Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 1. Dezember 2023, 01:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6089



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 7. Dezember 2023, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
07.12.2023

Bild

Zitat:
Tritt gegen das Wadenbein – YB-Janko sieht für rüdes Foul Rot

Nach einem üblen Foul fliegt YB-Verteidiger Saidy Janko in der Schlussphase gegen Stade Lausanne-Ouchy vom Platz.


https://www.20min.ch/video/yb-superleag ... 8712192610

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 8. Dezember 2023, 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
07.12.2023

Bild

Zitat:
Zwei Spielsperren nach seinem groben Foulspiel

Saidy Janko darf in der Super League im Jahr 2023 nicht mehr mittun

Saidy Janko, der Aussenverteidiger des BSC Young Boys, erhielt am Mittwochabend einen Platzverweis und muss nun für zwei Partien aussetzen.

Saidy Janko wurde am Mittwochabend nach einem groben Foulspiel gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy (1:0) des Feldes verwiesen und muss nun eine Sperre von zwei Spielen verbüssen. Der Rechtsverteidiger des BSC Young Boys muss damit die letzten beiden Spieltage der Vorrunde in der Credit Suisse Super League aussetzen. Er verpasst damit die Spiele gegen den FC St. Gallen am kommenden Samstag und den FC Stade-Lausanne-Ouchy am 16. Dezember.


https://sport.ch/bsc-young-boys/1207252 ... ehr-mittun

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Samstag 9. Dezember 2023, 14:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
08.12.2023

Bild

Zitat:
Nach Platzverweis gegen SLO

Zwei Spielsperren für YB-Verteidiger Janko

Saidy Janko wird 2023 nicht mehr in der Super League auflaufen. Der Verteidiger wird nach seiner Roten Karte für zwei Spiele gesperrt.

Die Young Boys müssen in den verbleibenden zwei Meisterschaftsspielen dieses Jahres ohne Saidy Janko auskommen. Der 28-jährige Aussenverteidiger wurde nach seinem Platzverweis am Mittwoch im Heimspiel gegen Stade Lausanne-Ouchy (1:0) für zwei Partien gesperrt.

YB empfängt am Samstag im Spitzenspiel den FC St. Gallen. Eine Woche später treffen die Berner auswärts erneut auf den Tabellenletzten Stade Lausanne-Ouchy.

Für das letzte Gruppenspiel der Champions League am Mittwoch in Leipzig (18.45 Uhr) ist Janko weiter spielberechtigt.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 23197.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 12. Januar 2024, 01:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
11.01.2024

Bild

Zitat:
Sauerstoffmangel, Schwindelgefühl, Notlandung

YB-Duo erlebt Schreckens-Trip zum Afrika-Cup

Anreise mit Schrecken zum Afrika-Cup für die YB-Spieler Saidy Janko und Ebrima Colley. Ihr Flugzeug hat technische Probleme und muss mit Gambias Nationalmannschaft an Bord notlanden.

Für Saidy Janko (28) und Ebrima Colley (23) heisst es derzeit Afrika-Cup statt Super League. Die beiden YB-Spieler bereiten sich mit Gambia auf das Turnier in ihrer Heimat vor. Für den Zusammenzug und erste Trainings hatte sich die Nationalmannschaft in Saudi-Arabien getroffen.

Nun rücken der Turnierstart (13. Januar) und damit auch das erste Spiel gegen Senegal (15. Januar) näher. Deshalb packten die Gambia-Spieler ihre Sachen und machten sich auf die Reise nach Afrika.

Via Zwischenstopp in Gambia sollte das Gastgeberland Elfenbeinküste erreicht werden. Doch der Trip wurde zu einer unschönen Erfahrung für die Fussballer, wie Janko auf Instagram schreibt. Nach einer 32-stündigen Reise von Saudi-Arabien mit langen Zwischenstopps in Istanbul (Tür) und Casablanca (Mar) wurde für die letzte Etappe ein kleines Flugzeug gemietet.

«Unmenschliche Hitze»

Kaum eingestiegen, «bemerkten wir die enorme Hitze, die uns schweissgebadet zurückliess», schildert Janko. Auf Rückfrage bei der Crew hiess es, die Klimaanlage würde anspringen, sobald das Flugzeug in der Luft ist. Doch die Hitze setzte den Fussballern nach kurzer Zeit extrem zu. «Die unmenschliche Hitze, gepaart mit dem Sauerstoffmangel führte bei vielen zu starken Kopfschmerzen und extremem Schwindelgefühl», so Janko weiter. Einige seiner Teamkollegen seien überraschend schnell eingeschlafen.

Damit aber nicht genug. Denn kaum in der Luft wurde die Situation prekär. Der Pilot hatte keine andere Wahl, er musste neun Minuten nach dem Start in Banjul notlanden. «Wenn das nicht geschehen wäre, hätten die Folgen noch viel schlimmer sein können!», zeigt sich Janko entsetzt. Denn der Sauerstoff wäre ausgegangen und das Ganze hätte tatsächlich in einer Tragödie enden können.

Zum Glück kam es nicht so weit. In einem Video zeigt Janko, wie die Spieler verschwitzt, aber erleichtert das Flugzeug nach der Notlandung verlassen. «Wir sind dankbar, dass es allen gut geht», meint Janko. Das Ganze sei aber «inakzeptabel» und müsse künftig verhindert werden.


https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 20110.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 12. Januar 2024, 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
11.01.2024

Bild

Zitat:
Trainer emotional

«Hätten tot sein können»: YB-Stars in grosser Angst bei Horrorflug

Für die YB-Profis Saidy Janko und Ebrima Colley wurde ein Flug mit Gambias Nationalteam zum Albtraum. Der Trainer hatte sogar Todesangst.

Darum gehts

- Die YB-Stars Saidy Janko und Ebrima Colley sind für Gambia am Africa-Cup dabei.
- Auf dem Flug in die Elfenbeinküste erlebten die Gambier grosse Probleme.
- Das Flugzeug musste gar notlanden.

«Unakzeptabel», schreibt Saidy Janko und postet auf Instagram ein Video, das ihn und seine gambischen Nationalmannschaftskollegen beim hektischen Verlassen eines Flugzeuges zeigt.

Der Verteidiger bildet mit Ebrima Colley zusammen die YB-Fraktion beim am Samstag startenden Afrika-Cup in der Elfenbeinküste. Zur Vorbereitung auf das Turnier hielten Janko und Co. in Saudiarabien ihr Trainingslager ab, bevor es am Mittwoch via Gambia nach Abidjan weitergehen sollte. Der Flug dorthin geriet für die Gambier jedoch zum Albtraum.

«Unmenschliche Hitze» an Bord

«Als wir in das kleine Charterflugzeug stiegen, bemerkten wir die enorme Hitze, die uns vor Schweiss triefen liess», erklärt Janko. Die Besatzung hätte ihnen versichert, dass die Klimaanlage anspringen würde, sobald man in der Luft sei.

Das war aber nicht der Fall. «Die unmenschliche Hitze, gepaart mit dem auftretenden Sauerstoffmangel, verursachte bei vielen Menschen starke Kopfschmerzen und extreme Schwindelgefühle», berichtet der YB-Verteidiger. Schon Minuten nach dem Betreten des Flugzeuges seien einige Passagiere eingeschlafen.

Notlandung innert neun Minuten

Janko dazu: «In der Luft verschlimmerte sich die Situation, sodass den Piloten keine andere Wahl blieb, als neun Minuten nach dem Start eine Notlandung auf dem Flughafen von Banjul einzuleiten.»

Die unplanmässige Landung glückte den Piloten erfolgreich. Für Janko ist das Ganze dennoch absolut inakzeptabel. Ohne rasche Notladung hätte es «noch viel schlimmere Folgen haben können», meint der gebürtige Zürcher. Auch sein YB-Kumpel Colley ist empört über den Horrorflug.

«Genug ist genug», meint der Offensivspieler und sagt, er sei sehr enttäuscht über die Vorgänge. Noch drastischer formuliert es Gambias belgischer Trainer Tom Saintfiet: «Wir hätten alle tot sein können.» Das erste Spiel für Gambia am Afrika-Cup steht am kommenden Montag gegen Titelverteidiger Senegal an.


https://www.20min.ch/story/trainer-emot ... -103018351

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 12. Januar 2024, 01:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
11.01.2024

Bild

Zitat:
YB-Stars hatten Todesangst im Flieger

ihr Club reagierte sofort

Gambias Nationalteam erlebte einen Horrorflug. Mitten drinnen: die beiden YB-Profis Saidy Janko und Ebrima Colley. Ihr Club war besorgt.

Darum gehts

- Die YB-Stars Saidy Janko und Ebrima Colley sind für Gambia am Africa-Cup dabei.
- Auf dem Flug auf die Elfenbeinküste erlebten die Gambier grosse Probleme.
- Als YB davon erfuhr, waren die Verantwortlichen besorgt.

Gambias Fussballer haben auf dem geplanten Weg zum Afrika-Cup Schreckminuten erlebt. Der Flieger, der in Banjul losgeflogen war, musste schon kurz nach dem Start wieder umdrehen und landen.

Laut einer Mitteilung des Fussballverbandes von Gambia war es im Flieger der Air Cote d’Ivoire, die offizieller Partner des Afrika-Cups ist, zu einem Druck- und Sauerstoffverlust gekommen. «Wir hätten alle tot sein können», wurde Gambias belgischer Trainer Tom Saintfiet von Nieuwsblad.be zitiert. Sie seien alle schnell eingeschlafen, er auch, berichtete er weiter.

Das sagt der YB-Sportchef

Er habe kurz geträumt, wie sein Leben gewesen sei. Die beiden YB-Stars Saidy Janko und Ebrima Colley bestätigten dies. «Unakzeptabel», meinte Janko beispielsweise in einem Video auf Insta. Und: «Ohne rasche Notlandung hätte es noch viel schlimmere Folgen haben können.»

20 Minuten hat bei den Young Boys nachgefragt. War man in Sorge? Wie reagierten die Berner Bosse, als sie vom Horror-Flug erfuhren? Wie Sportchef Steve von Bergen erzählt, habe er auch den Schrecken mitbekommen.

YB startet gegen GC

Auf Anfrage von 20 Minuten sagt er, dass er Kontakt mit Saidy Janko hatte. «Als wir erfuhren, was geschehen ist, waren wir besorgt. Wir sind sehr froh, dass alle wohlauf sind». Weiter sagt er, dass Janko ihm erzählt hat, dass heute ein Training stattgefunden habe und nun die Weiterreise in die Elfenbeinküste auf dem Programm stehe.

Die Young Boys starten am Samstag, 20.1., in die Rückrunde. Die Berner treffen dann auf GC.


https://www.20min.ch/story/schlimmer-fl ... -103018780

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 12. Januar 2024, 01:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
11.01.2024

Bild

Zitat:
Gambia-Nati muss notlanden «Inakzeptabel»

YB-Profi Janko berichtet von Horrorbedingungen im Flugzeug

Die gambische Nationalmannschaft erlebt auf der Reise zum Afrika-Cup einen echten Horrortrip inklusive Notlandung. Mittendrin sind auch zwei YB-Profis.

Saidy Janko durchlief die Nachwuchsabteilungen der Schweizer Nati, schaffte es aber nie ins Aufgebot der A-Nationalmannschaft. So entschied er sich 2021 für einen Nationenwechsel und spielt seither für Gambia, die Heimat seines Vaters. Nun steht der Afrika-Cup vor der Tür. Die Vorfreude bei Janko ist riesig, wird kurz vor Turnierstart aber getrübt.

Am späten Mittwochabend stellt der YB-Profi ein Video auf Instagram und berichtet vom Horrortrip, den er und seine Teamkollegen – darunter auch sein YB-Mitspieler Ebrima Colley – gerade durchmachen. Auf dem Weg in die Elfenbeinküste, wo das Turnier ausgetragen wird, gab es grosse Probleme mit dem Flugzeug.

«Als wir in das kleine Flugzeug stiegen, das für uns angemietet worden war, bemerkten wir die enorme Hitze, die uns vor Schweiss triefen liess», schreibt Janko auf Instagram. Die Besatzung hätte ihnen zwar versichert, dass die Klimaanlage anspringen würde, sobald das Flugzeug abgehoben sei, doch dem war nicht so.

Hitze, Sauerstoffmangel, Notlandung

«Die unmenschliche Hitze, gepaart mit dem auftretenden Sauerstoffmangel, verursachte bei vielen Menschen starke Kopfschmerzen und extreme Schwindelgefühle», so der 28-Jährige. Die Situation habe sich in der Luft verschlimmert. Dem Piloten blieb schliesslich keine andere Wahl, als neun Minuten nach dem Start in der gambischen Hauptstadt Banjul eine Notlandung einzuleiten.

Janko: «Wäre dies nicht geschehen, hätte es noch viel schlimmere Folgen haben können! Wenn man bedenkt, was hätte passieren können, wenn wir der Situation noch länger ausgesetzt gewesen wären – in einem Flugzeug, in dem uns der Sauerstoff ausgeht ...»

Es gehe nun allen gut, berichtet der in Zürich geborene und aufgewachsene Rechtsverteidiger. «Aber das ist eine Situation, die vor dem Afrika-Cup angegangen werden muss.» Schliesslich sei es nicht das einzige Hindernis gewesen, welches das Team in der Vorbereitung aufs Turnier zu überwinden hatte.

Alleine die Reise vom Trainingslager in Saudi-Arabien zurück nach Gambia hätte mit langen Zwischenstopps in Istanbul und Casablanca 32 Stunden gedauert. «Das ist inakzeptabel und muss mit sofortiger Wirkung aufhören», wird Janko deutlich.

Gambia startet am Montag ins Turnier

Ob die mühsamen Rahmenbedingungen Auswirkungen auf die Leistungen haben, wird sich am Montag zeigen. Dann trifft Gambia zum Auftakt auf Topfavorit Senegal. Die weiteren Gruppengegner von Janko, Colley und Co. heissen Kamerun und Guinea.

Der Afrika-Cup startet am Samstag mit dem Eröffnungsspiel Elfenbeinküste gegen Guinea-Bissau. Die Spiele sind auf blue Sport via Sportdigital zu sehen.


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 37223.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 12. Januar 2024, 01:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26344
11.01.2024

Bild

Zitat:
YB: Zwei Stars erleben Flugzeug-Schock mit Gambias Nationalteam

YB hat zwei Spieler für den Afrika-Cup an die Nationalmannschaft von Gambia abgestellt. Doch der Flug an die Elfenbeinküste wird beinahe zur Katastrophe.

Das Wichtigste in Kürze

- Zwei YB-Stars erleben einen Schreckmoment vor dem Afrika-Cup.
- Der Flieger der gambischen Nationalmannschaft muss umkehren und notlanden.
- Spieler und Trainer bleiben bei dem Vorfall unverletzt.

Fünf Spieler von YB nehmen am Afrika-Cup teil. Meschack Elia spielt für den Kongo, Mohamed Ali Camara für Guinea und Miguel Chaiwa für Sambia. Mit Saidy Janko und Ebrima Colley hat YB zudem zwei Spieler an die gambische Nationalmannschaft abgestellt. Letztere erlebten jedoch beinahe eine Katastrophe.

32 Stunden dauerte die Rückreise vom Trainingslager in Saudi-Arabien nach Gambia mit langen Zwischenstopps in Istanbul und Casablanca. Am Mittwoch wollte Gambias Nationalteam an die Elfenbeinküste fliegen, wo am Wochenende der Afrika-Cup beginnt. Doch der Flug hielt für das Team eine unschöne Überraschung bereit.

Schock für zwei Stars von YB

Das Flugzeug, das in Gambias Hauptstadt Banjul losgeflogen war, musste schon kurz nach dem Start wieder umdrehen und notlanden. Laut einer Mitteilung des Fussballverbandes von Gambia war es im Flieger zu einem Druck- und Sauerstoffverlust gekommen. Das Flugzeug gehört Air Côte d'Ivoire, die Fluglinie ist offizieller Partner des Afrika-Cups.

Die dramatischen Momente beschäftigen die Mannschaft vor dem Afrika-Cup-Auftakt weiter. «Wir hätten alle tot sein können», wurde Gambias belgischer Trainer Tom Saintfiet von nieuwsblad.be zitiert. Sie seien alle schnell eingeschlafen, er auch, berichtete der 50-Jährige weiter.

«Unmenschliche Hitze»

Saidy Janko von den Young Boys schilderte auf Instagram seine Erlebnisse wie folgt: «Sobald wir das gemietete kleine Flugzeug betreten hatten, bemerkten wir die enorme Hitze.» Unterlegt war dem Text ein Video, das zeigt, wie Spielern der Schweiss auf der Stirn steht. Die Crew habe ihnen versichert, dass die Klimaanlage angehe, sobald der Start erfolge.

«Die unmenschliche Hitze und der auftretende Sauerstoffmangel haben bei vielen starke Kopfschmerzen ausgelöst», schrieb Janko weiter. In der Luft sei die Situation noch schlimmer geworden. Laut Janko landete das Flugzeug neun Minuten nach dem Start wieder in Banjul.

Der Afrika-Cup beginnt für Gambia am Montag mit dem Spiel gegen Senegal um Starstürmer Sadio Mané. Anschliessend stehen noch Spiele gegen Guinea – mit YB-Kollege Camara – und Kamerun auf dem Plan.


https://www.nau.ch/ort/bern/yb-zwei-sta ... m-66684910

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (17) Saidy Janko
 Beitrag Verfasst: Freitag 26. Januar 2024, 01:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3163
Wohnort: In der Brauerei
Colley, Janko und Chaiwa kehren nach Bern zurück

Am Mittwochabend wurden die Gruppenphasen am Afrika-Cup abgeschlossen. Mohamed Ali Camara und Meschack Elia haben sich mit ihren Teams für die Achtelfinals qualifiziert. Am Sonntag, 28. Januar 2024, trifft Camara mit Guinea auf Äquatorialguinea (18:00 Uhr), Elia spielt mit der Demokratischen Republik Kongo gegen Ägypten (21:00 Uhr).

Ebrima Colley, Saidy Janko (beide Gambia) und Miguel Chaiwa (Sambia) sind mit ihren Nationalteams ausgeschieden. Colley und Janko sind bereits wieder in Bern, Chaiwa wird in den nächsten Tagen in den Kreis des YB-Teams zurückkehren.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de