Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 177 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Samstag 1. Oktober 2022, 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Samstag 22. Oktober 2022, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. November 2022, 01:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
02.11.2022

Bild

Zitat:
«YB ist meine Heimat»

David von Ballmoos sorgt als Torhüter bei den Berner Young Boys Woche für Woche, dass am Ende eines Spiels, wenn immer möglich, die «Null» steht. Im Interview mit dieser Zeitung spricht der 27-Jährige darüber, wie seine Fussballkarriere überhaupt begann, für welchen anderen Schweizer Verein als YB er Sympathien hegt und weshalb für ihn nicht zwingend jeder Traum in Erfüllung gehen muss.

«Dävu, Dävu, Dävu», hallte es vergangenen Sonntag im ausverkauften Wankdorf in Bern durch die Fanränge! David von Ballmoos, oder eben «Dävu», wie er von den YB-Fans genannt wird, hatte kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gerade einen Elfmeter von Basels Males gehalten. Es war nur eine Aktion von vielen des Emmentalers, mit denen er YB im Klassiker gegen den FC Basel im Spiel hielt und am Ende grundlegend zum 3:1-Erfolg beitrug. Wieso es den 1,92 Meter grossen Hünen überhaupt ins Tor verschlug, weshalb ihm YB alles bedeutet und wie gross das Gänsehautfeeling bei ihm ist, wenn mehrere Tausend Anhänger seinen Namen schreien, hat er dieser Zeitung verraten.

Fangen wir doch ganz vorne an. Wie sind Sie überhaupt zum Fussball gekommen?

David von Ballmoos: Es war in der dritten Klasse, wenn ich mich richtig erinnere, als mir ein Schulfreund und meine damalige Lehrerin nahelegten, dass ich mich in meiner Freizeit doch etwas austoben sollte. Mein damaliger Kollege hat mich dann mit ins Training des Koppiger SV genommen und ja, ich hatte von Beginn weg unheimlich Spass, mit den Jungs über den Platz zu rennen.

Dann standen Sie also nicht von Beginn zwischen die Pfosten?

Nein, aber relativ schnell. In jungen Jahren ist es ja meistens so, dass man mal jede Position ausprobiert und auch auf dem Feld draussen spielt.

Und doch zog es Sie anschliessend ins Tor, weshalb?

Ich dachte mir, es wäre doch noch cool, wenn ich nicht immer herumrennen müsste. Dazu kommt, dass ich als kleiner Junge schon sehr ehrgeizig war und es mich immer ärgerte, weil wir so viele Tore bekommen haben. Mit mir im Tor konnte es also nur besser werden und ja, anscheinend habe ich es nicht so schlecht gemacht.

Kam im Verlaufe Ihrer Karriere nie der Gedanke auf, sich mal als Feldspieler zu probieren?

Nein, gar nicht. Je öfter ich im Tor stand, desto mehr wollte ich genau das. Ich fühlte mich richtig wohl, und mittlerweile ist es glücklicherweise mein Alltag geworden.

Dass das so kommen würde oder könnte, war für Sie aber erst relativ spät klar …

Den Spitzensport selbst habe ich mit den ganzen Stationen beim YB-Nachwuchs ja schon relativ früh kennengelernt. In dieser Zeit hat man natürlich auch mal von einer Profikarriere geträumt oder sich ausgedacht, was wäre, wenn … So richtig kam der Gedanke aber erst mit 17 oder 18 Jahren, also eigentlich relativ spät.

Man hat natürlich von einer Profikarriere geträumt oder sich ausgedacht, was wäre, wenn …
David von Ballmoos Torhüter beim BSC YB

Und dann war er vor mittlerweile rund zehn Jahren da, der erste Profivertrag. Wie fühlte sich das an?

Es war ein ziemlich schönes Gefühl, klar. Ich und auch meine Freunde und Familie waren stolz. Dennoch wusste ich, da ich ja als Nummer 3 unterschrieben habe, dass es noch ein langer Weg werden dürfte. Es war quasi ein Etappenziel, worauf ich mich natürlich nicht ausruhen wollte. Mit dem Gedanken «jetzt geht es erst richtig los» wich die anfängliche Freude einem gewissen Ehrgeiz, und ich setzte mir neue Ziele.

Mit einem guten Ausgang kann man sagen. Was bedeutet Ihnen der BSC Young Boys?

YB ist meine Heimat. Als «Bärner Giel» gibt es wohl nichts Schöneres, als für YB zu spielen – es ist der Verein für mich. So manch einer träumt davon. Dass es mir nun gelungen ist, ist unglaublich schön. Für mich ist es ein Privileg und eine unheimliche Wertschätzung, hier bei diesem Club die Nummer 1 zu sein. Gleichzeitig ist es aber auch eine grosse Verantwortung, die ich trage. Aber ja, ich habe Freude daran!

Neben YB schlägt Ihr Herz aber auch ein klein wenig für einen anderen Club, wie ich hörte?

Na ja, spasseshalber sage ich immer, dass es für mich in der Schweiz nur zwei Clubs gibt: YB und den FC Winterthur.

Es ist der Ort, an dem Sie Ihre Karriere so richtig lancieren konnten …

Genau. Von 2015 bis 2017 war ich ausgeliehen nach Winterthur. Es war eine unheimlich lehrreiche und schöne Zeit und ermöglichte mir einen idealen Einstieg ins Profigeschäft. Das Spiel auf der Schützenwiese im August war daher schon ziemlich speziell. Ich habe es unheimlich genossen und auch viele Leute von damals wiedergesehen. Dass sie auf mich zugegangen sind, zeigte mir auch, dass meine Arbeit beim FCW wohl nicht so schlecht gewesen ist. Aber klar, YB ist und bleibt mein Verein, auch wenn ich «Winti» sehr dankbar bin.

Schauen wir doch etwas genauer auf Ihre Person. Wie würden Sie sich als Spieler beschreiben?

Ich denke, ich bin auf dem Spielfeld sehr präsent und sicherlich auch laut. Zudem habe ich eine fordernde Art gegenüber meinen Mitspielern aber auch mir selbst. Daneben würde ich mich aber auch als sehr herzlich beschreiben. Vor allem auch neben dem Platz. Neben Leistung und Resultaten ist für mich vor allem Menschlichkeit wichtig!

Noch mal zurück zum Stichwort laut: Es ist bekannt, dass Sie sich bei Gegentoren oft aufregen. Sind denn alle Gegentreffer gleich ärgerlich?

Es ist sicher so, dass jedes Tor gegen mich mühsam ist. Aber natürlich gibt es auch solche, wo man gleich merkt, dass es vermeidbar gewesen wäre – die sind härter zu verarbeiten. Letztlich bin ich aber der Meinung, dass kein Gegentor unhaltbar respektive nicht zu verteidigen ist. Dass das nicht gelingt, ist klar, Fussball lebt ja auch von Fehlern. Wenn die Spiele immer nur 0:0 enden würden, dann hätten wir bald mal keine Zuschauer mehr im Stadion.

Letztlich bin ich der Meinung, dass kein Gegentor unhaltbar respektive nicht zu verteidigen ist
David von Ballmoos Torhüter beim BSC YB

Lassen Sie mich da anknüpfen: Die Fankurve im Wankdorf ist eigentlich immer voll. Wie ist das für Sie, wenn Tausende schreiende Menschen hinter Ihnen Stimmung machen?

Eine solche Rückendeckung ist natürlich unglaublich, vor allem für mich, da ich vor dem Spiel ja noch immer eine extra Anfeuerung bekomme mit meinem Namen. Wie gesagt, ist es natürlich eine riesige Motivationsspritze, ein Stück weit aber auch ein gewisser Druck, man will die Leute ja nicht enttäuschen. Und ja, es ist sicher so, dass wir, vor allem zu Hause, mit unseren Fans im Rücken sicherlich noch mal stärker sind oder im Verlauf des Spiels auch werden können, wie so mancher Club schon erfahren musste.

Der Zuspruch der Fans scheint nach dem dritten Rang letzte Saison nicht vom Ergebnis abhängig zu sein. Oder wie erklären Sie es sich, dass für die neue Saison sogar mehr Saisonabos verkauft wurden?

Ich glaube, die meisten Anhänger wissen, was es bedeutet, YB-Fan zu sein, denn so erfolgreiche Jahre wie zuletzt gab es aus Berner Sicht längere Zeit nicht. Da wird einem auch mal eine nicht ganz so gute Saison verziehen. Dazu kommt, dass wir nun ja auch zeigen, dass wir gestärkt aus dieser schwachen Phase herausgekommen sind. Solche Auf und Abs gehören im Fussball wie auch im Leben dazu, und ich denke, die Fans haben genau daran auch ihre Freude.

Sie haben es angesprochen: In der Meisterschaft läuft es derzeit gut, aber es gibt da dennoch ein Manko …

Dass wir nicht europäisch spielen?

Genau, fehlt Ihnen das?

Definitiv klar. Leider hat es in diesem Jahr nicht geklappt, aber Fussball auf Europas Bühne ist schon ziemlich speziell. Seien es die Auswärtsreisen, die anderen Gegner – daraus kann man unheimlich viel Erfahrung mitnehmen, und es sind auch die Spiele in einer Karriere, die es irgendwie ausmachen. Die Meisterschaft ist super, keine Frage. Aber dort kennt man die Gegner irgendwann auch mal. Es hat definitiv seinen Reiz, gegen beispielsweise ein unbekanntes Team aus Osteuropa zu spielen, zumindest ist es bei mir so.

Kein Europa für Sie und YB, dafür ein klares Ziel für die Meisterschaft, nehme ich an. Wo steht YB am Ende der Saison?

Hoffentlich dort, wo wir jetzt stehen. Der Meistertitel ist ganz klar das Ziel. Wir wissen, was es dafür braucht, was aber nicht heisst, dass wir Ende Saison dann auch dort sind. Bis jetzt haben wir gut gearbeitet, dennoch gibt es noch einiges an Potenzial, und wir sollten uns von diesem Zwischenergebnis nicht täuschen lassen. Das auch deshalb, weil auch unsere Konkurrenz weiter Gas geben wird.

Zum Abschluss noch ein kurzer Abstecher zum Schweizer Nationalteam. Die WM rückt näher, machen Sie sich diesbezüglich Gedanken oder haben sogar Hoffnung auf ein Aufgebot?

Ich bin da regelmässig im Austausch mit Torhütertrainer Patrick Foletti und kenne meine Rolle in der Nati. Es dauert zwar nicht mehr lange, für mich ist diese WM aber noch nicht ganz greifbar. Meine Konzentration liegt nun vor allem auf den letzten drei Spielen mit YB. Heisst: Gesund bleiben und Leistung bringen, und alles andere kann ich nicht beeinflussen. Wenn es mich braucht, bin ich bereit, und sonst drücke ich die Daumen von zu Hause aus.

Es ist aber schon Ihr Traum, vielleicht auch mal im Trikot des Nationalteams aufzulaufen?

Natürlich ist es ein Traum, der bei der Dichte an guten Torhütern in der Schweiz aber nicht zwangsläufig in Erfüllung gehen wird. Und das ist auch völlig in Ordnung, es bleibt ein Traum, und für mich muss nicht jeder Traum in Erfüllung gehen!


https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/204417

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Samstag 24. Dezember 2022, 03:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6243



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Dezember 2022, 02:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
24.12.2022

Bild

Zitat:
Was der YB-Star dazu sagt

Von Ballmoos ist bester Vorrunden-Goalie

YB dominierte die erste Saisonphase der Super League. Auch bei den Goalies sind die Berner ganz vorne. Dabei hatte David von Ballmoos mehr Arbeit, als man denken könnte.

Leader YB hat in der ersten Super-League-Phase mit nur 9 die wenigsten Gegentore erhalten. Ist also Goalie David von Ballmoos (27) in der Statistik von Blick-Partner SofaScore also einfach Vorrunden-Klassenbester, weil er kaum Bälle auf die Kiste kriegt?

Nein. Von Ballmoos ist statistisch gesehen nicht bemerkenswert weniger beschäftigt als seine Kollegen. Zum Beispiel kommt er genauso wie Yanick Brecher von Schlusslicht FCZ auf 29 Paraden bei Schüssen innerhalb des Sechzehners.

«Es ist spannend, die Zahlen mal so zu sehen», sagt von Ballmoos, als ihm Blick die Tabelle zeigt und er seine Anzahl an Paraden sieht, «mein Eindruck war nicht so extrem, ich habe mich nicht unter Dauerbeschuss gefühlt.»

Von Ballmoos mit Berner Understatement

Im Goalie-Ranking schlägt von Ballmoos auch St. Gallens gefeierten WM-Helden Lawrence Ati Zigi. Ist der Berner gar in der Form seines Lebens? «Ich versuche immer, Fortschritte zu machen und bleibe selbstkritisch», sagt er, «mir ist Konstanz wichtig. Ich denke, das ist mir in den letzten Jahren gut gelungen.»

So ganz überrascht ist der Emmentaler aber nicht, dass YB nicht nur ganz vorne mit Topskorer Jean-Pierre Nsame Spitze ist, sondern eben auch ganz hinten im Tor. Von Ballmoos: «Wir haben den Anspruch, vorne mitzuspielen. Die Basis dafür ist eine solide Defensive. Umso besser, wenn man das dann auch tatsächlich schafft. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.»

Das ist natürlich galantes Berner Understatement. Nach der knorzigen Rückrunde der letzten Saison und der verpassten Europacup-Quali ist YB wieder eine Klasse für sich – das Weihnachtspolster beträgt satte 10 Punkte.

YB-Urgestein mit Captainbinde

Von Ballmoos schildert, dass Trainer Raphael Wicky nach dem Europa-Dämpfer sofort den Fokus auf die Liga und den Cup verlangte. Von einer Meisterfeier oder gar einer Double-Party will von Ballmoos aber nichts wissen: «Es gibt dann genug zu feiern, wenn es so weit sein sollte.» Die Fans sind sowieso heiss und strömen ins Wankdorf wie noch nie.

Weil Captain Fabian Lustenberger oft nicht in der Startelf steht, trägt diese Saison Vize-Captain von Ballmoos häufig die Binde. Ein echter «Berner Giel» führt YB ins gelb-schwarze Stadion. Ein Traum? «Das ist richtig toll und motiviert zusätzlich, auch wenn ich mit oder ohne Binde derselbe Typ bin», sagt der Keeper. Er sei nach den Rücktritten und Abgängen von Wölfli, von Bergen und Hoarau sukzessive in die Leaderrolle hineingewachsen.

Teamleader beim Stammklub, bester Keeper der Liga, mit YB auf dem Weg zum fünften Meistertitel in sechs Jahren, im Sommer die Hochzeit. Bei von Ballmoos läufts.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 69266.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Sonntag 5. Februar 2023, 15:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
04.02.2023

Bild

Zitat:
David von Ballmoos

An seine Hochzeit ist nur ein YB-Spieler eingeladen

Der Goalie der Young Boys fällt seit längerem aus – wieder einmal. An schlechten Tagen kann er sich der Unterstützung der Mitspieler sicher sein. Das erschwert die Hochzeitsplanung.

Wie geht es? Die Frage kann nerven. Vor allem dann, wenn sie andauernd gestellt wird. David von Ballmoos weiss das, wieder einmal fehlt der YB-Goalie verletzt. Kürzlich sagte ihm eine Vertrauensperson: «Schätze es, wenn sich Leute für dich interessieren. Schlimmer wäre es, wenn das nicht mehr der Fall wäre.»

Nach hervorragenden Leistungen im ersten Saisonabschnitt plagt von Ballmoos seit dem Spiel bei Servette Anfang November ein Knochenmarködem im Knie. Mehrmals schien seine Rückkehr bevorzustehen. Von Tag zu Tag müsse man in seinem Fall schauen, teilte der Verein mit. Das ist Wochen her.

Stattdessen ist für von Ballmoos jeder Tag ein Herantasten: Wie weit kann er gehen, ohne dass die Schmerzen zu stark werden? Noch immer darf er nur ohne Körperkontakt trainieren. Wie lange es dauern wird, bis die Verletzung vollständig verheilt ist, lässt sich nicht abschätzen. Womöglich steht der 28-Jährige schon bald im Einsatz, vielleicht auch nicht. «Geduld ist gefragt. Ich habe aufgehört, mir ein Datum für die Rückkehr zu setzen», sagt er. Weil er sonst, falls er nicht rechtzeitig fit würde, nur noch enttäuschter wäre.

Wie geht es? Die Frage kann nerven. Vor allem dann, wenn sie andauernd gestellt wird. David von Ballmoos weiss das, wieder einmal fehlt der YB-Goalie verletzt. Kürzlich sagte ihm eine Vertrauensperson: «Schätze es, wenn sich Leute für dich interessieren. Schlimmer wäre es, wenn das nicht mehr der Fall wäre.»

Nach hervorragenden Leistungen im ersten Saisonabschnitt plagt von Ballmoos seit dem Spiel bei Servette Anfang November ein Knochenmarködem im Knie. Mehrmals schien seine Rückkehr bevorzustehen. Von Tag zu Tag müsse man in seinem Fall schauen, teilte der Verein mit. Das ist Wochen her.

Stattdessen ist für von Ballmoos jeder Tag ein Herantasten: Wie weit kann er gehen, ohne dass die Schmerzen zu stark werden? Noch immer darf er nur ohne Körperkontakt trainieren. Wie lange es dauern wird, bis die Verletzung vollständig verheilt ist, lässt sich nicht abschätzen. Womöglich steht der 28-Jährige schon bald im Einsatz, vielleicht auch nicht. «Geduld ist gefragt. Ich habe aufgehört, mir ein Datum für die Rückkehr zu setzen», sagt er. Weil er sonst, falls er nicht rechtzeitig fit würde, nur noch enttäuschter wäre.

Über fünfzig Partien hat der Emmentaler verpasst, seit er im Sommer 2017 vom FC Winterthur zu YB zurückgekehrt und zur Nummer 1 ernannt worden ist. Was schon im Falle eines Feldspielers eine stattliche Zahl wäre, ist für einen Goalie ein enorm hoher Wert. Alleine an beiden Schultern musste er insgesamt dreimal operiert werden. Wie geht es? Die Frage hat er zu Genüge gehört.

Wehe, man sagt ohne guten Grund ab

Von Ballmoos hadert nicht mit seinem Pech, weil er findet, die Verletzungen seien Teil seiner Geschichte. Sie hätten ihn zu dem gemacht, der er ist. Er ist zufrieden, wie seine Karriere bisher verlaufen ist. Und doch verhehlt er nicht, eine schwierige Zeit durchzumachen. Es gibt derzeit genügend Tage, an denen er am liebsten daheimbleiben würde – mit sich allein, ohne ständig gefragt zu werden, wie es um seinen Gesundheitszustand stehe. «Aber das Coole an unserer Mannschaft ist, dass es nicht einfach tatenlos hingenommen wird, wenn es einem mal nicht so gut geht», sagt von Ballmoos.

Ob ein Bowlingabend ansteht, ein Mittagessen oder ein Kinobesuch – meldet sich ein Spieler im Whatsapp-Chat ab, braucht er gute Argumente. Oder wie es von Ballmoos schmunzelnd formuliert. «Dann musst du einen vierseitigen Aufsatz als Begründung schreiben.» Ansonsten heisst es: «Du kommst.»

Wenn man darlegen will, weshalb die Young Boys nach der dürftigen letzten Saison zielsicher auf den fünften Meistertitel in sechs Jahren zusteuern, muss neben der Qualität der Spieler, den stabilisierenden Eingriffen von Trainer Raphael Wicky sowie der schwächelnden Konkurrenz auch zwingend die Stimmung im Team erwähnt werden.

«Wir haben uns auf diese Saison hin vorgenommen, das Kabinenleben wieder besser zu pflegen.»
YB-Goalie David von Ballmoos

Die Teamkultur ist für Wicky eine von drei Säulen, neben Training und Taktik erachtet er diese für eine funktionierende Mannschaft als das Wichtigste. Er legte vom ersten Tag an bei YB Wert darauf. Dem Trainer half, dass die Zusammensetzung der Equipe wieder besser ausgestaltet ist. Führungsspieler wie Jean-Pierre Nsame und Loris Benito kehrten im Sommer nach Bern zurück. Zudem ist mit Christian Fassnacht ein weiterer fürs Zusammenleben enorm wichtiger Spieler nicht mehr ständig verletzt.

Wicky stiess mit seinen Bemühungen auf offene Ohren. Gemäss von Ballmoos habe auch das Team Handlungsbedarf ausgemacht. «In schwierigen Zeiten erkennt man, was fehlt», sagt er. «Wir haben uns auf diese Saison hin vorgenommen, das Kabinenleben wieder besser zu pflegen.»

Der erwähnte Whatsapp-Freizeit-Chat läuft auf Hochtouren. Ständig wird sich verabredet. «Nun gehen alle wieder ohne Vorbehalt in dieselbe Richtung», sagt von Ballmoos. Dazu gehöre auch, dem Kollegen die Meinung zu sagen, sich nicht vor schwierigen Gesprächen zu scheuen. «So entstehen Freundschaften.» Er bezeichnet einige seiner Mitspieler als Freunde.

Die tückische Hochzeitsplanung

Das führte zu längeren Diskussionen mit seiner Verlobten Sarina. Seit bald 13 Jahren sind sie ein Paar, im Juni werden sie heiraten. Als es darum ging, die Gästeliste fürs Fest zusammenzustellen, standen sie vor einer schwierigen Entscheidung. Wen von den Young Boys wollen sie einladen? Wen nicht? Und wäre es nicht heikel, einige Spieler dabeizuhaben, andere jedoch nicht?

Das Paar entschied sich deshalb, nur einen YB-Spieler einzuladen. Stellvertretend für alle ist es Captain Fabian Lustenberger, weil es mit diesem und dessen Partnerin regelmässig zu viert etwas unternimmt. «So haben wir eine klare Linie und hoffen, dass es alle verstehen», sagt von Ballmoos. Auch wenn er sich nun bei den Young Boys Sprüche anhören muss. Etwa, ob er die Adresse benötige, weil noch keine Einladung eingetroffen sei.

Das Gespräch mit von Ballmoos hat bei der leidigen Verletzungsgeschichte begonnen und endet mit der Gästeliste seiner Hochzeit. Was nach einem abrupten Themenwechsel klingt, hängt zusammen. Ohne seine Verlobte sowie den starken Zusammenhalt bei YB hätte er in diesen Zeiten noch weitaus öfter schlechte Tage.

Eine Dreiviertelstunde ist vergangen. Als sich David von Ballmoos in die Garderobe verabschiedet, sagt er: «Mal schauen, ob die Kollegen schon essen gegangen sind.»


https://www.bernerzeitung.ch/an-seine-h ... 9706405206

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Februar 2023, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
12.02.2023

Bild

Zitat:
Berner bedienen sich bei Wil

YB-Goalie Von Ballmoos fällt länger aus – Ersatz schon da

Seit Anfang November fehlt David von Ballmoos YB. Nun greifen die Berner beim FC Wil zu.

Die Young Boys müssen weiter und noch für längere Zeit auf ihren Stammkeeper David von Ballmoos verzichten. Der 28-Jährige kämpft seit Anfang November mit Knieproblemen, die weitere Behandlungen erfordern und unter Umständen sogar eine Operation nötig machen.

Um den längerfristigen Ausfall zu kompensieren, verpflichtet der Leader der Super League den Schweizer U21-Nati-Goalie Marvin Keller von Challenge-Ligist Wil. Keller unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2027. YBs Goalie Nummer 1 bleibt Anthony Racioppi.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 10535.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2023, 01:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
Von Ballmoos fällt weiter aus, Keller kommt

Nach weiteren ausführlichen Untersuchungen im In- und Ausland steht fest, dass Goalie David von Ballmoos den Young Boys bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen wird. Die Knieprobleme, die ihm seit November zu schaffen machen, erfordern nebst intensiver Pflege nun nochmals eine längere Wettkampfpause. Erst danach kann entschieden werden, ob eine Operation nötig sein wird oder nicht.

Die sportliche Führung der Young Boys hat entschieden, einen zusätzlichen Torhüter zu verpflichten. Verlaufen die medizinischen Tests von Anfang Woche den Erwartungen entsprechend, wird der 20-jährige Schweizer U21-Nationalgoalie Marvin Keller vom FC Wil zu YB stossen und bei den Bernern einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis im Sommer 2027 unterschreiben.

Keller wurde im GC-Nachwuchs ausgebildet und gilt als grosses Talent. Im Sommer 2021 wechselte er zu Wil, etablierte sich sofort als Stammgoalie und bestritt seither 50 Spiele in der Challenge League.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 22. März 2023, 02:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
21.03.2023

Bild

Zitat:
YB: Goalie von Ballmoos fällt sechs bis neun Monate aus

Hiobsbotschaft von Super-League-Leader YB! Goalie David von Ballmoos (28) musste sich einer Knie-OP unterziehen und fällt bis zu neun Monate aus.

Das Wichtigste in Kürze

- YB muss noch länger auf Goalie David von Ballmoos (28) verzichten.
- Der Keeper musste sich einer Operation am rechten Knie unterziehen lassen.
- Laut Club ist mit einer Pause zwischen sechs und neun Monaten zu rechnen.

Goalie David von Ballmoos fehlt YB schon seit der Winterpause. Nun gibt der Verein ein Update zur Verletzung des 28-Jährigen. Und das hat es in sich – im negativen Sinne.

Knie-OP erfordert lange Pause

Am Dienstag vermelden die Young Boys, dass sich der Keeper am rechten Knie operieren lassen musste. «Aus medizinischer Sicht ist mit einer Wettkampfpause zwischen sechs und neun Monaten zu rechnen», heisst es. Sein Fussballjahr 2023 dürfte wohl vorzeitig enden.

In den letzten Wochen habe von Ballmoos die Belastung so gering wie möglich gehalten. Dennoch sei keine Besserung eingetreten, «so dass die Operation unumgänglich wurde», schreibt der Club weiter.

Seit der Winterpause wird von Ballmoos im Tor der Berner von Anthony Racioppi (24) vertreten. Zudem steht mit Marvin Keller (20) ein weiterer, talentierter Goalie im Kader von YB. Gemeinsam mit Dario Marzino (26) wird er in Zukunft als Nummern zwei und drei fungieren.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-go ... s-66455018

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (26) David von Ballmoos
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 22. März 2023, 02:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
21.03.2023

Bild

Zitat:
YB-Goalie im Pech

Nach Operation: David von Ballmoos fällt weiterhin monatelang aus

David von Ballmoos ist am Knie operiert worden und fällt lange aus. Eine konservative Therapie blieb erfolglos.

- Nach einer Operation am rechten Knie fällt David von Ballmoos für weitere 6 bis 9 Monate aus.
- Der YB-Goalie kämpft seit Anfang November mit der Verletzung. Zunächst wurde auf eine konservative Behandlung gesetzt, die allerdings erfolglos blieb.

Der medizinische Eingriff am rechten Knie von David von Ballmoos sei erfolgreich verlaufen, wie YB in einer Medienmitteilung am Dienstag schrieb. Obwohl der 28-Jährige in den letzten Wochen die körperliche Belastung gering gehalten hatte, trat keine Besserung ein, so dass die Operation unumgänglich wurde.

Über 1 Jahr Verletzungspause?

Dieser Eingriff hat bittere Konsequenzen für Von Ballmoos: Er muss mit einer Wettkampfpause von 6 bis 9 Monaten rechnen. Der Emmentaler fällt bereits seit Anfang November aus und könnte den Young Boys insgesamt also über 1 Jahr fehlen.

Von Ballmoos zog sich die Verletzung am 6. November 2022 im Meisterschaftsspiel auswärts gegen Servette zu. Bis dahin hatte er für YB 15 Meisterschaftsspiele, eine Cup-Partie und 5 Begegnungen in der Qualifikation zur Conference League bestritten.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... telang-aus

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 177 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 18  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de