Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 5. Februar 2024, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3066
Wohnort: Bern
FC Lugano - BSC Young Boys


Bild vs. Bild

Cornaredo. Lugano
Samstag, 10. Februar 2024
Zeit: 20.30 Uhr

Bild


Webseiten FC Lugano:
http://www.fclugano.com
http://www.transfermarkt.ch/fc-lugano/s ... erein/2790
https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Lugano
https://www.facebook.com/footballclublugano
https://twitter.com/fclugano1908
https://www.instagram.com/fclugano_official
https://luganclubviganello.ch
https://de.wikipedia.org/wiki/Stadio_di_Cornaredo
http://www.stades.ch/Cornaredo-photos.html

Forum FC Lugano:


Statistiken / Vergleiche vs. FC Lugano:
https://sfl.ch/de/teams/lugano_btqfm8txcvhi29sddmc9nr68
https://www.transfermarkt.ch/spielberic ... ht/4244787
http://www.football-lineups.com/team/AC_Lugano
http://de.soccerway.com/teams/switzerla ... ugano/2951
https://de.soccerway.com/matches/2024/0 ... rn/4285804
https://de.soccerway.com/matches/2024/0 ... /head2head
https://www.fussballdaten.de/schweiz/2024
https://www.fussballdaten.de/vereine/fc ... -boys-bern
http://www.weltfussball.com/teams/bsc-y ... -lugano/11
http://de.fcstats.com/vergleich,fc-luga ... 35,881.php
https://footystats.org/clubs/bsc-young-boys-94
https://footystats.org/switzerland/bsc- ... -h2h-stats
https://www.kicker.ch/lugano-gegen-youn ... /spielinfo
https://www.sofascore.com/team/football/fc-lugano/2443


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 9. Februar 2024, 11:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
FC Lugano – BSC YB

Samstag, 10. Februar 2024
20:30 Uhr

Hinfahrt

Bern ab: 14.26 Uhr
Lugano an: 18.58 Uhr

Rückfahrt

Lugano ab: 23.16 Uhr
Bern an: 03:23 Uhr

Wir haben in Zusammenarbeit mit der Ostkurve und der Fanarbeit Bern die Auswärtsfahrtenregelung erarbeitet. Mit dem Einsteigen in den Extrazug wird diese akzeptiert.
https://gaeubschwarzsuechtig.ch/wp-cont ... trazug.pdf

Tickets Gästesektor

Tickets sind bis Samstagmittag im Fanshop erhältlich. Ein allfälliger Restbestand wird von der Fanarbeit im Extrazug verkauft.

Zugtickets

Die SBB hat auf diese Saison hin die Preise angepasst, neu gelten diese für jede Extrazugfahrt. Das GA ist wie immer gültig. Easyride/FAIRTIQ werden nicht akzeptiert. Kosten: 29.- mit Halbtax resp. 58.- ohne


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 10. Februar 2024, 01:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3226
Wohnort: In der Brauerei
FC Lugano - BSC Young Boys


Personelle Situation / Infos

- Bei YB fehlen die verletzten Kastriot Imeri und Loris Benito.
- Meschack Elia ist abwesend (Afrika-Cup).
- Von einer Sperre bedroht sind: Amenda, Janko, Males (je 3 Gelbe Karten).
- Der Extrazug verlässt Bern um 14:26 Uhr.


Lugano zuletzt mit einem Sieg in Basel

Der Start ins Jahr 2024 gelang dem FC Lugano nicht nach Wunsch. In der Auftaktpartie zuhause gegen Stade Lausanne Ouchy lag das Team von Trainer Mattia Croci-Torti nach 35 Minuten bereits mit 0:3 zurück. Durch zwei Treffer von Bislimi kam Lugano zwar noch auf 2:3 heran, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr.

Deutlich besser lief es beim folgenden Auswärtsspiel in St. Gallen, als Lugano einen 4:1-Sieg feiern konnte. Es folgte ein 0:0 im Cornaredo gegen GC und am letzten Wochenende ein 1:0-Auswärtssieg beim FC Basel. Renato Steffen erzielte das einzige Tor der Partie in der 69. Minute. Steffen (unten im Bild) wird Lugano in den nächsten drei Wochen fehlen, er zog sich beim Spiel in Basel eine Hüftverletzung zu.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 10. Februar 2024, 14:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
Lugano-Topskorer Zan Celar und der YB-Fluch

Der Slowene hat mit den Bernern noch eine Rechnung offen. Ob er sie begleicht, können Sie live bei SRF sehen.

Zan Celar weiss, wo das Tor steht. Er ist Topskorer beim FC Lugano. In der Meisterschaft hat er in dieser Saison bereits acht Treffer erzielt. Damit ist er so erfolgreich wie die beiden nächsten Lugano-Akteure in der Torschützenliste zusammen: Renato Steffen und Shkelqim Vladi reüssierten je viermal.

Auch die Gegner in der Super League wissen, dass Celar weiss, wo das Tor steht. Der Slowene netzte gegen zehn der elf Kontrahenten ein.

Ein Tor im Cup gegen YB

Nur gegen die Young Boys durfte Celar in der Meisterschaft seit seiner Ankunft in der Schweiz im September 2021 (noch) nicht zum Torjubel ansetzen – und das in zehn Anläufen. Immerhin: Im Cup traf er gleich im ersten Duell mit den Bernern.

Am Samstagabend bietet sich Celar die Chance, der Liga-Durststrecke ein Ende zu setzen. Allerdings ist es kein Zufall, dass der 24-jährige Nationalspieler ausgerechnet gegen YB schwächelt. Die Berner liegen Lugano einfach nicht. Ein paar Statistiken veranschaulichen dies:

- Lugano gewann nur vier der letzten 28 Pflichtspielduelle (inkl. Cup) mit YB (fünf Unentschieden, 19 Niederlagen).
- Lugano kassierte in der Super League gegen kein anderes Team so viele Niederlagen wie gegen YB (21). Dazu kommen sechs Siege und sieben Remis.
- Gegen kein anderes Team in der Super League fing Lugano so viele Gegentore wie gegen YB: 72.


Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Super-League-Spiel zwischen Lugano und YB am Samstag ab 20:10 Uhr auf SRF zwei. Anpfiff ist um 20:30 Uhr.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... r-yb-fluch

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 01:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
YB verspielt gegen Lugano drei Mal eine Führung

Wildes Hin und Her im Cornaredo! Und am Ende nur ein Punkt gegen Lugano. Trotz dreifacher Führung und Tor-Premiere von Mvuka reicht es YB nur zu einem 3:3.

Das Wichtigste in Kürze

- YB verpasst den dritten Sieg in Serie.
- Beim 3:3-Remis über Lugano treffen Colley, Mvuka und Ugrinic.
- Bislimi, Hajrizi und Celar gleichen drei Mal aus.

Was für ein Spiel im Cornaredo! YB liegt gegen Lugano drei Mal in Führung – am Ende reicht es aber nur zu einem 3:3-Remis.

Der erste Berner Treffer fällt schon nach acht Minuten. Colley verwertet eine Ugrinic-Vorlage zum 1:0. Kurz vor der Pause hämmert Bislimi eine Hereingabe aus spitzem Winkel unter die Latte zum Ausgleich.

Auch in der zweiten Halbzeit trifft YB früh. In der 52. Minute profitiert Mvuka von einer Unorganisiertheit in der Lugano-Abwehr. Nach einem Einwurf verlängert Itten, der Norweger vollendet erstmals in der Super League.

Die Freude hält nur vier Minuten an. Grgic schlägt auf der Gegenseite einen Eckball, dort steigt Hajrizi am höchsten – die Partie ist wieder ausgeglichen.

Doch heute Abend gibt es keine Zeit zum Durchatmen. Erneut nur sechs Minuten später bringt Ugrinic den Leader wieder in Front. Mvuka lässt Hajrizi auf links aussteigen, legt den Ball ins Zentrum. Ugrinic steht goldrichtig und trifft aus 13 Metern in die Maschen.

Die Entscheidung? Denkste!

Celar beendet seinen Tor-Fluch gegen YB

Erst zählt der erneute Ausgleich von Celar (74') wegen eines Foulspiels nicht. Eine Minute später fährt Itten nach einem Freistoss in der Mauer von YB den Arm aus – Penalty.

Und Celar beendet seinen YB-Fluch: Der Slowene traf bisher gegen alle zehn Super-League-Kontrahenten, nur nicht gegen die Berner. Das ändert sich heute, er verlädt von Ballmoos uns gleicht vom Punkt aus.

Es bleibt beim 3:3 – auch, weil Mvuka den Doppelpack verpasst. Nach einem Abpraller kommt der Premieren-Torschütze aus elf Metern zum Abschluss. Und zielt zu hoch.

Auf YB wartet nächsten Donnerstag eine (hoffentlich) magische Nacht. In der Europa League wartet das Heimspiel gegen Sporting.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ve ... g-66705062

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 01:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
«Skandal»: Lugano-Coach tobt bei Spektakel-Remis gegen YB

Lugano und YB lieferten sich eine spektakuläre Partie mit vielen Emotionen. Am Ende bleibts bei einem 3:3.

Darum gehts

- Am Samstagabend trennen sich Lugano und YB 3:3.
- Ein Tor von Lugano wurde nach VAR-Intervention aberkannt.
- Luganos Trainer Mattia Croci-Torti brachte das richtig auf die Palme.

Die Szene des Spiels

In der 72. Minute jubelt Lugano-Knipser Zan Celar über den vermeintlichen Ausgleich zum 3:3, ehe Schiri Gianforte wenig später das Tor aberkannt wegen eines Trikotzupfers in der Entstehung des Tores. Luganos Trainer Mattia Croci-Torti ist völlig ausser sich. Der Tessiner bezeichnet den Entscheid gut hörbar über die Aussenmikrofone erst als «Geschenk», dann als «Skandal». Wenig später darf sich Croci-Torti doch noch über den VAR freuen, als ein Hands von Itten korrekterweise mit einem Penalty für Lugano gewertet wird. Den Elfer versenkt Celar zum 3:3-Endstand.

Die Schlüsselfigur

Bei Lugano ist Zan Celar zu nennen. Der Slowene ist die offensive Lebensversicherung bei den Bianconeri und stets ein Gefahrenherd. Bei YB wissen Nati-Spieler Filip Ugrinic und Neuzugang Joel Mvuka mit einem Tor und einem Assist zu überzeugen. Mvuka vergibt allerdings kurz vor Schluss eine riesige Chance auf den Sieg, als er das verwaiste Tor aus wenigen Metern Distanz verfehlt.

Die bessere Mannschaft

Lange Zeit hat YB im Cornaredo alles im Griff, zeigt zudem mehrfach Moral. Am Ende sind sie in der Defensive aber doch zu oft zu nachlässig und müssen so ohne Sieg die Heimreise nach Bern antreten.

Das Tribünen-Gezwitscher

«Dafür, dass es zwei Tage geregnet hat, ist der Platz nicht so schlecht», meinte YBs Sandro Lauper in der Pause im SRF-Interview. Das Terrain im Cornaredo glich jedoch einem aussergewöhnlichen Flickwerk. Kurios: Vor den Toren wurden einzelne gelbliche Rasenstücke neu verlegt.

Die Tore

8’ | 0:1 | Ugrinic erobert sich den Ball und passt zu Colley, der alleine vor Saipi einschiebt.
45+1’ | 1:1 | Bislimi lauert am zweiten Pfosten und verwandelt eine Valenzuela-Hereingabe.

52’ | 1:2 | Nach einem Einwurf verlängert Itten per Kopf auf Mvuka, der direkt abschliesst.

56’ | 2:2 | Hajrizi verwandelt nach einer Ecke per Kopf zum Ausgleich.

62’ | 2:3 | Mvuka spielt den Ball ins Zentrum, wo Ugrinic goldrichtig steht und trocken einnetzt.
80’ | 3:3 | Celar verwandelt einen Handspenalty souverän zum 3:3.

Der Ausblick

Für YB steht am Donnerstag in der Europa League im 1/16-Final das Hinspiel gegen Sporting im Wankdorf an, ehe es am Sonntag ebenfalls zuhause gegen Ouchy geht. Lugano spielt am Sonntag auswärts bei Servette.

Die Stimme:

Fabian Lustenberger (YB) gegenüber SRF: «Wir haben gegen einen Gegner gespielt,der auch Qualität hat. Für den neutralen Zuschauer war es ein cooles Spiel. Am Schluss hatten wir noch Chancen, darum bleibt ein Wermutstropfen. Aber es geht jetzt Schlag auf Schlag weiter, da bleibt nicht viel Zeit zum Nachtrauern.»


https://www.20min.ch/story/yb-lugano-103040117

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 01:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
Lugano – YB 3:3

Nur ein Punkt für YB trotz dreimaliger Führung

Die Young Boys beissen sich am zähen Lugano die Zähne aus und verpassen mit dem 3:3 im Tessin den dritten Sieg in Folge.

Dreimal gingen die Berner in Lugano in Führung. Doch jedes Mal schafften die unter anderem ohne den verletzten Renato Steffen angetretenen Gastgeber den Ausgleich, jenen zum 3:3 in der 80. Minute durch einen Penalty von Zan Celar. Für den Slowenen war es der neunte Saisontreffer.

Celar ist ein Glücksfall für die Luganesi. Der 24-Jährige kam vor zweieinhalb Jahren von der AS Roma und bestritt seither genau 100 Partien für den FC Lugano. Der sicher verwertete Penalty nur wenige Minuten nachdem ihm ein Treffer wegen eines vorangegangenen Fouls aberkannt worden war, war sein 43. Tor im Trikot der Tessiner.

Den einen Punkt verdienten sich die Luganesi redlich. Die Abwehr von YB, die statistisch beste der Liga, war für einmal anfällig. Ebrima Colley (8.), der im Winter verpflichtete Joel Mvuka (53.) und Filip Ugrinic (63.) brachten die Berner jeweils in Front. Uran Bislimi Sekunden vor der Pause mit dem 1:1 und Kreshnik Hajrizi mit dem 2:2 in der 57. Minute brachten Lugano wieder ins Spiel.

Für YB geht es nun mit drei englischen Wochen weiter. Am Donnerstag empfängt es in der Europa League Sporting Lissabon. In der Meisterschaft könnte der Vorsprung an der Spitze nach dem kleinen Rückschlag in Lugano auf vier Punkte schmelzen.

Telegramm:

Lugano – Young Boys 3:3 (1:1)

SR Gianforte. – Tore: 8. Colley (Ugrinic) 0:1. 45. Bislimi (Valenzuela) 1:1. 52. Mvuka (Itten) 1:2. 56. Hajrizi (Grgic) 2:2. 62. Ugrinic (Mvuka) 2:3. 80. Celar (Penalty) 3:3.

Lugano: Saipi; Hajrizi, Mai, Hajdari (67. Espinoza), Valenzuela; Sabbatini, Grgic, Mahmoud (78. Vladi); Mahou (78. Macek), Celar (85. Bottani), Bislimi.

Young Boys: von Ballmoos; Blum, Camara, Lustenberger, Hadjam (82. Persson); Lakomy (83. Males), Lauper, Ugrinic; Joël Monteiro (83. Ganvoula), Itten, Colley (46. Mvuka).

Bemerkungen: Verwarnungen: 60. Camara, 82. Grgic, 87. Espinoza.


https://www.bluewin.ch/de/index/nur-ein ... 81311.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 01:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
Spektakuläres 3:3 in Lugano

3 Führungen reichen nicht: YB missglückt Sporting-Hauptprobe

- Lugano und YB trennen sich in der 23. Runde der Super League 3:3.
- YB geht dreimal in Führung, muss aber jedes Mal wieder den Ausgleich hinnehmen.
- In den anderen beiden Samstagsspielen schlägt der FCZ GC im Derby 1:0, SLO und Lausanne-Sport trennen sich 1:1.

Ausgerechnet Zan Celar sorgte dafür, dass YB die Hauptprobe für den Sechzehntelfinal in der Europa League gegen Sporting Lissabon am kommenden Donnerstag missglückte. Der slowenische Topskorer der Tessiner hatte zuvor in der Liga noch nie gegen YB getroffen – gegen jedes andere Team in der Super League war er schon erfolgreich gewesen.

Und auch am Samstag schien, als liege ein Fluch auf Celar. Sein 3:3 in der 74. Minute wurde nach Intervention des VAR von Schiedsrichter Nico Gianforte zurückgenommen – Filip Ugrinic war zuvor auf der anderen Seite des Feldes gefoult worden. Lugano-Trainer Mattia Croci-Torti schäumte vor Wut.

Itten vergibt den «Lucky Punch»

Doch aufgeschoben war nicht aufgehoben: In der 80. Minute kam Celar doch noch zu seinem Tor – mittels Penalty. Cedric Itten hatte einen Lugano-Freistoss mit dem Ellbogen berührt. Auch hier intervenierte der VAR.

Itten hätte dann noch die Chance gehabt, sein Missgeschick wieder gutzumachen. Doch der YB-Angreifer traf in der 87. Minute nur den Pfosten, im Anschluss verfehlte auch Joel Mvuka.

Mvuka als verhinderter Matchwinner

Dabei war es Winter-Neuzugang Mvuka gewesen, der YB in der zweiten Halbzeit zweimal auf Siegeskurs gebracht hatte. In der Pause für Ebrima Colley gekommen, brauchte der Norweger nur 7 Minuten, um im 3. Spiel seinen ersten Super-League-Treffer zu erzielen (52.).

Und nachdem der ehemalige YB-Junior Kreshnik Hajrizi wieder ausgeglichen hatte (56.), war es Mvuka, der sich auf der linken Seite durchtankte und mustergültig für Ugrinic zurücklegte. Dieser traf nach einer guten Stunde zur dritten Führung für die Gäste.

Bislimi mit schmeichelhaftem Ausgleich

Ugrinic war es auch gewesen, der am Ursprung der ersten YB-Führung stand. Nach 8. Minuten behauptete er erst stark den Ball, dann lancierte er Colley, der früh zum 1:0 traf. Die Berner hatten danach das Geschehen weitgehend im Griff, mussten aber kurz vor der Pause den äusserst schmeichelhaften Ausgleich durch Uran Bislimi hinnehmen.

Es war ein Vorgeschmack darauf, was im regnerischen Lugano noch folgen sollte. So würde Lugano noch 2 weitere Male zurückkommen, was am Ende in einem spektakulären 3:3-Schlagabtausch endete.

So geht es weiter

YB steht bereits am Donnerstag wieder im Einsatz, wenn die Berner in den Sechzehntelfinals der Europa League Sporting Lissabon empfangen. In der Liga geht es für den Leader am Sonntag in einer Woche um 14:15 Uhr mit einem Heimspiel gegen Stade-Lausanne-Ouchy weiter. Lugano gastiert am gleichen Tag bei Servette (16:30 Uhr).


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... hauptprobe

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 01:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
Tor-Annullation führt zu Lugano-Frust

Betreuer müssen tobenden Croci-Torti zurückhalten

Was ist denn das für eine Achterbahnfahrt, auf die uns Lugano und YB mitnehmen. Am Ende teilt man sich die Punkte. Und Mattia Croci-Torti explodiert.

Das Spiel

Dauerregen, sechs Tore, ein aberkannter Treffer und ein Penalty – Lugano und YB trennen sich im Cornaredo in einem vogelwilden Match 3:3.

Die Gäste aus Bern bringen es nicht fertig, drei Führungen erfolgreich zu verteidigen. Ebrima Colley (8.), Lorient-Leihgabe Joel Mvuka (52.) und Filip Ugrinic (62.) netzen für den Leader ein. Doch stets hat Lugano eine Antwort parat – dank Uran Bislimi (45.+1), Kreshnik Hajrizi (56.) und Zan Celar (80./Penalty).

Celar, dem Slowenen in Diensten des Heimteams, wird zudem in der 73. Minute ein Goal aberkannt (Foulspiel zuvor an YBs Jaouen Hadjam). Diese Tor-Annullation kommentiert ein an der Seitenlinie tobender Mattia Croci-Torti mit den Worten «Geschenk» und «Skandal».

Die Punkteteilung dürfte die Gemütslage beim Lugano-Trainer wohl etwas beruhigt haben. Zumal YB in den letzten Minuten dem Lucky Punch sehr nahe kommt: Cedric Itten, welcher den Elfmeter mit seinem Handspiel verschuldet hat, trifft den Pfosten, den Nachschuss setzt Mvuka am Tor vorbei.

Das gab zu reden

Lugano-Trainer Mattia Croci-Torti ist ausser sich, als Ref Nico Gianforte Celars 3:3 nach VAR-Intervention zurücknimmt. Er muss von den eigenen Betreuern mit massivem körperlichem Einsatz davon abgehalten werden, nicht auf den vierten Offiziellen loszugehen. Dabei haben Schärer/Gianforte alles richtig gemacht. Mit Gelb kommt Croci-Torti gnädig davon.

Der Beste

Filip Ugrinic. Der YB-Offensivleader ist nicht mehr wegzudenken! Er leitet Tore ein wie Colleys 1:0, mit einem tollen Zweikampf. Er schiesst sie selber wie das 3:2. Er geht furchtlos voran.

Der Schlechteste

Jaouen Hadjam ist ein offensiv hochinteressanter Spieler. Immer wieder kreiert er auf links Gefahr. Aber defensiv? Bei Bislimis 1:1 pennt er, vergisst den Tessiner Stürmer im Rücken und lässt den Ball deshalb durch. Und bei Celars erstem (aberkanntem) 3:3 hat er Glück, dass VAR Sandro Schärer den Trikotzupfer sieht. Denn Hadjam hatte den Ball schon vor dem Foul vertändelt.

So gehts weiter

Nach dem Duell mit dem Leader ist vor dem Match gegen den Tabellenzweiten – Lugano misst sich am 18. Februar auswärts mit Servette (16.30 Uhr). YB steht kommende Woche zweimal zu Hause im Einsatz: am 15. Februar im Europa-League-Playoff-Hinspiel (Sechzehntelfinal) gegen Sporting Lissabon (18.45 Uhr) und am 18. Februar in der Meisterschaft gegen Schlusslicht SLO (14.15 Uhr).

Lugano – YB 3:3 (1:1)

Cornaredo, 2824 Fans, SR: Gianforte (5).

Tore: 8. Colley (Ugrinic) 0:1. 45+1. Bislimi (Valenzuela, Mahmoud) 1:1. 52. Mvuka (Itten, Blum) 1:2. 56. Hazrizi (Grgic) 2:2. 62. Ugrinic (Mvuka) 2:3. 80. Celar (Handspenalty) 3:3

Lugano: Saipi; Hajrizi, Mai, Hajdari, Valenzuela; Sabbatini, Grgic, Mahmoud; Mahou, Celar, Bislimi.

YB: Von Ballmoos; Blum, Camara, Lustenberger, Hadjam; Lauper; Lakomy, Colley; Ugrinic; Monteiro, Itten.

Einwechslungen Lugano: Espinoza (67. für Hajdari), Vladi (78. für Mahmoud), Macek (78. für Mahou), Bottani (85. für Celar).

Einwechslungen YB: Mvuka (46. für Colley), Ganvoula (83. für Monteiro), Persson (83. für Hadjam), Males (83. für Lakomy).

Gelb: 45+2. Von Ballmoos (Reklamieren). 60. Camara (Foul). 75. Croci-Torti (Reklamieren). 82. Grgic (Foul). 87. Espinoza (Unsportlichkeit).

Bemerkungen: Lugano ohne Aliseda, Babic, Cimignani, Doumbia, Marques, Steffen (verletzt). YB ohne Imeri, Benito (verletzt), Elia, (Afrika-Cup). – 87. Pfostenschuss Itten.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 19816.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 11. Februar 2024, 02:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27142
10.02.2024

Bild

Zitat:
YB mit Remis in Lugano

Vorne hui, hinten pfui – zwiespältiger YB-Auftritt im Tessin

Die Young Boys führen in Lugano dreimal. Doch sie müssen sich mit einem 3:3 zufrieden geben.

Gerade einmal 2824 Zuschauer verirren sich ins Cornaredo. Der Dauerregen im Tessin hat seine Wirkung nicht verfehlt. Jene, die erschienen sind, werden allerdings vorzüglich unterhalten. 3:3 trennen sich Lugano und die Young Boys. Es ist ein Remis, mit dem die Tessiner zweifellos besser leben können. Weil sie zu Beginn komplett von der Rolle sind – und am Ende auch eine Portion Glück haben: In der 87. Minute trifft Itten erst den Pfosten und schiesst Mvuka anschliessend den zurückgeprallten Ball am leeren Tor vorbei.

Aber: Lugano hat diesen Punkt nicht gestohlen. Viel mehr hat die wacklige Berner Defensive den Tessinern immer wieder eine Antwort ermöglicht. Etwas salopp formuliert lässt sich die Leistung des Meisters folgendermassen zusammenfassen: Vorne hui, hinten pfui.

Schon nach zehn Minuten könnte YB 3:0 führen, doch es steht nach dem Treffer Colleys (8.) nur 1:0. Die Young Boys haben lange alles im Griff, gestehen Lugano wenig zu – und müssen doch mit einem 1:1 in die Pause. Weil Valenzuela unmittelbar vor dem Pfiff mit seiner Hereingabe die Berner Defensive entblösst und Bislimi unbedrängt einschiessen kann.

Nach dem Seitenwechsel ist es dann ein wildes Auf und Ab. Zweimal geht YB in Führung, erst durch den eingewechselten Mvuka (52.), dann durch Ugrinic (63.). Doch die Luganesi können jeweils rasch reagieren. Hajrizi köpfelt nach einem Corner unbedrängt zum 2:2 ein, Celar trifft nach einem Handspiel Ittens vom Penaltypunkt zum 3:3 (80.). Dies, nachdem ein Treffer des Lugano-Stürmers zuvor durch den VAR aberkannt wurde. Lugano-Coach Croci-Torti schäumte vor Wut – aber die Intervention aus Volketswil war richtig, erst ein Foul an Hadjam ermöglichte den Konter zum vermeintlichen 3:3.


https://www.bernerzeitung.ch/lugano-yb- ... 6985029827

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 101 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de