger beim FC Luzern in der höchsten Schweizer Liga seinen Einstand gefeiert. Nach 30 Super-League-Partien erfolgte bereits der Wechsel in die Bundesliga. Für die Schweizer Nationalmannschaft kam er drei Mal zum Einsatz.

Fabian Lustenberger: «Nach 18 Jahren im Profifussball ist der Zeitpunkt für meinen Rücktritt gekommen. Meine Anfänge als Profi beim FC Luzern, die zwölf Jahre bei Hertha Berlin und die fünf Jahre bei YB werden mir in bester Erinnerung bleiben. Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben, insbesondere natürlich die Meistertitel und Cupsiege mit YB. Und ich werde alles daransetzen, dass wir auch diese Saison mit dem Meistertitel krönen. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir alle gemeinsam, Mannschaft, Staff, Club und Fans, den Pokal in Bern behalten und nach der Saison wieder zusammen feiern können.»

YB-Sportchef Steve von Bergen sagt: «Fabian Lustenberger hat in den letzten fünf Jahren bei YB viel zu den Erfolgen der Mannschaft beigetragen. Es spricht für ihn und seine Treue, dass er im Profibereich nur für drei Klubs gespielt hat. Ich durfte in Berlin an seiner Seite spielen und stehe nun als Sportchef im Austausch mit ihm. So gesehen wird sich im Sommer auch für mich ein Kreis schliessen. Ich bin froh, dass Fabian nach der Spielerkarriere weiterhin für YB tätig sein wird. Er wird in einer noch zu definierenden Funktion im Nachwuchs arbeiten und seine grosse Erfahrung weitergeben. Zuvor aber wollen wir die ganze Energie in unser Ziel investieren, den Meistertitel zu gewinnen. Es wäre der passende Abschluss für die grosse Karriere von Fabian Lustenberger.»

Der BSC Young Boys freut sich sehr auf die letzten zehn Meisterschaftsspiele mit Captain Fabian Lustenberger und gratuliert ihm bereits jetzt zu seiner grossartigen Laufbahn.




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3048
Wohnort: Bern
Über 450 Spiele als Profi sind genug

Fabian Lustenberger sagt der Berner Startelf Tschüss

Der Captain des BSC Young Boys verkündet, dass er seine Karriere nach dieser Saison beenden wird. Die ersten Passübungen machte er in Nebikon und Luzern.

Auf seinen Pokalschrank dürften viele neidisch sein. Dreimal wurde er mit YB Schweizermeister, zweimal Cupsieger. Zudem bestritt er mit den Bernern zweimal die Gruppenphase der Championsleague. 149 Spiele absolvierte er im Trikot der gelb-schwarzen Mannschaft. Zehn Partien werden noch dazu kommen, bevor die jetzige Saison zusammen mit Lustenbergers Profilaufbahn ein Ende findet.

Das Jungtalent mit den Goldlocken

Mit zarten 17 Jahren war es soweit. Lustenberger spielte erstmals in der höchsten Schweizer Liga. Sein Team damals: der FCL. Nach 30 Spielen für Luzern kam bereits der Ruf nach Höherem. Lucien Favre, damals Trainer von Hertha Berlin, holte ihn in die Bundesliga. Von 2007 bis 2019 blieb der Defensivmann aus der Zentralschweiz in der Deutschen Hauptstadt. In stolzen 307 Pflichtspielen konnte die Elf von der Spree auf den Rechtsfuss vertrauen.

Nach seiner Zeit in Deutschland verpflichtete er sich bei den BSC Young Boys, wo er nun seine Karriere beendet. Vor dem Wechsel gab es noch Spekulationen, Lustenberger könnte vielleicht zum FCL zurückkehren (zentralplus berichtete). Der 35-Jährige blickt zufrieden auf seine Laufbahn zurück: «Meine Anfänge als Profi beim FC Luzern, die zwölf Jahre bei Hertha Berlin und die fünf Jahre bei YB werden mir in bester Erinnerung bleiben».

Der Captain der Berner wird nach seiner Zeit auf dem Rasen weiterhin für YB tätig sein. Das bestätigt YB-Sportchef Steve von Bergen in derselben Medienmitteilung. «Er wird in einer noch zu definierenden Funktion im Nachwuchs arbeiten und seine grosse Erfahrung weitergeben», lässt sich von Bergen zitieren.

https://www.zentralplus.ch/sport/fc-luz ... ss-2632148


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 23:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3048
Wohnort: Bern
Über 200 Bundesliga-Spiele für Berlin

Zwölf Jahre Hertha, fünf Jahre Bern: Lustenberger kündigt Karriereende an

Fabian Lustenberger wird seine aktive Karriere nach der aktuellen Saison beenden. Nach über 450 Pflichtspielen in Deutschland und in der Schweiz macht der 35-Jährige Schluss.

Als "Musterbeispiel für Vereinstreue" werde Fabian Lustenberger in die Geschichtsbücher des Fußballs eingehen - mit diesen lobpreisenden Worten zumindest feierten die Young Boys Bern ihren aktuellen Kapitän, der am Donnerstag sein Karriereende im Sommer angekündigt hat.

Lustenberger lief in seiner Profikarriere für drei Vereine auf, ausgebildet beim FC Luzern feierte der Schweizer dort auch sein Profidebüt. Im Sommer 2007 folgte der Wechsel nach Berlin, zwölf Jahre lang hielt er der Hertha die Treue. Vor fünf Jahren ging es dann für den dreimaligen Nationalspieler zurück in die Heimat zu den Young Boys, für die er seither auflief.

"Nach 18 Jahren im Profifußball ist der Zeitpunkt für meinen Rücktritt gekommen", erklärte Lustenberger in einem Vereinsstatement. Seine Karrierestationen werde er "in bester Erinnerung" behalten: "Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben."

Neben seinen drei Meistertiteln und zwei Pokalsiegen in der Schweiz mit den Young Boys dürfte er damit auch auf seine Zeit in Berlin angespielt haben. Er spielte mit den Hauptstädtern im Uefa Cup und der Europa League, machte zwei Bundesliga-Abstiege mit und feierte zweimal den direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus. 220 Bundesliga-Spiele sowie 51 Partien in der 2. Liga hat er für die Hertha absolviert, hinzu kommen 16 internationale Einsätze sowie 16 Partien im DFB-Pokal.

Neuer Job im Nachwuchs der Young Boys

"Es spricht für ihn und seine Treue, dass er im Profibereich nur für drei Klubs gespielt hat", sagte YB-Sportchef Steve von Bergen. "Ich durfte in Berlin an seiner Seite spielen und stehe nun als Sportchef im Austausch mit ihm." Gleichzeitig kündigte er an, dass Lustenberger dem Verein nach seiner aktiven Karriere im Nachwuchsbereich erhalten bleiben wird. In welcher Funktion ist noch nicht genau definiert.

Als "passenden Abschluss für die große Karriere" von Lustenberger will Bern im Sommer den 17. Meistertitel feiern. Bei noch zehn ausstehenden Spielen liegen die Young Boys aktuell punktgleich mit Servette Genf auf Platz 1. "Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir alle gemeinsam, Mannschaft, Staff, Klub und Fans, den Pokal in Bern behalten und nach der Saison wieder zusammen feiern können", so Lustenberger.

https://www.kicker.ch/zwoelf-jahre-hert ... 22/artikel


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (28) Fabian Lustenberger
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. März 2024, 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3048
Wohnort: Bern
Dieser beliebte Ex-Herthaner beendet im Sommer seine Karriere

Berlin/Bern - Mit dem Namen Fabian Lustenberger (35) verbindet man im Profi-Fußball eine Eigenschaft, die heutzutage eher eine Seltenheit geworden ist: Vereinstreue! Im Sommer wird der Ex-Herthaner seine Karriere beenden.

Das teilte sein aktueller Klub BSC Young Boys am Donnerstag auf der vereinseigenen Homepage mit.

"Nach 18 Jahren im Profi-Fußball ist der Zeitpunkt für meinen Rücktritt gekommen. Meine Anfänge als Profi beim FC Luzern, die zwölf Jahre bei Hertha Berlin und die fünf Jahre bei YB werden mir in bester Erinnerung bleiben", teilte der 35-Jährige mit.

Lustenberger wechselte einst vor der Saison 2007/08 als 19-Jähriger von seinem Ausbildungsverein FC Luzern zu Hertha BSC. Damals holte ihn sein Schweizer Landsmann Lucien Favre (66) an die Spree.

In der Folge sollte der Abwehrmann der Alten Dame fast zwölf Jahre lang die Treue halten, bevor er im Juni 2019 in sein Heimatland zurückkehrte, um für die Young Boys die Schuhe zu schnüren.

Für die Blau-Weißen, die er zwischen 2013 und 2016 sogar als Kapitän aufs Feld führte, absolvierte der Blondschopf insgesamt 307 Pflichtspiele, in denen er fünf Treffer und acht Vorlagen beisteuern konnte.

Fabian Lustenberger will sich mit weiterem Schweizer Meistertitel von der Profi-Bühne verabschieden

Titel konnte er in seiner Zeit beim Hauptstadtklub, abgesehen von zwei Zweitligameisterschaften, allerdings nicht feiern. Das gelang ihm erst bei seiner Rückkehr in die Schweiz.

Dreimal wurde er mit den Young Boys Schweizer Meister und holte mit dem Verein aus Bern noch zwei Pokalsiege. "Ich durfte extrem schöne Zeiten und Emotionen erleben, insbesondere natürlich die Meistertitel und Cupsiege mit YB", rekapitulierte der Kapitän der Schwarz-Gelben.

Am liebsten will sich der dreifache Nationalspieler natürlich mit einem weiteren Titel verabschieden. Er wolle "alles daransetzen, dass wir auch diese Saison mit dem Meistertitel krönen", kündigte Lustenberger an.

Und die Chancen dafür stehen nicht schlecht, denn die Young Boys führen zurzeit die Tabelle in der Schweizer Super League an, punktgleich mit Verfolger Servette FC. Die erneute Meisterschaft wäre ein würdiger Abschied für den bei den Hertha-Fans immer noch sehr beliebten Ex-Kicker.

https://www.tag24.de/sport/fussball/ver ... re-3142996


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 190 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de