Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 10. Mai 2021, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2602
Wohnort: Bern
BSC Young Boys - FC Luzern

Bild vs. Bild


Stadion Wankdorf
Samstag, 15. Mai 2021
Zeit: 20:30 Uhr

Bild


Webseiten FC Luzern:
http://www.fcl.ch
http://fcl.fan-fotos.ch
https://www.haerzbluet1901.ch
http://www.fanclubsolothurn-fcl.clubdesk.com/clubdesk
http://www.vffc-fcl.ch/clubdesk
https://www.usl.lu
http://www.transfermarkt.ch/de/fc-luzern/startseite/verein_434.html
http://de.wikipedia.org/wiki/FC_Luzern
https://www.facebook.com/FCLUZERN1901
https://twitter.com/FCL_1901
https://www.instagram.com/fcluzern_offiziell
https://www.youtube.com/user/fcltvchannel
https://plus.google.com/112336768175914661467
https://soundcloud.com/fclradio
http://www.swissporarena.ch
http://www.stades.ch/Luzern-Arena-photos.html

Forum FC Luzern:
http://www.fclforum.lu

Fotos FC Luzern:
http://fcl.fan-fotos.ch

Statistiken / Vergleiche vs. FC Luzern:
http://www.sfl.ch/superleague/klubs/fc-luzern
https://www.transfermarkt.ch/spielberic ... ht/3506505
http://www.football-lineups.com/team/FC_Lucerne
https://de.soccerway.com/teams/switzerl ... uzern/2193
https://de.soccerway.com/matches/2021/0 ... rn/3444327
https://de.soccerway.com/matches/2021/0 ... /head2head
https://www.fussballdaten.de/schweiz/2021
https://www.fussballdaten.de/vereine/yo ... /fc-luzern
http://www.weltfussball.com/teams/bsc-y ... -luzern/11
http://de.fcstats.com/vergleich,bsc-you ... 81,884.php
https://www.kicker.de/bern-gegen-luzern ... /spielinfo


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 12. Mai 2021, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
12.05.2021

Bild

Zitat:
Pokalübergabe

YB-Fans sollen erneut nur im kleinen Rahmen feiern

Am Samstag findet im Wankdorfstadion die Pokalübergabe vor leeren Rängen statt. Die Stadt Bern ruft die YB-Fans zum Partyverzicht auf.

Die Stadt Bern appelliert in einem Aufruf vom Mittwoch nicht nur an Corona-Skeptiker, die am Samstag auf die Strasse gehen wollen, sondern auch an die Fans des Berner Fussballklubs BSC Young Boys: Sie sollen bei der Pokalübergabe gleichentags im Wankdorfstadion grössere Menschenansammlungen vermeiden. Die Kantonspolizei werde präsent sei und nötigenfalls den Zugang zu Plätzen oder Strassen einschränken.

Die Pokalübergabe an den alten und neuen Schweizer Fussball-Meister YB findet nach dem letzten Heimspiel der Berner statt. «Aufgrund der andauernden Corona-Krise müssen (. . .) leider auch in diesem Jahr offizielle Feierlichkeiten in der Stadt Bern ausbleiben», schreibt die Berner Stadtregierung.


https://www.bernerzeitung.ch/stadt-ruft ... 2233990664

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 15. Mai 2021, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
14.05.2021

Bild

Zitat:
Stadt Bern will am Samstag durchgreifen

Keine Toleranz für YB-Fans und Corona-Skeptiker

Für Samstag haben Corona-Skeptiker und Massnahmen-Gegner wieder eine Demonstration angekündigt. Diesmal ist der Treffpunkt in Bern. Eine Bewilligung gibt es nicht – und die Behörden kündigen wenig Toleranz an.

Es soll ein weltweiter Protesttag werden. Egal, ob in Deutschland, Spanien oder in den USA: Überall sollen Menschen auf die Strasse gehen und sich für Frieden, Freiheit und Menschenrechte einsetzen. So zumindest lautet der Aufruf in einschlägigen Telegram-Chats und teilweise auch in anderen sozialen Medien für diesen Samstag.

Auch in Bern wollen Teilnehmer des Protesttags zusammenfinden. Es sind vor allem Corona-Skeptiker und Gegner der geltenden Pandemie-Schutzbestimmungen, die am Samstag in der Hauptstadt aufmarschieren wollen. Allerdings gibt es für den Anlass keine Bewilligung. Und die Sicherheitsverantwortlichen der Stadt haben bereits durchblicken lassen, dass sie eine Veranstaltung nicht akzeptieren werden.

Genauer Ort und Zeit der Demo unbekannt

Die Initianten hinter der sogenannten «Swiss Freedom Rally», übersetzt Schweizer Freiheitsveranstaltung, geben im Vorfeld nur wenig Informationen über den Ablauf der Demo preis. Sowohl der Ort, wie auch die genaue Zeit sollen erst am Samstag bekannt gegeben werden. In einigen Aufrufen werden Teilnehmer aber bereits aufgefordert, sich als einfache Ausflügler auszugeben, um allfällige Kontrollen der Polizei zu umgehen.

Die Stadt Bern hat die Entwicklung rund um die Aufrufe bereits seit Tagen auf dem Radar. Sicherheitsdirektor Reto Nause (49) sagt gegenüber der «Berner Zeitung» deutlich: «Wir wollen am Samstag keine Bilder wie in Liestal oder Aarau sehen.» In diesen und weiteren Orten der Schweiz war es in den vergangenen Wochen wiederholt zu Ansammlungen von Corona-Skeptikern gekommen – teilweise trotz fehlenden Bewilligungen.

«Jetzt einen Superspreader-Anlass zu veranstalten, ist verantwortungslos»

Für Nause ist ein Aufmarsch der Demonstranten in dieser Form schlicht nicht gerechtfertigt: «In diesen Wochen kommen laufend neue Öffnungsschritte hinzu. Die Legitimation für Protestveranstaltungen sinkt deshalb laufend. Jetzt einen Superspreader-Anlass zu veranstalten, ist verantwortungslos.»

Die Corona-Skeptiker sind aber nicht die einzigen, von denen die Stadt Bern erwartet, dass sie auf grössere Ansammlungen verzichtet. Am Abend empfangen die Young Boys zum letzten Heimspiel der Saison den FC Luzern. Der Meister wird im Anschluss an die Partie den Pokal entgegennehmen dürfen. «Wie die Fans freut sich auch die Stadtregierung, dass der Pokal zum vierten Mal in Serie nach Bern kommt. Aufgrund der andauernden Corona-Krise müssen aber leider auch in diesem Jahr offizielle Feierlichkeiten in der Stadt Bern ausbleiben», schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung dazu.


https://www.blick.ch/schweiz/bern/stadt ... 23173.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 15. Mai 2021, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2541
Wohnort: In der Brauerei
Alles zum Spiel YB - Luzern


Die personelle Situation bei YB

Bei YB fehlen die verletzten Fabian Lustenberger, Nicolas Moumi Ngamaleu, Meschack Elia, Nico Maier und Esteban Petignat. Fraglich ist der Einsatz von Jordy Siebatcheu.


Matchprogramm

Das Matchprogramm gibt es in digitaler Form.

Webversion (ISSUU): https://issuu.com/bscyb1898/docs/202105 ... zern_issuu
zum Herunterladen (PDF): https://www.bscyb.ch/cgi-bin/dynamisch/ ... _MPweb.pdf


Als Christian Schwegler mit Marco Wölfli eine WG bildete

Der Captain des FC Luzern beendet am 24. Mai mit dem Cupfinal seine lange Karriere. Am Samstag trifft er im Berner Wankdorf auf einen seiner früheren Vereine.

***

Christian, der FC Luzern bestreitet noch drei Spiele in dieser Saison. Und das Besondere: Er tritt zweimal im Wankdorf an.
Genau, für mich ist das eine Riesensache. Neulich ging mir durch den Kopf, dass man das Drehbuch nicht besser hätte schreiben können. Zuerst trete ich mit dem FC Luzern, bei dem ich Profi geworden bin, gegen YB an, einen meiner ehemaligen Vereine. Und am Pfingstmontag beende ich mit dem Cupfinal im Wankdorf gegen St. Gallen meine Karriere.

Welche Erinnerungen hast Du an YB?
Es waren dreieinhalb super Jahre in Bern. Obwohl die Zeit nicht von einem Pokalgewinn gekrönt wurde. Wir waren nahe dran an einem Titel, kamen in der Meisterschaft aber leider nicht an Basel vorbei und verloren nach einer Finalissima 2008 zwei Cupfinals 2006 und 2009. Trotzdem spürte ich immer den Support und die Dankbarkeit der Fans. Ich mochte und mag die «gmögige» Art der Berner enorm.

Wie funktionierte das Team?
Der Spirit, der bei uns herrschte, war überragend. Eine zeitlang lebte ich mit Marco Wölfli in einer WG. Und nach den Trainings oder den Spielen waren wir gerne einmal unterwegs. Hakan Yakin, Carlos Varela, Wölfli, ich und viele mehr… Es war definitiv gut und oft auch lustig neben dem Platz.

Welches Bild hast Du vom YB der Gegenwart?
Natürlich ein ausgezeichnetes. Von aussen betrachtet ist die Souveränität der handelnden Leute beispielhaft. Da wurde an den richtigen Schrauben gedreht. Darum sind die vier Meistertitel in Serie kein Zufall, sondern absolut verdient.

Du wirst am 6. Juni 37. Was machst Du, wenn Du nicht mehr Fussball spielst?
Ich steige beim FC Luzern im Footeco-Bereich auf Stufe FE14 mit einem Teilpensum ein. Am 2. August beginnt für mich zudem die Zeit bei einem Treuhandbüro in Sursee. Ich möchte den eidgenössischen Fachausweis erwerben und mir die Voraussetzung schaffen, mich in der Privatwirtschaft zu etablieren.

Und wie sieht es für die letzten Tage Deiner Karriere mit dem Energiehaushalt aus?
Ich bin ein alter Mann, ich muss die Kräfte einteilen! (lacht) Nein, es geht. Ich gehe noch einmal ans Limit, um den Traum eines perfekten Abgangs zu verwirklichen.



Die formstarken Luzerner im Wankdorf

Die Mannschaft von Fabio Celestini ist die bislang zweitbeste in diesem Jahr hinter YB und hat das Saisonhighlight in Bern noch vor sich: den Cupfinal.

***

Nach 19 Runden steckte der FC Luzern in einer brenzligen Lage: Platz 9, nur zwei Punkte Vorsprung auf das Tabellenende. Am 14. Februar setzte aber mit dem 4:0 gegen Vaduz der Aufschwung ein. Seither arbeitete sich die Mannschaft von Trainer Fabio Celestini Schritt für Schritt nach vorne, verdiente sich in der Jahrestabelle 2021 den zweiten Platz hinter YB und schaffte es, sich vom Abstiegskampf zu verabschieden. Die formstarken Zentralschweizer holten allein in den letzten 6 Spielen 14 Punkte und liessen dabei nur drei Gegentore zu.

Nun besteht gar die Möglichkeit, kommende Saison europäisch dabei zu sein. In der Super League steht das drittplatzierte Servette nur um einen Punkt besser da. Die andere Chance, sich für die Conference League zu qualifizieren, bietet sich mit dem Cup. Chiasso, Lugano und Aarau wurden bezwungen, und darum können die Luzerner am Pfingstmontag im Wankdorf gegen St. Gallen den ersten Titel seit 1992 gewinnen. Vor 29 Jahren setzten sie sich im Endspiel gegen Lugano 3:1 durch - nachdem sie kurz davor in die Nationalliga B abgestiegen waren.

Einer der Cupsieger von damals steht heute an der Spitze des Vereins: Stefan Wolf übernahm am 11. Februar 2021 das Präsidium. Für den 50-Jährigen, der einst 14 Länderspiele absolvierte, dürfte die Begegnung mit St. Gallen aus einem weiteren Grund speziell werden. Er hatte einst in der Ostschweiz seine aktive Laufbahn beendet und war bis im vergangenen Sommer Verwaltungsrat beim FCSG.

In der laufenden Meisterschaft verlor der FCL die ersten zwei Spiele gegen YB (1:2 und 2:3), in der dritten Begegnung errang er in buchstäblich letzter Sekunde einen Punkt. In der 96. Minute drückte Marvin Schulz den Ball zum 2:2 über die Linie.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 15. Mai 2021, 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
15.05.2021

Bild

Zitat:
«Das ist die Krönung»

Nächster Luzerner Angriff auf Platz 3!

Am Mittwoch hat es nicht geklappt. Schaffen es die Luzerner gegen Meister YB, ein Europa-Plätzchen zu ergattern? Sonst hat der FCL gar noch ein weiteres Ass im Ärmel …

Am vergangenen Mittwochabend hätte der FC Luzern auf den dritten Tabellenrang vorstossen können. Hätte damit also schon einen Fuss auf dem Europa-Parkett gehabt. Die Genfer halten sich mit ihrer Niederlage gegen Lausanne (1:4) an das Luzerner Drehbuch. Die Innerschweizer jedoch verlassen Sion mit nur einem Punkt (1:1) statt drei, obwohl Chancen dazu da gewesen wären.

Vor einem Monat noch auf Platz 8

So viel Konjunktiv … «Es ist eine alte Weisheit: Wenn du sie vorne nicht machst, kriegst du sie hinten rein», sagt FCL-Routinier Christian Schwegler, der kurz vor seinem Karriereende steht. Jetzt heisse es, daraus die richtigen Lehren für die letzten Spiele zu ziehen.

Allzu hart dürfen die Luzerner allerdings nicht mit sich ins Gericht gehen. Vor einem Monat hätte wohl niemand geglaubt, dass die Mannschaft von Fabio Celestini am Schluss noch um Europa-Plätze spielt. «Ja, das müssen wir uns auch bewusst sein», räumt Schwegler ein. «Vor drei Wochen standen wir noch hinten drin. Mit einer super Mannschaftsleistung haben wir uns aber aus dieser Situation herausgearbeitet und dürfen nun vorne noch etwas ankratzen. Das ist so etwas wie die Krönung.»

Noch eine Chance auf Europa

Gegen YB, das heute den Pokal überreicht bekommt, muss also mindestens ein Unentschieden her, möchte man sich die Chance auf ein europäisches Plätzchen wahren.

Sollten es sich die Innerschweizer in der Liga dennoch verspielen, mit einem Sieg im Cupfinal gegen St. Gallen käme es doch noch zum internationalen Tanz. Der findet am 24. Mai statt.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 24888.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Mai 2021, 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
15.05.2021

Bild

Zitat:
YB: Fans fangen Team-Car mit Velo-Eskorte vor dem Wankdorf ab

Am Samstag erhält Meister YB im Wankdorf den Meisterpokal überreicht. Auf dem Weg dorthin wird der Teambus der Berner von einer Velo-Eskorte abgefangen.

Das Wichtigste in Kürze

- Am Samstagabend erhalten die Young Boys im Wankdorf den Meisterpokal überreicht.
- Corona-bedingt dürfen die Fans dabei das Stadion nicht vollpacken.
- Stattdessen beginnt die Meister-Party schon auf dem Weg ins Stadion.

Corona-bedingt darf YB den vierten Meisterpokal en suite am Samstag im Wankdorf nicht vor vollen Rängen entgegennehmen. Nach dem Heimspiel gegen Luzern erhalten die Berner die ersehnte Trophäe überreicht.

Um trotzdem mit dabei zu sein, haben sich die Fans des Meisters etwas Besonderes überlegt. Auf dem Weg ins Wankdorf wird der Mannschaftsbus der Berner von einer Velo-Eskorte abgefangen!

Rund 800 Meter vor dem Stadion stösst die Fan-Eskorte beim Rosengarten zum gelb-schwarzen Bus. Mit Feuerwerkskörpern und reichlich Lärm wird der Meister dann zum Stadion eskortiert. Der strömende Regen tut der Feierlaune der Fans dabei keinen Abbruch.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-fa ... b-65927828

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Mai 2021, 00:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
15.05.2021

Bild

Zitat:
5:2 gegen Luzern

YB gewinnt, kriegt den Kübel – und bangt um Nsame

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel stemmen die Young Boys den Meisterpokal – ohne den verletzten Torschützen Nsame.


https://www.bernerzeitung.ch/vor-dem-po ... 7058331517

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Mai 2021, 00:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
15.05.2021

Bild

Zitat:
Meister YB schiesst den FCL in der zweiten Halbzeit ab – klare Niederlage für die Luzerner

In der ersten Halbzeit spielt Luzern stark mit. Doch den 1:2-Rückstand verwandeln die meisterlichen Berner in der zweiten Halbzeit zum 5:2-Sieg. Keine Punkte für den FCL, die Berner bekommen nach dem Spiel den Pokal.

Matchbericht

YB ist in der Startphase auf dem vom strömenden Regen schnellen Kunstrasen das spielbestimmende Team. Es ist aber der FC Luzern, der nach einem Fehlpass von YB-Verteidiger Cédric Zesiger zur Führung trifft. Simon Grether lanciert Varol Tasar steil, dieser lässt Zesiger stehen und passt von der Grundlinie zurück auf den mitgelaufenen Grether, der aus kurzer Distanz einschiebt.

YB versucht nach dem Gegentreffer zu reagieren und kommt während einer Druckphase mehrmals gefährlich im FCL-Strafraum an den Ball – Felix Mambimbi verpasst mit der besten Chance den Ausgleich. Die Luzerner profitieren bei ihrer nächsten Torchance erneut von einem YB-Fehlpass. Lorik Emini lanciert Pascal Schürpf mit einem weiten Ball. Der FCL-Angreifer zielt mit seinem Schuss dann über das Tor. Für den nächsten Aufreger der Partie sorgt Alex Carbonell, der seit langer Zeit wiedermal in der Startelf von Fabio Celestini steht. Der Spanier in Diensten der Innerschweizer wird bei seinem ersten Versuch in der 33. Minute geblockt, der Nachschuss geht klar über das Tor.

Doppelpass zum Tor, das kann auch der Meister aus Bern. In der 35. Minute spielt Michel Aebischer auf rechts zu Jordan Lefort. Die Flanke findet in der Mitte den Kopf von Aebischer, der mit seinem platzierten Abschluss dem FCL-Goalie Marius Müller keine Chance lässt. Da war die Luzerner Abwehr im Zentrum schlecht positioniert.

In der Offensive läuft es besser bei den Gästen: Nach einer Eckball-Variante kommt der Ball zu Martin Frydek, dann via Kopf von Stefan Knezevic und Fuss von Carbonell zu Tasar. Dieser schiesst ein zur erneuten Führung für den FCL (40.). Schürpf hätte kurze Zeit später gar noch erhöhen können, doch es bleibt beim 2:1 für die Gäste zur Pause.

Schneller Ausgleich für YB nach der Pause: In der 47. Minute steht Christian Fassnacht nach einem Berner Eckball völlig frei und trifft mit seiner Direktabnahme ins Netz und zum Ausgleich – 2:2. Der Meister macht weiter Druck: Mambimbi schiesst flach und scharf, doch Müller im FCL-Goal packt eine starke Parade aus und verhindert ein weiteres Gegentor.

Nach einer Stunde fällt dann der dritte Treffer für das Heimteam: Fassnacht köpft nach einer Flanke von Miralem Sulejmani ein – Frydek nicht genug nahe dran. Der FCL will reagieren: Zuerst spielt Dejan Sorgic aber einen Konter schlecht zu Ende, wenig später schiesst Grether aus 16 Metern knapp über die Latte. Nach 65 Minuten schickt FCL-Trainer Celestini Ibrahima Ndiaye, Filip Ugrinic und Jordy Wehrmann auf den Rasen – für Carbonell, Schürpf und Emini. Es sind aber die Berner, die in der 74. Minute auf 4:2 stellen: Tasar macht Druck auf YB-Goalie David von Ballmoos, dessen Befreiungsschlag perfekt in den Lauf von Fassnacht, der für Jean-Pierre Nsame auflegt und dieser trifft zum 19. Mal in dieser Saison.

Es wird danach bitter für die Luzerner. Nach einem Traumpass von Fassnacht steht der eingewechselte Marvin Spielmann alleine vor Müller und schiesst zum 5:2 ein. Der FC Luzern darf danach auch wieder etwas mitspielen. Das Tor von Yvan Alounga wird aber vom VAR aberkannt und Ndiaye trifft nach Vorlage von Ashvin Balaruban nur das Aussennetz.

Der FCL verliert in Bern nach einer starken ersten Halbzeit klar – keine Punkte für die Luzerner gegen den Meister. Das Team von Gerardo Seoane bekommt im Anschluss an die Partie den Pokal übergeben. Es bleibt die Hoffnung für die Innerschweiz, dass der Cup-Pokal am Pfingstmontag nach Luzern kommt.


https://www.luzernerzeitung.ch/sport/yb ... ld.2137194

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Mai 2021, 00:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
15.05.2021

Bild

Zitat:
YB feiert die Pokal-Übergabe mit einer 5:2-Aufholjagd gegen Luzern

Nach einem holprigen Start gewinnt Meister YB das letzte Heimspiel der Super-League-Saison gegen Luzern mit 5:2. Als Lohn gibt's hinterher endlich den Pokal.

Das Wichtigste in Kürze

- Nach zweimaligem Rückstand gewinnt Meister YB gegen Luzern noch mit 5:2.
- Die Tor-Gala krönt einen meisterlichen Abend im Wankdorf.
- Nach Spielende wird den Young Boys der Meister-Pokal überreicht.

Am Ende war es dann doch ganz und gar meisterlich: Mit 5:2 gewinnt YB das letzte Heimspiel der Saison gegen Luzern. Dass man dabei zweimal einem Rückstand nachlaufen musste, ist bestenfalls eine Fussnote für die Geschichtsbücher.

Das Highlight des Abends gibt es nach dem Schlusspfiff – die Übergabe des vierten Meister-Pokals en suite. Dass man gegen mutig aufspielende Luzerner auch noch den Meister raushängen lassen durfte, ist eine schöne Draufgabe.

Schlechter Start für Meister YB

Dabei kassiert YB schon nach neun Minuten die erste kalte Dusche. Nach einem Flügellauf von Varol Tasar kommt Simon Grether zum Abschluss. Für David von Ballmoos gibt es nichts zu halten – 1:0 für die Gäste aus Luzern.

Aber YB gibt sich kämpferisch – und kommt verdient zum Ausgleich. Michel Aebischer bringt die Hausherren nach 35 Minuten zurück ins Spiel. Doch noch vor dem Pausenpfiff geht die Celestini-Elf erneut in Führung. Diesmal macht Tasar das Ding selber hinein (40').

Nach der Pause zeigen sich die Berner dann von ihrer meisterlichen Seite. Den Anfang macht Christian Fassnacht, der kurz nach dem Seitenwechsel den erneuten Ausgleich markiert. Und nach einer Stunde sorgt das Mittelfeld-Ass für die erstmalige Führung.

Danach läuft der Ball nur noch in eine Richtung – auf das Luzerner Tor. Jean-Pierre Nsame stellt nach 74 Minuten auf 4:2. Marvin Spielmann sorgt drei Minuten später mit dem Treffer zum 5:2 für den Endstand.

Bitter für die Berner: Star-Stürmer Nsame muss kurz darauf verletzt vom Platz – und mit Verdacht auf eine Achillessehnenverletzung ins Spital. Nähere Informationen zu seinem Zustand liegen noch nicht vor.


https://www.nau.ch/sport/fussball/bsc-y ... d-65927653

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Mai 2021, 00:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20558
15.05.2021

Bild

Zitat:
Letzte Hoffnung Cup

Luzern verabschiedet sich aus dem Rennen um Europa-Plätze

Luzern verspielt gegen YB zwei Mal eine Führung und kann deshalb die europäischen Plätze nicht mehr erreichen. Falls die Innerschweizer in Europa spielen wollen, müssen sie jetzt den Cup gewinnen.

Das Spiel
Das wars für Luzern: Nach einer klaren 2:5-Niederlage kann es der FCL mathematisch nicht mehr auf den dritten Super-League-Platz schaffen und verpasst damit die Qualifikation für die Conference League. Und das, obwohl das Team von Fabio Celestini in der ersten Halbzeit zwei Mal vorlegen kann. Der Meister lässt sich von den Führungstreffern nicht aus der Ruhe bringen und zeigt, dass er mit dem Gewinn des Meistertitels seinen Tor- und Siegeshunger noch lange nicht verloren hat.

In der zweiten Hälfte, die mit der Zeit zu einem offenen Schlagabtausch wird, zeigen die Berner auch, dass sie einfach mehr individuelle Klasse haben als ihre Gegner aus der Innerschweiz. Zwei Mal Fassnacht, Nsame und Spielmann treffen nach dem Seitenwechsel für die Heimmannschaft und machen die erste Luzerner Niederlage seit acht Spielen zur Tatsache. Für den FCL heisst es jetzt: Den Cupfinal gegen St. Gallen gewinnen oder ein weiteres Jahr ohne europäischen Wettbewerb spielen. Und für YB heisst es: Den Pokal entgegennehmen und den vierten Meistertitel in Serie mit dem nächsten Sieg feiern.

Die Tore
9. Simon Grether 0:1 | Erste Chance, erstes Tor. Tasar lässt auf dem Flügel Zesiger stehen und findet im Strafraumzentrum Grether, der aus kurzer Distanz zum 1:0 trifft.
33. Michel Aebischer 1:1 | Überraschender Ausgleich des Meisters. Lefort findet Aebischer mit einer Massflanke und der bezwingt Goalie Müller mit einem wuchtigen Kopfball.
40. Varol Tasar 1:2 | Luzern braucht nicht lange, um eine Antwort auf den Berner Ausgleich zu finden. Nach einem schön herausgespielten Angriff kommt Tasar aus halbrechter Position zum Abschluss – und haut den Ball mit schöner Schusstechnik volley in die Maschen
46. Christian Fassnacht 2:2 | Was Luzern kann, kann YB schon lange: Christian Fassnacht kommt nach einem Eckball ebenfalls aus halbrechter Position zum Schuss und zimmert den Ball ebenso volley wie Tasar zum zweiten Ausgleich ins Netz.
60. Christian Fassnacht 3:2 | Schon wieder Fassnacht! YB dreht das Spiel. Sulejmani flankt ins Zentrum, wo Fassnacht und Nsame synchron hochsteigen. Ersterer erwischt den Ball und nickt ein.
74. Jean-Pierre Nsame 4:2 | Zwei Pässe, ein Schuss, ein Tor. Das ist das Konter-Rezept der Young Boys. Ein perfekter Steilpass findet Fassnacht, dieser legt quer auf Nsame, der cool abschliesst. Bitter: Der 28-Jährige verletzt sich bei der Schussabgabe und muss sogleich ausgewechselt werden.
77. Marvin Spielmann 5:2 | Erneut ist Fassnacht massgeblich an einem Tor beteiligt. Sein Zuspiel auf Spielmann ist perfekt, der Oltner vergoldet mit dem Selbstbewusstsein des Meisters.

https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 24628.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de