Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
YB beisst in Yverdon auf Granit und verliert Lustenberger – Magnin im Interview

Die Young Boys verpassen es, sich an der Spitze der Super League wieder ein kleines Polster zu verschaffen. Der Leader muss sich in Yverdon mit einem 0:0 begnügen. Fabian Lustenberger verletzt sich.

Bei schwierigen, weil windigen Verhältnissen trafen die Young Boys im Stade Municipal auf einen überaus defensiv eingestellten Gegner, der den Gästen zwar viel Ballbesitz, aber in der ersten Halbzeit keinen einzigen Schuss aufs Tor und in der zweiten ebenfalls wenig zugestand. Einen Kopfball von Cedric Itten lenkte Paul Bernardoni mit den Fingerspitzen über das Tor, eine Hereingabe von Joël Monteiro setzte Silvère Ganvoula ans Aussennetz. Ebrima Colley traf den Ball im entscheidenden Moment ebenfalls nicht sauber, der wie Ganvoula und Colley eingewechselte Joel Mvuka legte sich den Ball zu weit vor.

Yverdon seinerseits, das wie YB drei der vier vorangegangenen Ligaspiele verloren hatte, war bei seinen wenigen Offensivszenen gefährlicher. Nach einer halben Stunde zum Beispiel verpasste Christopher Lungoyi ein Zuspiel von Kevin Carlos knapp, und in der 67. Minute war YBs Noah Persson gerade noch einen Tick vor Kevin Carlos am Ball.

Engpass im Abwehrzentrum

So gesehen konnte YB froh sein, im Fernduell mit Servette zumindest wieder einen Punkt vorne zu liegen. Für Fabian Lustenberger verlief der Nachmittag indes sehr bitter. Der Ende Saison zurücktretende Captain der Young Boys zog sich Ende der ersten Halbzeit ohne gegnerische Einwirkung vermutlich eine Zerrung am hinteren Oberschenkel zu und musste sichtlich niedergeschlagen ausgewechselt werden.

Weil mit Aurèle Amenda und Mohamed Ali Camara neben dem Langzeitverletzten Loris Benito zudem zwei Innenverteidiger gesperrt waren, musste Magnin im Abwehrzentrum ohnehin improvisieren. Winterzugang Anel Husic kam an der Seite von Lustenberger zum ersten Mal für die Young Boys in der Liga zum Einsatz, der 22-jährige Sadin Crnovrsanin in der 43. Minute für Lustenberger zu seinem Super-League-Debüt.


https://www.baerntoday.ch/sport/fussbal ... -156697830

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
Yverdon - YB 0:0:

YB bleibt torlos und lässt Punkte im Meisterkampf liegen

Die Young Boys konnten den Servette-Patzer nur bedingt nutzen und spielten Unentschieden gegen Yverdon.

Die Szene des Spiels

In der 43. Minute blieb YB-Captain Fabian Lustenberger nach einer Abwehraktion auf dem Platz liegen. Der Verteidiger hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Oberschenkel. Für den 35-Jährigen ging es nicht mehr weiter. Es ist seine letzte Saison als aktiver Fussballer. Ende Saison tritt Lustenberger zurück.

Die Schlüsselfigur

Die gesamte Abwehr von Yverdon. Die Berner rannten immer wieder an, fanden aber kein Rezept, um das Bollwerk von Yverdon-Trainer Alessandro Mangiarratti zu durchbrechen. Wenn ein YB-Spieler durchkam, war der Abschluss zu schwach, um den Waadtländer-Goalie Paul Bernardoni vor ernsthafte Probleme zu stellen.

Das bessere Team

Die Young Boys bekundeten nicht als erster Favorit Mühe im Stade Municipal. Die Gäste machten zwar das Spiel, hundertprozentige Chancen gab es aber kaum. Yverdon verteidigte stark und hielt den YB-Sturm in Schach. Die Hausherren setzten vor allem in der ersten Halbzeit auch einige offensive Nadelstiche, die nicht ungefährlich waren.

Das Tribünengezwitscher

YB-Coach Joel Magnin nahm kurzfristig noch eine Änderung am Kader vor. Der Interimstrainer entschied sich, seinen Verteidiger Jaouen Hadjam nicht mit nach Yverdon zu nehmen. Der Winterneuzugang erschien zu spät zur Besammlung, teilte der Verein auf X mit. Bitter für YB: Inklusive Hadjam fielen gleich fünf Verteidiger im Spiel gegen Yverdon aus. Loris Benito ist verletzt, Aurèle Amenda, Mohamed Ali Camara und Saidy Janko fehlten gesperrt, dann kam auch noch die Lustenberger-Verletzung hinzu.

Stimmen zum Spiel

Lewin Blum (YB) via Blue: «Es war ein schwieriges Spiel und ein schwieriges Terrain. Wir haben versuchten alles rein zu werfen und dreckig zu spielen. Am Ende hatten wir noch die eine oder andere Halbchance, welche halt auch mal rein muss.»

Christian Marques (Yverdon) via Blue: «Es war nicht schlecht heute von uns. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel heute wird. Wir wissen, was unsere Stärken und Schwächen sind. Unser Platz ist nicht der beste und wir wussten, wie wir das zu unserem Vorteil nutzen können.»

So geht es weiter

Schon am Donnerstag stehen die beiden Mannschaften wieder im Einsatz. YB empfängt zu Hause die Grasshoppers. Yverdon ist zu Gast beim FC Luzern.


https://www.20min.ch/story/yverdon-yb-0 ... -103075226

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
YB beisst in Yverdon auf Granit und verliert Lustenberger

Die Young Boys verpassen es, sich an der Spitze der Super League wieder ein kleines Polster zu verschaffen. Der Leader muss sich in Yverdon mit einem 0:0 begnügen. Besonders bitter: Fabian Lustenberger verletzt sich.

Bei schwierigen, weil windigen Verhältnissen trafen die Young Boys im Stade Municipal auf einen überaus defensiv eingestellten Gegner, der den Gästen zwar viel Ballbesitz, aber in der ersten Halbzeit keinen einzigen Schuss aufs Tor und in der zweiten ebenfalls wenig zugestand. Einen Kopfball von Cedric Itten lenkte Paul Bernardoni mit den Fingerspitzen über das Tor, eine Hereingabe von Joël Monteiro setzte Silvère Ganvoula ans Aussennetz. Ebrima Colley traf den Ball im entscheidenden Moment ebenfalls nicht sauber, der wie Ganvoula und Colley eingewechselte Joel Mvuka legte sich den Ball zu weit vor.

Yverdon seinerseits, das wie YB drei der vier vorangegangenen Ligaspiele verloren hatte, war bei seinen wenigen Offensivszenen gefährlicher. Nach einer halben Stunde zum Beispiel verpasste Christopher Lungoyi ein Zuspiel von Kevin Carlos knapp, und in der 67. Minute war YBs Noah Persson gerade noch einen Tick vor Kevin Carlos am Ball.

Engpass im Abwehrzentrum

So gesehen konnte YB froh sein, im Fernduell mit Servette zumindest wieder einen Punkt vorne zu liegen. Für Fabian Lustenberger verlief der Nachmittag indes sehr bitter. Der Ende Saison zurücktretende Captain der Young Boys zog sich Ende der ersten Halbzeit ohne gegnerische Einwirkung vermutlich eine Zerrung am hinteren Oberschenkel zu und musste sichtlich niedergeschlagen ausgewechselt werden.

Weil mit Aurèle Amenda und Mohamed Ali Camara neben dem Langzeitverletzten Loris Benito zudem zwei Innenverteidiger gesperrt waren, musste Magnin im Abwehrzentrum ohnehin improvisieren. Winterzugang Anel Husic kam an der Seite von Lustenberger zum ersten Mal für die Young Boys in der Liga zum Einsatz, der 22-jährige Sadin Crnovrsanin in der 43. Minute für Lustenberger zu seinem Super-League-Debüt.



Matchtelegramm

Yverdon - Young Boys 0:0

4200 Fans. - SR Von Mandach.

Yverdon: Bernardoni; Christian Marques, Del Fabro, Tijani; Aké, Céspedes, Liziero (86. Lusuena), Kamenovic; Olesen (79. Mauro Rodrigues), Kevin Carlos (86. Mahious), Lungoyi (70. Alves).

Young Boys: von Ballmoos; Blum, Lustenberger (43. Crnovrsanin), Husic, Persson; Males (63. Ganvoula), Lauper, Niasse (83. Lakomy), Joël Monteiro; Elia (82. Mvuka), Itten (63. Colley).

Bemerkungen: Verwarnungen: 35. Tijani, 50. Aké, 61. Joël Monteiro, 78. Persson.


https://www.plattformj.ch/artikel/219575

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
YB lässt bei Aufsteiger Yverdon erneut Punkte liegen

Leader YB kann nur bedingt vom Ausrutscher von Verfolger Servette profitieren. Die Berner müssen sich in Yverdon mit einem Remis begnügen.

Das Wichtigste in Kürze

- YB und Yverdon trennen sich im Stade Municipal mit 0:0.
- Damit können die Berner nicht gänzlich von der Niederlage Servette profitieren.

Trainer Joël Magnin muss ohne die gesperrten Verteidiger Janko, Amenda und Camara auskommen. Weil sich dann auch noch Jaouen Hadjam bei der Besammlung verspätet, streicht er den Neuzugang kurzerhand aus dem Kader.

Und das Berner Malheur nimmt dann auch während dem Spiel kein Ende. Kurz vor der Pause fasst sich Fabian Lustenberger hinten an den Oberschenkel. Ob es für den am Saisonende abtretenden Captain das letzte Spiel für YB war? Für ihn kommt der 22-jährige Sadin Crnovrsanin zu seinem Profi-Debüt.

Tore fallen in der ersten Halbzeit keine, YB hat mehr den Ball, kann daraus aber keinen Profit schlagen. Yverdon versucht sich vermehrt mit schnellen Gegenzügen, doch die Abwehr von Gelb-Schwarz hält dich.

Im zweiten Durchgang sind die Gäste bemüht, den Siegtreffer zu erzielen. Doch wie bereits in Halbzeit eins agieren sie offensiv über weite Strecken harmlos. Und so gelingt es der Magnin-Elf im zweiten Spiel in Folge nicht, ein Tor zu schiessen.

Für YB geht es am Donnerstag mit dem Heimspiel gegen GC weiter. Yverdon trifft am selben Abend auswärts auf den FC Luzern.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-la ... n-66737158

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
Zähe Angelegenheit

Viel Kampf und kaum Torszenen: Yverdon und YB trennen sich 0:0

- In der 29. Runde der Super League trennen sich Yverdon und YB nach einem müden Kick torlos.
- Torszenen waren absolute Mangelware, das Torschussverhältnis von 1:2 spricht Bände, das 0:0 war das logische Resultat.
- Am späteren Sonntagnachmittag empfängt GC Lausanne-Sport zum «Barrageduell», Luzern gastiert in St. Gallen.

Tief in der Nachspielzeit lief Joel Mvuka plötzlich alleine auf Yverdon-Schlussmann Paul Bernardoni zu. Doch der junge Norweger war offensichtlich etwas gar nervös, legte sich den Ball viel zu weit vor und so wurde dieser zur leichten Beute für Bernardoni. Es war eine sinnbildliche Aktion für diese Partie.

Servettes Steilpass nicht verwertet

Die Berner Young Boys waren mit der Aussicht auf einen 3-Punkte-Vorsprung an der Spitze in die Partie gestartet, denn Servette hatte am Samstagabend mit 0:1 bei Winterthur gepatzt. Doch für den erwähnten Vorsprung hätten die Berner einen Sieg in Yverdon benötigt, die Tabellenspitze war ihnen auf sicher. Nun beträgt ihr Vorsprung auf die Genfer ein mickriges Pünktchen.

YB ging das Spiel nicht wie ein Spitzenreiter an, war träge und begnügte sich mit dem mehrheitlichen Ballbesitz. Schüsse auf das Tor gab es während den ganzen ersten 45 Minuten auf beiden Seiten keinen einzigen. Das Nennenswerteste aus dem ersten Durchgang war Fabian Lustenbergers verletzungsbedingte Auswechslung. Der YB-Captain, der Ende Saison seine Karriere beendet, hielt sich dabei am Oberschenkel.

Kleine Aufreger in der 2. Halbzeit

Im Gegensatz zur äusserst mageren Kost vor der Pause gab es im zweiten Durchgang wenigstens einige Torszenen, allerdings noch immer im bescheidenen Rahmen. Ittens Kopfball nach dem Seitenwechsel (51.) war der allererste Torschuss der Partie. Gefährlicher wurde es für Bernardonis Tor nach einer Blum-Flanke, als Christian Marques beinahe seinen eigenen Torwart bezwang (57.).

Auf der anderen Seite hatte Kevin Carlos die Führung für die Gastgeber auf dem Fuss. Er wurde, alleine vor dem leeren Tor, noch entscheidend von Lukas Lakomy gestört, sodass er aus wenigen Metern das Tor nicht traf. Auch in der Folge wurde es vor den Toren nicht mehr wirklich gefährlich, YBs Schlussoffensive verkam zu einem lauen Lüftchen.

Debütanten bei YB

Etwas Kleines gab es auf Berner Seite zu feiern – zumindest für zwei Spieler: Sowohl Anel Husic, als auch Sadin Crnovrsanin kamen zu ihrem Debüt für YB. Husic kam im Winter von Lausanne-Sport und stand in Yverdon erstmals in der Liga in der Startelf, Crnovrsanin aus der YB-Jugend wurde für den verletzten Lustenberger eingewechselt. Die beiden Innenverteidiger halfen David von Ballmoos seinen Kasten sauber zu halten.

Englische Woche

Bereits unter der Woche rollt der Ball in der Super League wieder. Sowohl Yverdon als auch YB spielen am Donnerstag wieder. Die Berner empfangen dann die Grasshoppers im Wankdorf, Yverdon gastiert in Luzern.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... n-sich-0-0

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
YB – Magnin: «War heute offensiv wirklich zu wenig»

Nach der 0:2-Pleite in Lausanne bleibt YB auch in Yverdon ohne Tor. Trainer Joël Magnin kann dem Remis trotzdem Positives abgewinnen.

Das Wichtigste in Kürze

- YB müht sich gegen Yverdon zu einem 0:0 und bleibt Leader.
- Trainer Joël Magnin lobt die Defensive und kritisiert die fehlende Effizient.

«Wir hatten Mühe, ins Spiel zu finden», sagt Joël Magnin gegenüber «Blue» nach dem 0:0 von YB gegen Yverdon. «In der zweiten Halbzeit konnten wir mehr Druck ausüben, aber leider hat die Effizient gefehlt.»

Positiv sei die Leistung der Verteidigung gewesen. In Abwesenheit der gesperrten Camara, Janko und Amenda kam Anel Husic zu seinem Startelf-Debüt bei Gelb-Schwarz. Zudem wurde noch vor der Pause der erst 22-jährige Crnovrsanin für den verletzten Lustenberger eingewechselt.

«Offensiv war es heute wirklich zu wenig», resümiert Magnin nach dem zweiten Spiel in Folge ohne Tor von YB. Weiter geht es für die Berner am kommenden Donnerstag mit dem Heimspiel gegen GC.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ma ... g-66737166

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 1. April 2024, 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
01.04.2024

Bild

Zitat:
Servette atmet auf

Blasses YB mit Nullnummer gegen aufmüpfiges Yverdon

YB und Yverdon trennen sich mit 0:0. Die Berner verpassen es nach einem harmlosen Auftritt, vollumfänglich von der Niederlage Servettes zu profitieren.

Bei schwierigen, weil windigen Verhältnissen treffen die Young Boys im Stade Municipal auf einen überaus defensiv eingestellten Gegner, der den Gästen zwar viel Ballbesitz, aber in der ersten Halbzeit keinen einzigen Schuss aufs Tor und in der zweiten ebenfalls wenig zugesteht.

Die Berner brauchen ganze 51. Minuten für das erste Ausrufezeichen. Cedric Itten kommt nach einem Freistoss zum Kopfball. Paul Bernardoni kann mit den Fingerspitzen klären. Danach scheitert YB am eigenen Unvermögen: Eine Hereingabe von Joël Monteiro setzt Silvère Ganvoula ans Aussennetz. Ebrima Colley trifft den Ball im entscheidenden Moment ebenfalls nicht sauber, der wie Ganvoula und Colley eingewechselte Joel Mvuka legt sich den Ball zu weit vor.

Yverdon seinerseits, das wie YB drei der vier vorangegangenen Ligaspiele verloren hat, ist bei seinen wenigen Offensivszenen gefährlicher. Nach einer halben Stunde zum Beispiel verpasst Christopher Lungoyi ein Zuspiel von Kevin Carlos knapp, und in der 67. Minute ist YBs Noah Persson gerade noch einen Tick vor Kevin Carlos am Ball.

Engpass im Abwehrzentrum

So gesehen kann YB froh sein, im Fernduell mit Servette zumindest wieder einen Punkt vorne zu liegen. Für Fabian Lustenberger verläuft der Nachmittag indes sehr bitter. Der Ende Saison zurücktretende Captain der Young Boys zieht sich Ende der ersten Halbzeit ohne gegnerische Einwirkung eine Verletzung am hinteren Oberschenkel zu und muss sichtlich niedergeschlagen ausgewechselt werden.

Weil mit Aurèle Amenda und Mohamed Ali Camara neben dem Langzeitverletzten Loris Benito zudem zwei Innenverteidiger gesperrt sind, muss Magnin im Abwehrzentrum ohnehin improvisieren. Winterzugang Anel Husic kommt an der Seite von Lustenberger zum ersten Mal für die Young Boys in der Liga zum Einsatz, der 22-jährige Sadin Crnovrsanin in der 43. Minute für Lustenberger zu seinem Super-League-Debüt.

Man of the Match

Anel Husic: Spielt seine ersten Ligaminuten für YB und dies auf abgeklärte Art und Weise. Er übernimmt auch Verantwortung, nachdem Lustenberger verletzt runter musste


Telegramm

Yverdon – Young Boys 0:0

4200 Zuschauer. – SR Von Mandach.

Yverdon: Bernardoni; Christian Marques, Del Fabro, Tijani; Aké, Céspedes, Liziero (86. Lusuena), Kamenovic; Olesen (79. Mauro Rodrigues), Kevin Carlos (86. Mahious), Lungoyi (70. Alves).

Young Boys: Von Ballmoos; Blum, Lustenberger (43. Crnovrsanin), Husic, Persson; Males (63. Ganvoula), Lauper, Niasse (83. Lakomy), Joël Monteiro; Elia (82. Mvuka), Itten (63. Colley).

Bemerkungen: Verwarnungen: 35. Tijani, 50. Aké, 61. Joël Monteiro, 78. Persson.


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 49661.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 2. April 2024, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
02.04.2024

Bild

Zitat:
YB: Hier hat Mvuka gegen Yverdon den Sieg auf dem Fuss

Im zweiten Spiel in Folge bleibt YB ohne ein Tor. Symbolisch für die Berner Misere: Der eingewechselte Joel Mvuka verstolpert in der Nachspielzeit den Sieg.

Das Wichtigste in Kürze

- YB muss sich auswärts bei Yverdon mit einem 0:0 begnügen.
- In der Nachspielzeit könnte Joel Mvuka alleine aufs gegnerische Tor losziehen.
- Doch dem Norweger verspringt der Ball im dümmsten Moment.

Es ist erneut eine dürftige Leistung, die YB zeigt. Auch nach der Nati-Pause agiert der Leader der Super League über weite Strecken ideenlos. Man wünscht sich in Bern Spielmacher Imeri und Dauerläufer Ugrinic zurück. Beide fehlen momentan verletzt.

Trotz des müden Auftritts müsste Gelb-Schwarz aus Yverdon drei Punkte mitnehmen. In der Nachspielzeit könnte Joel Mvuka alleine aufs gegnerische Tor losziehen. Doch der Norweger legt sich den Ball zu weit vor – Chance vertan.

«Es war offensiv wirklich zu wenig», sagt Trainer Joël Magnin nach dem Spiel. Zum zweiten Mal in Folge erzielt YB kein Tor. Bereits vor dem fulminanten 5:1-Sieg gegen den FC Basel blieben die Berner in zwei Partien hintereinander ohne Treffer.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt dem Tabellenführer nicht. Am Donnerstag geht es mit dem Heimspiel gegen das krisengebeutelte GC weiter. Die auf dem Barrage-Platz liegenden Zürcher warten seit fünf Spielen auf einen Sieg.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-hi ... s-66737583

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 2. April 2024, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
02.04.2024

Bild

Zitat:
Sie waren die besten an einem betrüblichen YB-Ostermontag

Plötzlich heisst die YB-Innenverteidigung Husic/Crnovrsanin

Das Spiel in Yverdon beginnt Anel Husic als Rookie, der erstmals in der YB-Startelf steht. Er beendet es als Abwehrchef neben Debütant Sadin Crnovrsanin.

Dass irgendwann im Laufe der Saison das YB-Innenverteidigerduo Anel Husic (23) und Sadin Crnovrsanin (22) heissen würde, darauf wäre wohl niemand auch nur im Traum gekommen. Und damit hätte man viel Geld machen können.

Geplant war das indes auch nicht. Natürlich nicht. Schliesslich beginnt in Yverdon Captain Fabian Lustenberger als Patron. Neben ihm Husic, der in seiner Zeit bei Lausanne schon 40 Super-League-Einsätze hatte, also alles andere als ein Rookie ist. Doch bei YB braucht man oft Zeit. So auch der ehemalige U21-Nationalspieler. In Yverdon ist es dann so weit, dass er erstmals beginnen darf, nachdem er zuvor erst im Cup zu einem Kurzeinsatz gekommen war.

Plötzlich auf dem Feld

Am Ende steht ein 0:0. Und Husic zieht eine positive persönliche Bilanz: «Ich bin sehr stolz, nun die Farben von YB tragen zu dürfen. Und glücklich über meine Leistung.» Kann er auch sein, denn die war einwandfrei. YB gestand Yverdon keine einzige grössere Torchance zu.

Das ist die eine Seite der Geschichte. Die andere ist jene von Crnovrsanin, dem jungen Mann mit montenegrinischen Wurzeln, der aber in Bern aufgewachsen ist. Schon die ganze Woche über hatte er mit der ersten Mannschaft trainiert, weil gegen Yverdon Aurèle Amenda und Ali Camara gelbgesperrt waren und Loris Benito noch länger verletzt ausfällt. Blieben also nur Lustenberger und Husic. Trainer Joël Magnin hatte deshalb im Vorfeld des Yverdon-Spiels die Jungen, die er in seinem Team hatte, gewarnt: «Plötzlich steht ihr auf dem Feld. Dann müsst ihr bereit sein.» So wird der Coach in der «Berner Zeitung» zitiert.

Schon das zweite Spiel des Duos Husic/Crnovrsanin

Und so kommt es dann auch, als sich Lustenberger kurz vor der Pause eine Oberschenkel-Zerrung zuzieht und Crnovrsanin ranmuss. Zusammen mit Husic. Allerdings: Die beiden hatten schon mal zusammen proben dürfen. In der U21 gegen die U21 des FCZ am 23. März. Prompt gabs einen 2:0-Sieg. Und auch in der Super League behalten die beiden ihre reine Weste. Entsprechend zufrieden zeigt sich Husic: «Der Junge ist bereit. Er hat hart gearbeitet, die ganze Woche über gut trainiert. In dieser habe ich viel mit ihm gesprochen und ihm geholfen. Und es war ja auch mein erstes Spiel in der Startelf. Also haben wir uns gegenseitig geholfen. Und es ist gut gegangen.»

Sehr gut sogar. Die beiden waren die besten Berner an diesem lausigen Sonntag in der gelb-schwarzen Offensive. «Sie haben gut harmoniert und sind souverän aufgetreten», gibts deshalb auch Lob vom Chef. Doch wie das so ist in diesem Business: Ruhm ist schnell vergänglich. Schon am Donnerstag gegen GC wird die Innenverteidigung wohl wieder Camara/Amenda heissen.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 95427.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 2. April 2024, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27039
02.04.2024

Bild

Zitat:
Yverdon – YB 0:0

Der Meister vergibt kurz vor Schluss zwei Top-Chancen

In Zusammenarbeit mit Blue Sport präsentiert Blick die Highlights der Partie Yverdon – YB (0:0).


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 94024.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 73 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de