Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1592 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 156, 157, 158, 159, 160  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 17. Januar 2024, 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
16.01.2024

Bild

Zitat:
Ulisses Garcia wechselt zu Olympique Marseille

Der wichtige Impulsgeber verlässt die Berner als Stammspieler. Möglicherweise werden die Young Boys also noch im Januar aktiv, um einen neuen Linksverteidiger zu verpflichten.

Nach fünfeinhalb Jahren mit vier Meistertiteln, zwei Cupsiegen und drei Champions-League-Teilnahmen verlässt Verteidiger Ulisses Garcia die Young Boys und wechselt per sofort zu Olympique Marseille. Der 28-jährige Linksverteidiger war im Sommer 2018 von Werder Bremen zu YB gekommen.

In 195 Ernstkämpfen für die Young Boys (142 in der Credit Suisse Super League, 17 im Schweizer Cup und 36 in Uefa-Wettbewerben) brachte es Ulisses Garcia auf 12 Tore und 41 Assists und wurde in seiner Zeit bei den Bernern sieben Mal für die Schweizer Nationalmannschaft aufgeboten.

YB-Sportchef Steve von Bergen sagt, Ulisses Garcia habe bei YB tiefe Spuren hinterlassen: «Mit den Erfolgen der letzten Jahre hat er sich einen Platz in den YB-Geschichtsbüchern verdient. Bei so einem Transfer hat man immer ein lachendes und ein weinendes Auge. Wir geben mit Ulisses Garcia einen tollen Spieler ab. Gleichzeitig haben wir ihm zum Transfer gratuliert. Sein Abgang bietet anderen Spielern die Chance, den nächsten Schritt zu machen.»

Ulisses Garcia sagt: «Ich werde die Zeit bei YB nie vergessen und möchte mich bei allen, die mich unterstützt und begleitet haben, herzlich bedanken. Es ist fantastisch, was wir bei YB erreichen konnten. Doch nun freue ich mich auf meine Zeit bei Olympique Marseille. Es fühlt sich sehr gut an, diesem Club mit seiner grossen Geschichte anzugehören.»


https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/217117

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 18. Januar 2024, 01:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3066
Wohnort: Bern
Finnischer Topverein erkundigt sich nach YB-Verteidiger Basile Ogouvide

Kuopion Palloseura, aktuell Tabellenzweiter der höchsten finnischen Liga, interessiert sich für YB-Youngster Basile Ogouvide.

Der 20-jährige Abwehrspieler ist ein Eigengewächs der Young Boys und kommt dort aktuell in der U21 zum Einsatz. Auf einen Profieinsatz blickt der Rechtsfuss bislang noch nicht zurück. Auch für die Rückrunde ist der Togolese nicht für die Mannschaft von Raphael Wicky eingeplant. Laut "KMedia" könnte Ogouvide aber einen baldigen Wechsel vollziehen.

KuPs könnte sich die Dienste am Youngster demnach schon bald sichern.

https://www.4-4-2.com/super-league/yb-b ... e-ogouvide


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Samstag 27. Januar 2024, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
27.01.2024

Bild

Zitat:
Das Wicky-Vertragsrätsel könnte viel banaler sein, als man denkt

Wartet YB auf Urs Fischer?

Das grosse Wicky-Rätsel! Seit Wochen wird erwartet, dass der Vertrag des Oberwallisers verlängert wird. Seit Wochen tut sich nichts. Weil YB auf einen Kulttrainer wartet? Es darf spekuliert werden.

Wer nicht spricht, über den wird gesprochen. Das ist kein altes Sprichwort. Auch keine konfuzianische Wahrheit. Es ist schlicht ein Vorgang im Fussballbusiness, der gang und gäbe ist. Man könnte auch sagen: Wer nicht kommuniziert, der öffnet Tür und Tor für Spekulationen. Fussball ist auf dem Feld unberechenbar. Aber auch daneben.

Hier geht es um einen Trainer, bei dem man erwartet, dass dessen im Juni auslaufender Vertrag verlängert wird. Sehr zeitnah sogar, denn Raphael Wicky hat mit YB praktisch alles erreicht, was man erreichen kann. Double 2023. Champions League 2023. Europäisch Überwintern. Und im Cup noch dabei.

Von Bergen: «Kein Stress»

Da darf man doch davon ausgehen, dass der Kontrakt, der bedrohlich schnell dem Ablaufdatum zurast, auch mit gebotener Eile verlängert wird. So wie das mit Adi Hütter der Fall war. Das war am 9. November 2017. Damals hatte der Österreicher bei YB noch gar nichts gewonnen. Oder mit Gerry Seoane. Verlängerungsdatum: 7. Dezember 2020. Der Luzerner war zweimal Meister geworden und hatte das Double geholt. Zudem hatte er die Königsklassen-Qualifikation geschafft.

Nun schreiben wir Ende Januar 2024, und alles, was Sportchef Steve von Bergen zum Fall Wicky sagt, ist Folgendes: «Ich habe schon fünf-, sechsmal gesagt, dass weder von Raphis Seite noch von unserer grosser Stress besteht. Wir sind jeden Tag im Austausch, wir sind im Büro, wir sprechen über alles und teilen unsere Meinungen. Aber klar: Die Zeit wird kommen, zu welcher wir mit Raphi über die Zukunft reden.»

Von Bergen versteht, dass das Spekulationen nährt. «Das ist auch der Job der Journalisten. Und es ist die Schönheit des Fussballs. Jeder kann seine Meinung haben. Aber der Trainer ist ruhig, das spüre ich. Und nicht nervös.» Das habe Wicky mehrmals selber betont. «Es gibt kein Feuer im Haus!»

Vorbehalte gegenüber Wicky

In den nächsten Wochen oder so werde es Klarheit geben über die Zukunft, sagt Von Bergen bei «Blue». «Es ist ja klar, dass wir nicht bis April warten.»

Irgendwie spürt man: Irgendwo klemmts. Bei Wicky? Der gibt sich ähnlich bedeckt und ist in seinen Aussagen auch kein bisschen konkreter.

Also doch bei YB? Nun, es gibt in der YB-Führung Vorbehalte gegenüber dem Walliser.

- Der Spielstil des Teams unter Wicky wird als zu wenig attraktiv und dominant wahrgenommen. Das wurde zwar zuletzt etwas besser, aber meistens nur in Phasen.
- Wicky bringe die Spieler zu wenig weiter. Fabian Rieder zum Beispiel hatte seinen Höhenpunkt in der Saison 2021/22. In der Spielzeit unter Wicky stagnierte das Supertalent.
- Wicky hält in der überwiegenden Zahl der Fälle an seinem Rhombus-System fest. Der Vorwurf: Zu wenig taktische Flexibilität, was YB berechenbar macht.
- Die Politik! Man hätte es bei YB gerne gesehen, hätte Aurèle Amenda etwas mehr gespielt, um den Preis hochzutreiben. Doch in den wirklich wichtigen Spielen bekamen andere den Vortritt. Und auch der Fall des nun zu Como abgewanderten Jean-Pierre Nsame hätte anders gehandhabt werden können. Am Ende beklagten sich beide Spieler öffentlich über die Spielzeit.

Alles kleine Dinge, die aufaddiert reichen, um Bedenken zu schüren. Aber gibt es eine Alternative? Ja. Und das scheint das grosse «Problem» zu sein. Sie heisst Urs Fischer (57)! Der Zürcher ist seit November arbeitslos, nachdem er bei Union Berlin nach fünf Jahren entlassen wurde.

Bei Wolfsburg soll er auf dem Zettel stehen. Doch ob Fischer sich nach fünf unglaublich intensiven Jahren das Haifischbecken Bundesliga gleich wieder antun will? Unwahrscheinlich. Energie tanken – und im Sommer mit YB den Trainer-Olymp in der Schweiz erklimmen. Das macht für den geerdeten Ex-FCB-Coach so total viel Sinn, dass das ganze Wicky-Zögern plötzlich fürchterlich logisch erscheint.

Aber vielleicht ist auch das eine der Spekulationen, die Von Bergen als «Schönheit des Fussballs» bezeichnet. Sinn und Logik sind im Fussball nicht immer die Ratgeber.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 73051.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Samstag 10. Februar 2024, 01:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
09.02.2024

Bild

Zitat:
Der BSC YB zeigt anscheinend Interesse für Abwehrspieler des FC Lugano

Aurèle Amenda wird den BSC Young Boys in Richtung Frankfurt verlassen, das haben beide Vereine offiziell bestätigt. Der Transfer geht aber erst im Sommer über die Bühne. So haben die Berner Zeit, einen Nachfolger zu finden.

Dabei soll sich der BSC YB anscheinend für einen Innenverteidiger aus der Super League interessieren. Wie 4-4-2.ch berichtet, sind die Berner von Albian Hajdari des FC Lugano angetan. Der sechsfache U21-Nationalspieler zeigt bislang eine starke Saison und ist bei den Bianconeri Abwehrchef. Der 20-Jährige verfügt aber noch einen Vertrag bis 2027 und dürfte entsprechend nicht ganz günstig sein. Zudem dürfte ein Wechsel erst im Sommer infrage kommen.

Hajdari kommt in dieser Saison bislang auf 28 Einsätze. Dabei hat er zwei Tore erzielt, eines vorbereitet und stand über 2'2oo Minuten auf dem Platz.


https://sport.ch/bsc-young-boys/1238001 ... -fc-lugano

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
11.02.2024

Bild

Zitat:
Trotzdem ist auf der Suche nach einem Innenverteidiger

Von Bergen dementiert Interesse an Lugano-Spieler

In den letzten Tagen kursierten Gerüchte über einen möglichen Transfer von Albian Hajdari zum BSC Young Boys. Steve von Bergen räumte im Interview damit auf.

Chris Baltermia vom SRF sprach im Rahmen der Partie gegen den FC Lugano mit YB-Sportchef Steve von Bergen. Dabei hakte der Reporter bezüglich der Personalie Albian Hajdari nach. Dieser soll Gerüchten zufolge ein Thema beim BSC YB sein. Von Bergen hielt eine klare Antwort bereit

"Da wurde viel geschreiben in den letzten Tagen. Zu Hajdari kann ich aber sagen, er ist kein Thema bei uns."
Steve von Bergen, 10.02.2024, SRF Sport

Hajdari sei im Moment nicht das Profil, das YB suchen würde. Daher sei er im Moment kein Thema. Trotzdem sei die Suche nach einem Innenverteidiger noch nicht abgeschlossen. Falls etwas ein spannendes Spielerprofil in den nächsten Tagen auftauchen würde, will von Bergen schauen, ob YB noch auf dem Transfermarkt reagiert.


https://sport.ch/bsc-young-boys/1238919 ... no-spieler

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Montag 12. Februar 2024, 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3066
Wohnort: Bern
Exklusiv: YB holt Anel Husic an Bord

Der BSC Young Boys hat seinen neuen Innenverteidiger gefunden: Anel Husic kommt vom Ligakonkurrenten Lausanne-Sport.

Der bevorstehende Abgang von Aurèle Amenda zu Eintracht Frankfurt sowie die schwere Kreuzbandverletzung von Loris Benito: Der BSC Young Boys ist gezwungen, in den wenigen verbleibenden Transfertagen einen neuen Innenverteidiger zu akquirieren.

Sportchef Steve von Bergen und seine Mitstreiter in der Berner Kaderplanung haben die Suche mit Erfolg abgeschlossen. Nach Informationen von 4-4-2.ch schliesst sich Anel Husic vom Ligakonkurrenten Lausanne-Sport per sofort dem amtierenden Schweizer Doublesieger an.

Vom Kampf gegen den Abstieg also ein Wechsel mitten ins Titelrennen der Super League. Husic ist trotz seiner erst 22 Jahre ein echtes Urgestein in Lausanne und verfügt dort mit 77 Profispielen über genug Erfahrung, die YB in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren im Abwehrzentrum benötigt.

Husic ist zudem entwicklungsfähig und bringt riesiges Potenzial mit, seinen Marktwert zu steigern. Das wird er künftig statt bei Lausanne-Sport eben bei YB tun. Für den Sommer hat Gelbschwarz nach 4-4-2.ch-Informationen ausserdem Albian Hajdari im Blick.

https://www.4-4-2.com/super-league/yb-b ... husic-bord


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2024, 00:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
13.02.2024

Bild

Zitat:
YB: Dieser Lausanne-Verteidiger soll die Defensiv-Sorgen beseitigen

Loris Benito fällt lange aus, Aurèle Amena wechselt im Sommer nach Frankfurt. Nun will sich YB bei Liga-Konkurrent Lausanne bedienen.

Das Wichtigste in Kürze

- Meister YB hat Sorgen auf der Innenverteidiger-Position.
- Loris Benito fällt mehrere Monate aus, Aurèle Amenda wird den Klub verlassen.
- Jetzt sind die Berner an einem Verteidiger von Lausanne-Sport dran.

YB ist auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger offenbar fündig geworden. Der Meister möchte Anel Husic von Aufsteiger Lausanne-Sport nach Bern locken. Doch eine Einigung wurde bislang nicht erzielt.

Wie aus der Bundesstadt zu hören ist, möchte man den 22-Jährigen gerne ausleihen. Doch das passt Lausanne nicht, die Westschweizer sind nur an einem fixen Transfer interessiert.

Husic spielt seit Sommer 2021 für das Team von Trainer Ludovic Magnin. Sein Vertrag ist noch bis Sommer 2025 gültig.

Falls der Wechsel noch im Winter vollzogen werden soll, muss es schnell gehen. Am Donnerstag schliesst das Transferfenster der Super League.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-di ... n-66706656

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 8. Mai 2024, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3066
Wohnort: Bern
Exklusiv: YB schnappt dem FC Basel wohl ein Toptalent weg

Der FC Basel muss wohl einen gravierenden Abgang zur Kenntnis nehmen. Donart Ahmeti, Toptalent aus der U16, soll sich für einen Wechsel zum BSC Young Boys entschieden haben.

Der FC Basel kündigte am Montag im Rahmen der Vertragsverlängerung mit Haroun Seriket exklusiv gegenüber 4-4-2.ch an, demnächst weitere Massnahmen vorzunehmen, um einige von Serikets Teamkollegen aus der U16 langfristig an den Verein zu binden. Bei einem davon laufen die Bemühungen offenbar ins Leere.

Donart Ahmeti hat sich nach Informationen dieser Redaktion dazu entschieden, den FCB mit Abschluss dieser Saison zu verlassen und sich dem BSC Young Boys anzuschliessen. Diesen Entscheid soll er intern bereits kommuniziert haben.

Donart Ahmeti will den FC Basel verlassen – und zu YB wechseln

YB hat Ahmeti offenbar überzeugt, seine Ausbildung in der Schweizer Hauptstadt fortzuführen. Momentan laufen die Verhandlungen zwischen den Klubs. Der FCB hätte Ahmeti gerne gehalten, verfolgt in dieser Sache aber ein neues Credo.

Wenn einem Spieler aus dem Nachwuchs ein Angebot eines anderen Klubs vorliegt, sind die Basler Entscheidungsträger bereit, dem Willen des Spielers zu entsprechen und ihn gegen die Zahlung der fällig werdenden Ausbildungsentschädigung ziehen zu lassen.

Sollte der Ahmeti-Wechsel zu YB final über die Bühne gehen, wäre das für den FC Basel ein durchaus harter Schlag. Ahmeti erzielte in 19 Spielen 13 Tore und hatte damit massiven Anteil daran, dass die Basler U16 die Hauptrunde als Erster abgeschlossen hat sowie im Cupfinal stand (5:6-Niederlage nach Penaltyschiessen gegen St. Gallen).

https://www.4-4-2.com/super-league/fc-b ... talent-weg


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 9. Mai 2024, 01:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
07.05.2024

Bild

Zitat:
Gehts jetzt ganz schnell?

YB verhandelt schon mit Winti-Trainer Patrick Rahmen

Lange wars ruhig rund um die Trainersuche von Bald-Meister YB: Jetzt kommt Bewegung rein. Die Berner haben Patrick Rahmen als Kronfavoriten ausgemacht – die Verhandlungen laufen.

YB und Bayern München haben mehrere Gemeinsamkeiten: Sie haben in ihren Ligen den meisten Erfolg, das meiste Geld, die besten Spieler – und beide brauchen für die nächste Saison einen neuen Cheftrainer. Dass beide Klubs diesen noch nicht gefunden haben, passt ebenfalls.

Doch nun der Unterschied: Während rund um die YB-Trainersuche bislang wenig bis nichts nach aussen drang, waren in Deutschland die Stammtische gefühlt live dabei, wenn ein Kandidat nach dem anderen angefragt wurde und danach doch absagte.
Doch nun ist aus der Schweizer (Fussball)-Hauptstadt doch Konkretes zu vernehmen.

Blick weiss: Die YB-Bosse verhandeln mit Patrick Rahmen. In weit fortgeschrittenem Stadium. Über einen Vertrag bis 2026. Die Unterschrift dürfte noch diese Woche erfolgen – und YB seinen neuen Trainer haben. Einen, der als Spieler von 1991 bis 1992 eine Saison lang bereits das YB-Trikot trug.

Rahmen bringt alle Vorzüge mit

Rahmen zu YB – diese wohl bald besiegelte Eheschliessung ist also auch ein Wiedersehen. Und kann nicht überraschen. Der 55-Jährige hat seit seiner Ankunft im letzten Sommer die Vorarbeit von Sportchef Oliver Kaiser (clevere Transfers!) veredelt und mischt mit Winti die Liga auf. Mit attraktivem Offensivfussball, der seit der Winterpause auch noch erfolgreich ist: Der FCW hat in den verbleibenden vier Runden die Chance, erstmals in der Klubgeschichte in den Europacup einzuziehen.

Und Rahmen passt ins Profil, das verschiedene YB-Exponenten in den letzten Wochen verrieten: Er lässt vorwärts spielen, kann mit Jungen arbeiten, macht Spieler besser und bringt auch die fürs YB-Kader nötigen Französischkenntnisse mit. Und last but not least: Rahmen ist ein exzellenter Kommunikator – nach innen und nach aussen.

All diese Qualitäten vereinte Rahmen auch schon, als er von 2021 bis 2022 acht Monate lang Cheftrainer beim FC Basel. Dass es in seiner Heimat keine längere Amtszeit wurde, lag an der Ungeduld von Präsident David Degen. Der entliess Rahmen am 19. Februar 2022 - nach einem 3:0-Heimsieg gegen Lausanne-Sport. Trotz Punkteschnitt von 2,11 (Bestwert seit Urs Fischer) und auf Rang 3 liegend. Solche Statistiken nähme man am Rheinknie mittlerweile mit Handkuss...

Winti verliert mal wieder seinen Coach an die Konkurrenz

Degen gestand im Blick-Interview vor einem Jahr, mit der Rahmen-Entlassung einen grossen Fehler gemacht zu haben. Der bevorstehende Wechsel seines Ex-Trainers zu YB dürfte Degen sein Malheur nochmals schmerzhaft vor Augen führen.

Aus Sicht von Rahmens Noch-Arbeitgeber Winterthur ist der Abgang natürlich bitter. Aber auch «Business as usual». 2022 verliess Alex Frei die Schützenwiese direkt nach dem Aufstieg, 2023 erlag Bruno Berner dem Lockruf von GC. Und nun muss sich Sportchef Oliver Kaiser erneut nach einem Chefcoach umsehen. Zu den Kandidaten dürften Rahmens aktueller Assistent Ognjen Zaric und Wil-Trainer Brunello Iacopetta gehören.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 14522.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Transfergerüchte bei YB
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 9. Mai 2024, 01:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
07.05.2024

Bild

Zitat:
Trainersuche auf Zielgerade

Patrick Rahmen ist einer der Topkandidaten bei YB

Der Erfolgscoach des FC Winterthur könnte ab Sommer in Bern übernehmen. Seine Philosophie würde bestens zum Meister passen.

In 73 Tagen beginnt in der Super League die Saison 2024/25. Möglich, dass die Young Boys mit Patrick Rahmen als Trainer in diese neue Spielzeit gehen werden. Das ist am Dienstagmorgen aus mehreren, gut unterrichteten Quellen zu erfahren. Bei YB würde er Joël Magnin ersetzen, der Anfang März für den entlassenen Raphael Wicky übernommen hat.

Unter Magnin ist der Vorsprung auf die Konkurrenz von einem auf acht Punkte angewachsen. Am Sonntag können die Berner Meister werden. Trotzdem war immer klar, dass Magnin interimistisch arbeitet. Es ist vorgesehen, dass der Romand ab Sommer wieder die U-21 von YB übernehmen wird.

Noch ist die Trainersuche von YB nicht abgeschlossen. Mit weiteren Kandidaten würden derzeit Gespräche geführt. Aber Rahmen dürfte zumindest gute Aussichten auf den Job beim Ligakrösus haben.

Degens grösster Fehler

Rahmen ist seit Juli 2023 beim FC Winterthur angestellt. Er besitzt einen Vertrag bis Sommer 2025. Zuvor war der 55-jährige Basler für acht Spiele Trainer der Schweizer U-21-Nationalmannschaft, nachdem er im Februar 2022 beim FC Basel entlassen worden war. Diesen Entscheid bezeichnet FCB-Präsident David Degen als seinen grössten Fehler.

Rahmens Winterthurer Monate sind eine einzige Erfolgsgeschichte. Er hat mit den Zürchern 17 von 39 Spielen gewonnen und sie mit einem der kleinsten Budgets der Liga in die Meisterrunde geführt. Zudem hat er den Cup-Halbfinal erreicht, wo Winterthur an Servette scheiterte.

Für Rahmen wäre es eine Rückkehr zu YB

In Bern würde Rahmen das erfüllen müssen, was die YB-F¨ührung seit Jahren fordert: Er soll für einen intensiven und offensiven Fussball sorgen. Und er soll Spieler entwickeln. Dass er beides kann, hat Rahmen gezeigt.

Französisch versteht er zwar, die Gespräche mit französischsprachigen Spielern überlässt er vorzugsweise seinen Assistenten. In Winterthur werden manche Teamsitzungen von Mittelfeldspieler Thibault Corbaz übersetzt. Typisch Rahmen: Er delegiert Verantwortung. Ein früherer Assistent von ihm sagt, die Führung von Menschen sei Rahmens grösste Stärke.

Als Spieler verbrachte Patrick Rahmen seine Zeit vorwiegend in seiner Heimatregion Basel. Eine der wenigen Ausnahmen war die Saison 1991/92. Da stürmte er für: die Young Boys.


https://www.bernerzeitung.ch/patrick-ra ... 7005998645

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1592 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 156, 157, 158, 159, 160  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 102 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de